Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Draba majuscula?

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 7443
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Draba majuscula?

Beitrag von Anagallis » 18.03.2020, 20:20

18.3.2020, Bindsteinheide

Ist das Draba majuscula oder doch bloß die verna-Mischpoke? Wenn letzteres, was paßt nicht zu majuscula? (Die Pflanzen sind sehr groß.)
Dateianhänge
draba-1.jpg
draba-1.jpg (52.88 KiB) 207 mal betrachtet
draba-2.jpg
draba-2.jpg (40.5 KiB) 207 mal betrachtet
draba-3.jpg
draba-3.jpg (98.44 KiB) 207 mal betrachtet

Kraichgauer
Beiträge: 2027
Registriert: 09.10.2016, 11:01

Re: Draba majuscula?

Beitrag von Kraichgauer » 19.03.2020, 08:20

Also eigentlich passt alles gut zu majuscula. Die Pflanzen in der Rheinebene, die ich dafür halte (zytologisch sind sie nicht bestätigt!) haben keine Seitenläppchen an den Blättern, aber wollen wir mal nicht so exakt sein.
Wo ist Bindsteinheide? Reicht als Fundortangabe schwerlich aus.

Edit: Doch, auch die im NSG Frankreich haben manchmal so kleine Seitenläppchen/-zähnchen. Das ist das Gleiche. Wäre nur noch zu klären, ob das tatsächlich majuscula ist.

Gruß Michael

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 7443
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Draba majuscula?

Beitrag von Anagallis » 19.03.2020, 16:35

Kraichgauer hat geschrieben:
19.03.2020, 08:20
Wo ist Bindsteinheide? Reicht als Fundortangabe schwerlich aus.
Stand so auf dem Schild dort. Die liegt im Eselsburger Tal bei Herbrechtingen, nördich der Bindsteinmühle.
http://m.osmtools.de/index.php?mlon=10. ... =4&zoom=16

Kriegst die Tage sowieso noch die Koordinatenliste, wenn ich mal dazu komme, die Daten vom Mobilgerät zu ziehen.

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 7443
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Draba majuscula?

Beitrag von Anagallis » 19.03.2020, 16:37

Übrigens auch dort ~verna agg. in großer Zahl und nur vereinzelt majuscula-verdächtige Pflanzen.

Kraichgauer
Beiträge: 2027
Registriert: 09.10.2016, 11:01

Re: Draba majuscula?

Beitrag von Kraichgauer » 20.03.2020, 22:41

Hm. Es macht einen schon nachdenklich, wenn hier eine majuscula-ähnliche Sippe in einem untypischen Biotop zwischen viel verna herumgeistert. Man müsste mal den ambulanten Chromosomenzähler erfinden...

Gruß Michael

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 7443
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Draba majuscula?

Beitrag von Anagallis » 20.03.2020, 23:06

Pflanzen hätte ich da, wenn ich wüßte, wem ich die zum Zählen schicke.

Antworten