Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Fehlbestimmung Ajuga reptans?

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 7667
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Fehlbestimmung Ajuga reptans?

Beitrag von Anagallis » 24.04.2020, 23:04

Auf dieser Flora-De-Seite sind das zweite bis vierte Bild falsch bestimmt, oder?

http://blumeninschwaben.de/Zweikeimblae ... nsel.htm#6
http://blumeninschwaben.de/Zweikeimblae ... 0561_k.jpg
http://blumeninschwaben.de/Zweikeimblae ... 469_aa.jpg
http://blumeninschwaben.de/Zweikeimblae ... 0486_t.jpg

Beim ersten Bild bin ich mir sicher, daß es Ajuga reptans ist (Blütenfarbe, Blattzähnung), bei den beiden anderen zur so zu 75%.

Benutzeravatar
botanix
Beiträge: 3747
Registriert: 31.05.2007, 20:31
Wohnort: Gießen

Re: Fehlbestimmung Ajuga reptans?

Beitrag von botanix » 25.04.2020, 06:59

Hallo Anagallis,
also, die Fotos zeigen eindeutig Ajuga genevensis. Da gibt es keine Zweifel.
Vielleicht hat sich bei dir irgendeine extreme Form beider Arten als „Normalform“ eingeprägt?
Gruß
Peter
alte Botanikerweisheit: man sieht nur was man kennt

Seggenpabzt
Beiträge: 14
Registriert: 24.03.2018, 15:23

Re: Fehlbestimmung Ajuga reptans?

Beitrag von Seggenpabzt » 17.05.2020, 17:48

Hi,

dann müsste man diesen Beitrag

viewtopic.php?f=2&t=43560

noch klar stellen. Das ist auch A. genevensis. A. reptans auf einem trockenen Magerrasen ist mir noch nicht untergekommen. Die Art mag es doch lieber frischer.

Grüße.

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 7667
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Fehlbestimmung Ajuga reptans?

Beitrag von Anagallis » 17.05.2020, 21:41

Seggenpabzt hat geschrieben:
17.05.2020, 17:48
A. reptans auf einem trockenen Magerrasen ist mir noch nicht untergekommen. Die Art mag es doch lieber frischer.
Ach was, die wächst überall, und mir ist sie schon oft auf trockenen Magerrasen untergekommen. Mindestens im Übergangsbereich von mager zu nicht mager findet man beides.

Die Pflanze im zitierten Thema würde ich allenfalls als die Hybride durchgehen lassen. Ich denke, die Hybriden werden einfach konsequent ignoriert. Jede Wette, daß die gezeigt Pflanze keine eindeutige genevensis-Behaarung hat.

Kraichgauer
Beiträge: 2085
Registriert: 09.10.2016, 11:01

Re: Fehlbestimmung Ajuga reptans?

Beitrag von Kraichgauer » 18.05.2020, 22:17

Also es stimmt, dass ein Teil von Thomas' Photos nicht sonderlich typisch für genevensis sind (Schattenexemplare? Ja, auch solche gibt es), und vielleicht steckt auch ein Hybrid drin. Ist aber nicht so wichtig, solange die Texte stimmen.
Außerdem würde ich so ein Thema eher in direktem Dialog mit Thomas und nicht hier im Forum klären.

Gruß, Michael

Antworten