Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Wasserpflanze im Allgäu

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Horst Schlüter
Beiträge: 2990
Registriert: 11.07.2007, 01:08
Wohnort: Winnenden

Wasserpflanze im Allgäu

Beitrag von Horst Schlüter » 16.11.2019, 23:45

Liebe Pflanzenfreunde,
diese Pflanze photographierte ich am 03.09.2019 im Waldbad von Isny, RV, Baden-Württemberg.
Ist das Wasserknöterich?
Falls an meinen Bildern weitere Pflanzen bestimmt werden können, bin ich auch für den B
DSC03142 Ausschnitt, Helligkeit, Schärfe, klein.jpg
DSC03142 Ausschnitt, Helligkeit, Schärfe, klein.jpg (207.51 KiB) 379 mal betrachtet
DSC03143 Ausschnitt, Schärfe, klein.jpg
DSC03143 Ausschnitt, Schärfe, klein.jpg (152.17 KiB) 379 mal betrachtet
DSC03144 Helligkeit, Schärfe, klein.jpg
DSC03144 Helligkeit, Schärfe, klein.jpg (170.52 KiB) 379 mal betrachtet
DSC03145 Helligkeit, Schärfe, klein.jpg
DSC03145 Helligkeit, Schärfe, klein.jpg (171.48 KiB) 379 mal betrachtet
eifang dankbar.

Ea grüßt
Horst Schlüter

Flor_alf
Beiträge: 439
Registriert: 04.09.2017, 20:12

Re: Wasserpflanze im Allgäu

Beitrag von Flor_alf » 17.11.2019, 10:33

Das ist ein Laichkraut, Potamogeton, danach wird es anhand der Bilder schwierig. Ich glaube auf einem der Bilder Quernerven an den Blättern zu sehen, dann wäre P. lucens ein Tipp.
Grüße
Alfred

Horst Schlüter
Beiträge: 2990
Registriert: 11.07.2007, 01:08
Wohnort: Winnenden

Re: Wasserpflanze im Allgäu

Beitrag von Horst Schlüter » 17.11.2019, 15:10

Hallo Alfred,
allerbesten Dank für die Bestimmung. Dann muß ich mal schauen, wie ich nächstes Jahr das Dingfest machen kann, denn die Aufnahmen wurden mit Zoom, teilweise 30-fach gemacht, d.h. man kommt da nur schwimmend ran.
Es grüßt
Horst

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 7196
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Wasserpflanze im Allgäu

Beitrag von Anagallis » 17.11.2019, 15:51

Ein langer Ast tut es oft auch schon.

Horst Schlüter
Beiträge: 2990
Registriert: 11.07.2007, 01:08
Wohnort: Winnenden

Re: Wasserpflanze im Allgäu

Beitrag von Horst Schlüter » 17.11.2019, 16:40

Hallo Anagallis,
ich kann mich täuschen, aber wenn ich es richtig in Erinnerung habe, dann müßte der schon Überlänge haben.
Jedenfalls gilt für die oben genannte Art im TK-Quadrantenfdaß die letzte Beobachtung von vor 1900 stammt. So gesehen idt es im nächsten Sommer einen Ausflug wert.
Es grüßt
Horst

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 7196
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Wasserpflanze im Allgäu

Beitrag von Anagallis » 17.11.2019, 16:51

Wasserpflanzen sind drastisch unterkartiert. Die Mühe macht sich kaum jemand.

Oft findet man Reste irgendwo am Ufer, an Brüchen oder Furten.

Horst Schlüter
Beiträge: 2990
Registriert: 11.07.2007, 01:08
Wohnort: Winnenden

Re: Wasserpflanze im Allgäu

Beitrag von Horst Schlüter » 17.11.2019, 17:18

Das weiß ich. Deshalb habe ich mich darum bemüht, aber leider geht eben nicht alles mit Photo und Zoom, und ich werde der Sache weiter nachgehen.
Es grüßt
Horst

Garibaldi
Beiträge: 1615
Registriert: 17.05.2014, 12:33

Re: Wasserpflanze im Allgäu

Beitrag von Garibaldi » 18.11.2019, 09:28

Auf den Bildern sind m.E. noch 3 weitere Wasserpflanzen (zumindest z.T.) zu sehen: Elodea (?), Callitriche (?), Myriophyllum (?). Die Angaben sind sehr spekulativ.

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 7196
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Wasserpflanze im Allgäu

Beitrag von Anagallis » 18.11.2019, 10:11

Abgesehen davon, daß das "M." ein Ceratophyllum ist, sehe ich daran nichts spekulatives.

Manfrid
Beiträge: 1694
Registriert: 06.12.2010, 09:55

Re: Wasserpflanze im Allgäu

Beitrag von Manfrid » 18.11.2019, 10:27

Ich spekuliere (u. a. wegen mangelnder Gegenständigkeit der Blätter) bei dem Myrio- bzw. "Ceratophyllum" eher auf Ranunculus.

Manfrid

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 7196
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Wasserpflanze im Allgäu

Beitrag von Anagallis » 18.11.2019, 10:55

Aber das hat gabelige, gezähnte Blätter.

Marlies
Beiträge: 132
Registriert: 12.08.2019, 22:24

Re: Wasserpflanze im Allgäu

Beitrag von Marlies » 18.11.2019, 16:30

Anagallis hat geschrieben:
18.11.2019, 10:55
Aber das hat gabelige, gezähnte Blätter.
Was meinst du mit 'das'? Ja, Ceratophyllum ist gabelspaltig und gezähnt, aber was hat das jetzt mit dem vermuteten Ranunculus zu tun? Der passt doch bestens.

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 7196
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Wasserpflanze im Allgäu

Beitrag von Anagallis » 18.11.2019, 16:38

Marlies hat geschrieben:
18.11.2019, 16:30
Was meinst du mit 'das'? Ja, Ceratophyllum ist gabelspaltig und gezähnt,
Die Pflanze links unten auf Bild 3144 hat gabelige, gezähnte Blätter (Bild vergrößern), darum die Bestimmung als Ceratophyllum. Das Ausschlußargument mit den gegenständigen Blättern ist hier meines Erachtens nicht zwingend, weil nur der äußerste Zipfel der Triebspitze direkt oberhalb einer Verzweigung zu erkennen ist. Die Blattzähne könnten jedoch auch Bildartefakte sein.

Selbstredend bleibt bei so einem winzigen Stückchen auf dem Foto jeder Bestimmungsversuch mehr oder weniger begründete Spekulation.

Horst Schlüter
Beiträge: 2990
Registriert: 11.07.2007, 01:08
Wohnort: Winnenden

Re: Wasserpflanze im Allgäu

Beitrag von Horst Schlüter » 18.11.2019, 19:25

Hallo allseits,
vielen Dank für die vielen Diskussionsbeiträge. Ich finde diese Diskussion klasse und spannend. Letztendlich aber auch für mich ganz klar, es lohnt sich, da mal an die Pflanzen heranzumachen, es gibt doch verschiedene Wasserpflanzen, die man da dingfest machen kann. Mal sehen, wie ich das nächstes Jahr löse. Ich habe das Bad ja noch nie genutz, ich ear da ja nur um nach einer längeren Wanderung Flüssigkeit zu tanken.
Es grüßt
Horst

Antworten