Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Carlina biebersteinii?

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Spiranthes
Beiträge: 63
Registriert: 12.10.2017, 23:33

Carlina biebersteinii?

Beitrag von Spiranthes » 05.11.2019, 20:07

Mitte August habe ich oberhalb des Walensees (Schweiz) diese Golddistel fotografiert. Kann mir jemand die Bestimmung bestätigen oder ist es doch C.vulgaris? In der Verbreitungskarte der Flora Helvetica ist C.biebersteinii dort nicht aufgeführt, was m. E. nicht heissen muss, dass sie dort nicht vorkommt.
Blütenköpfe.jpg
Blütenköpfe.jpg (280.09 KiB) 699 mal betrachtet
Blütenkopf_seitlich.jpg
Blütenkopf_seitlich.jpg (236.91 KiB) 699 mal betrachtet
Stängelblätter.jpg
Stängelblätter.jpg (320.4 KiB) 699 mal betrachtet

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 8247
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Carlina biebersteinii?

Beitrag von Anagallis » 05.11.2019, 21:02

Ohne die Art bisher gesehen zu haben, hätte ich diese Pflanze auch so bestimmt (als ssp. biebersteinii).

Spiranthes
Beiträge: 63
Registriert: 12.10.2017, 23:33

Re: Carlina biebersteinii?

Beitrag von Spiranthes » 10.11.2019, 17:14

Danke Anagallis für deine Rückmeldung; gerne würde ich noch die eine oder andere Rückmeldung zu meiner Bestimmung haben. Ich stelle mir folgende Frage: ist das Problem trivial, dass alle denken, das ist ja so klar, da muss ich meinen "Senf" nicht mehr dazu geben oder ist es eben gar nicht klar und man/frau möchte sich nicht exponieren und möglicherweise etwas Falsches schreiben.
Das gilt zum Beispiel auch bei meiner Frage zum Thema "Gras im Herbst".
Es ist nicht so, dass ich bei nur einer Antwort dieser Person nicht traue, aber bei mehreren Rückmeldungen ergibt sich ein besseres Bild zum jeweiligen Thema. Vielen Dank!

Flor_alf
Beiträge: 637
Registriert: 04.09.2017, 20:12

Re: Carlina biebersteinii?

Beitrag von Flor_alf » 10.11.2019, 18:19

Von den Merkmalen her kommt man auf C. biebersteinii und von der Verbreitung her wird sie entlang des Zürichsees bis über Rapperswiel angegeben, so dass ein Vorkommen am Walensee nicht unwahrscheinlich ist. Ich denke, dass diese Sippe (Art?) wohl unterkartiert ist und mir geht es damit so, dass ich kaum darauf achte. Ich habe einmal bei der Alpenbiotopkartierung entsprechende Belege an die Staatssammlung in München gegeben, habe aber (soweit ich mich erinnere keine klare Rückmeldung bekommen) und seither diese Sippe links liegen gelassen. Keine Ahnung, ob die Sippe wirklich so klar gegen C. vulgaris abgetrennt ist.
Grüße
Alfred

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 8247
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Carlina biebersteinii?

Beitrag von Anagallis » 10.11.2019, 21:11

Spiranthes hat geschrieben:
10.11.2019, 17:14
Es ist nicht so, dass ich bei nur einer Antwort dieser Person nicht traue
Und selbst wenn, zwei Meinungen sind immer besser als eine, und schon erst recht, wenn sich die eine Person nichtmal sicher ist. Das sollte man unpersönlich nehmen.
aber bei mehreren Rückmeldungen ergibt sich ein besseres Bild zum jeweiligen Thema.
Eben.

Antworten