Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Flora am Grödnerjoch (Südtirol)

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Wilhelm07
Beiträge: 94
Registriert: 12.07.2016, 13:47
Wohnort: Nürnberg

Flora am Grödnerjoch (Südtirol)

Beitrag von Wilhelm07 » 05.12.2019, 08:26

LIebe Pflanzenfreunde,
Funde, über die wir uns Gedanken gemacht haben.
Viele Grüße, Wilhelm

Normalfall (Gentiana acaulis) oder Varietät? (09.07.2019)

Grö-joch 1.jpg
Grö-joch 1.jpg (148.53 KiB) 252 mal betrachtet

Ist das Pseudorchis albida subsp. tricuspis?

Grö-joch 2.jpg
Grö-joch 2.jpg (149.65 KiB) 252 mal betrachtet

Salzach
Beiträge: 148
Registriert: 08.08.2016, 12:31
Wohnort: 83301 Traunreut

Re: Flora am Grödnerjoch (Südtirol)

Beitrag von Salzach » 05.12.2019, 09:33

Beim Enzian vermute ich Gentiana acaulis wegen dem leichten Grünschimmer in der Kronröhre leider sieht man nicht die Kelchzipfel
dann könnte man eine sichere Bestimmung machen[. Bei Pseudorchis albida habe ich noch keinen Unterschied gefunden obwohl ich sie schon des
öfteren gefunden habe.V.G. Eckhard/size]
[/size][/size]

norbert griebl
Beiträge: 162
Registriert: 17.10.2018, 09:29
Wohnort: Steiermark

Re: Flora am Grödnerjoch (Südtirol)

Beitrag von norbert griebl » 05.12.2019, 09:45

Servus Wilhelm!

Das ist Pseudorchis albida var. albida.
Das Unterscheidungsmerkmal nach der Länge der Lippenseitenzipfel hat sich als nicht brauchbar herausgestellt, weil die langen Seitenlappen auch bei der var. albida vorkommen können. Brauchbare Unterscheidungsmerkmale der var. tricuspis von der var. albida sind: niedrigerer Wuchs (7−17 cm hoch, die var. albida 10−35 cm hoch), geringere Blütenzahl (15−30, bei der var. albida 25−100) und das Vorkommen über Kalkböden.
Aufgrund der relativ schwachen Unterscheidungsmerkmale sollte die tricuspis eher als Varietät denn einer Unterart geführt werden.
Liebe Grüße
Je größer ein Mensch ist, umso mehr neigt er dazu, sich vor einer Blume niederzuknien

Wilhelm07
Beiträge: 94
Registriert: 12.07.2016, 13:47
Wohnort: Nürnberg

Re: Flora am Grödnerjoch (Südtirol)

Beitrag von Wilhelm07 » 05.12.2019, 23:06

Vielen Dank für die Bestimmung.

Wir haben am Grödner Joch auf Grund eines Hinweises im "Hybriden-Gebiet" nach P. albida subsp. tricuspis gesucht. In www.florafauna.it
ist sie für dieses Areal (noch) nicht angegeben. Inzwischen habe ich weitere Artikel gelesen:

"Ungeklärte Probleme um Pseudorchis albida" in den Alpen ( http://www.aho-bayern.de/pdf_docs/albida.pdf )
und vor alllem
"Pseudorchis albida subsp. tricuspis (BECK) KLEIN stat.nov., ...." ( https://www.zobodat.at/pdf/PHY_40_1_0141-0159.pdf ).

Im zweiten Artikel ist in einem Herbarbogen ein Lectotypus angegeben und auch Abbildungen von realen Pflanzen. Man erkennt sofort
"den niedrigerer Wuchs" und "die geringere Blütenzahl ". "Unser Fund" ist schon von der Morphologie gar nicht passend.
Viele Grüße, Wilhelm

Antworten