Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Unbekannte Caryophyllaceae

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Benutzeravatar
Arthur
Beiträge: 2240
Registriert: 07.07.2013, 14:52
Wohnort: Gießen

Unbekannte Caryophyllaceae

Beitrag von Arthur » 22.03.2020, 19:11

Hallo liebe Pflanzenkundler,

ich war heute auf einer Basaltkuppe nahe Rabenau und habe diese für mich erstmal unbekannte Caryophyllaceae gefunden. Mein erster Gedanke war etwas in Richtung Sagina sp.

Wer kann helfen?
Dateianhänge
20200322_124210_ko.jpg
20200322_124210_ko.jpg (245.99 KiB) 184 mal betrachtet
Man darf vom Einzelnen nicht auf das Ganze schließen!

Benutzeravatar
botanix
Beiträge: 3727
Registriert: 31.05.2007, 20:31
Wohnort: Gießen

Re: Unbekannte Caryophyllaceae

Beitrag von botanix » 23.03.2020, 06:49

Hallo Arthur,
Bei dem dichten Stand wohl eine Einjährige. Sagina und Cerastium sind es nicht.
Standort Basaltkuppe und die schmalen Rosettenblätter: Moenchia erecta?
In diesem frühen Stadium habe ich die Art aber auch noch nicht gesehen.
In der Gegend gibt es aber Moenchia. Schau doch mal zum Vergleich am Standort vor deiner Haustür 😀
Gruß
Peter
alte Botanikerweisheit: man sieht nur was man kennt

Benutzeravatar
Arthur
Beiträge: 2240
Registriert: 07.07.2013, 14:52
Wohnort: Gießen

Re: Unbekannte Caryophyllaceae

Beitrag von Arthur » 23.03.2020, 09:14

Hallo Peter,

du wirst lachen genau deshalb war ich da, natürlich viel zu früh aber man findet ja auch schon andere Therophyten ;).
Was mich stört ist, dass die Blätter oberhalb der Mitte breiter sind. Die Blätter von Moenchia werden bis zur Spitze schmäler und sind eher blaugrün. Ich muss aber gestehen, dass ich die ersten Blätter bei Moenchia noch nie gesehen habe, immer nur die kleinen Nadeln oder die gesamte Pflanze in der Blüte.

Btw: Gestern im NSG Burg bei Unter-Widdersheim 10 Ex. von Pulsatilla vulgaris, die wurden im Rahmen des BVNH-Projekts nicht gefunden (letzter Nachweis 1975).
Heute schaue ich mir mal die Pop. am Segelflugplatz in Watzenborn-Steinberg an :). Die Pop. am Mühlberg hat sich auch erholt, habe 20 Individuen gezählt.

lg
Dateianhänge
20200322_113732-min.jpg
20200322_113732-min.jpg (141.15 KiB) 136 mal betrachtet
Man darf vom Einzelnen nicht auf das Ganze schließen!

Antworten