Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Doldenblütler auf Gran Canaria

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Horst Schlüter
Beiträge: 3193
Registriert: 11.07.2007, 01:08
Wohnort: Winnenden

Doldenblütler auf Gran Canaria

Beitrag von Horst Schlüter » 10.04.2020, 22:10

Liebe Pflanzenfreunde,
am 27.02.2020 konnte ich bei Artenara diesen Doldenblütler Photographieren, den ich aber leider nicht bestimmt bekomme.
Es grüßt
Horst Schlüter
DSC04199 Ausschnitt, Helligkeit, Schärfe, klein.jpg
DSC04199 Ausschnitt, Helligkeit, Schärfe, klein.jpg (313.56 KiB) 333 mal betrachtet
DSC04201 Ausschnitt, Schärfe, klein.jpg
DSC04201 Ausschnitt, Schärfe, klein.jpg (208.71 KiB) 333 mal betrachtet
DSC04202 Blätter, klein.jpg
DSC04202 Blätter, klein.jpg (259.41 KiB) 333 mal betrachtet
DSC04204 Helligkeit, Schärfe, klein.jpg
DSC04204 Helligkeit, Schärfe, klein.jpg (219.31 KiB) 333 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Horst Schlüter am 18.04.2020, 23:14, insgesamt 1-mal geändert.

llischer
Beiträge: 504
Registriert: 05.03.2014, 23:10
Wohnort: Neuenkirch LU

Re: Doldenblütler auf Gran Canaria

Beitrag von llischer » 11.04.2020, 21:00

Guten Abend

Das dürfte Berg-Todaroa (Todaroa montana) sein.
Freundliche Grüsse
Lukas

Horst Schlüter
Beiträge: 3193
Registriert: 11.07.2007, 01:08
Wohnort: Winnenden

Re: Doldenblütler auf Gran Canaria

Beitrag von Horst Schlüter » 11.04.2020, 21:09

Hallo Lukas,
da Du schreibst dürfte, bleibt wohl eine Restunsicherheit, aber ich denke, das sieht gut aus. Leider ist die Abbildung im Schönfelder gefühlt für mich nicht tauglich, um damit sicher bestimmen zu können.
Herzlichen Dank
Es grüßt
Horst

Kraichgauer
Beiträge: 2157
Registriert: 09.10.2016, 11:01

Re: Doldenblütler auf Gran Canaria

Beitrag von Kraichgauer » 13.04.2020, 20:01

Wir schreiben alle im Konjunktiv, weil man ein höflicher Mensch ist und damit ausdrücken will, dass man nicht im Besitz der 100%igen Wahrheit zu sein glaubt und gerne auch mal hinterfragt werden sollte.
Ja, da kommt wenig anderes als Todaroa montana in Frage.

Gruß, Michael

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 7901
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Doldenblütler auf Gran Canaria

Beitrag von Anagallis » 13.04.2020, 20:10

Kraichgauer hat geschrieben:
13.04.2020, 20:01
Wir schreiben alle im Konjunktiv, weil man ein höflicher Mensch ist und damit ausdrücken will, dass man nicht im Besitz der 100%igen Wahrheit zu sein glaubt und gerne auch mal hinterfragt werden sollte.
Und ergänzend: Selbst wenn wir hier nicht im Konjunktiv schreiben, glauben nur Deppen, sie könnten in allen Fällen auf Bildern alles sicher bestimmen. Auch bei einer Formulierung der Art "das ist ..." darf gerne gezweifelt werden.

Horst Schlüter
Beiträge: 3193
Registriert: 11.07.2007, 01:08
Wohnort: Winnenden

Re: Doldenblütler auf Gran Canaria

Beitrag von Horst Schlüter » 13.04.2020, 20:35

Hallo,
o.K.
Für mich ist klar, 100% gibt es fast nie, selbst bei Bestimmungen nach Schlüssel mit Beleg zeigt sich ja, daß immer wieder Bestimmungen korrigiert werden müssen, wobei es natürlich da auch oft am Erkenntnisgewinn liegt. Grundsätzlich gilt auch bei mir, daß bei Bestimmungen, so weit mir möglich, ich danach überprüfe, ob ich das auch so sehe, auch wenn ich als ausgesprochener Laie dann selten zu einem anderen Ergebnis gelange. Manchgmal bin ich aber bei der Formulierung unsicher, ob es sich um Restzweifel handelt oder ob es eben die Höflichkeitsvariante ist und dann hake ich eben noch einmal nach.
Danke für die erläuternden Beiträge.

Es grüßt
Horst

Antworten