Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Gräser aus Brandenburg: Koeleria macrantha und Festuca psammophila ja!

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Garibaldi
Beiträge: 1619
Registriert: 17.05.2014, 12:33

Gräser aus Brandenburg: Koeleria macrantha und Festuca psammophila ja!

Beitrag von Garibaldi » 18.10.2019, 23:55

Diese beiden Gräser habe ich bei Lebus in Brandenburg fotografiert. Standort waren die Steppenrasen (Naturschutzgebiet), Aufnahmedatum 25.5.2019. Von der Verbreitung kommen dort sowohl Koeleria macrantha Zierliches Schillergras als auch Festuca psammophila Sand-Schwingel vor. Sind die Bestimmungen richtig bzw. sind sie plausibel? (Koeleria macrantha behaarte Blattbasis, behaarte Blattscheide und Festuca psammophila bläulicher Schwingel und zum Standort passend).
Dateianhänge
Koeleria macrantha Kleines Schillergras 3.JPG
Koeleria macrantha Kleines Schillergras 3.JPG (163.82 KiB) 415 mal betrachtet
Koeleria macrantha Kleines Schillergras 2.JPG
Koeleria macrantha Kleines Schillergras 2.JPG (109.34 KiB) 415 mal betrachtet
Koeleria macrantha Kleines Schillergras 1.JPG
Koeleria macrantha Kleines Schillergras 1.JPG (153.21 KiB) 415 mal betrachtet
Festuca psammophila Sand-Schwingel 3.JPG
Festuca psammophila Sand-Schwingel 3.JPG (143.59 KiB) 415 mal betrachtet
Festuca psammophila Sand-Schwingel 2.JPG
Festuca psammophila Sand-Schwingel 2.JPG (244.86 KiB) 415 mal betrachtet
Festuca psammophila Sand-Schwingel 1.JPG
Festuca psammophila Sand-Schwingel 1.JPG (211.91 KiB) 415 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Garibaldi am 20.10.2019, 19:58, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Arthur
Beiträge: 2200
Registriert: 07.07.2013, 14:52
Wohnort: Gießen

Re: Gräser aus Brandenburg: Koeleria macrantha und Festuca psammophila (?)

Beitrag von Arthur » 19.10.2019, 08:47

Da war ich vor 2 Wochen ;). Koeleria macrantha ist korrekt, bei der Festuca sag ich erstmal gar nichts. Tolles Gebiet.
Man darf vom Einzelnen nicht auf das Ganze schließen!

Marlies
Beiträge: 138
Registriert: 12.08.2019, 22:24

Re: Gräser aus Brandenburg: Koeleria macrantha und Festuca psammophila (?)

Beitrag von Marlies » 19.10.2019, 22:24

Koeleria macrantha Zierliches Schillergras: Kann ich ebenfalls bestätigen.
Festuca psammophila Sand-Schwingel: Das ist nicht so trivial. Ich meine mich zu erinnern, mir hat ein Mensch vom Landesumweltamt mal gesagt, das wäre "Sand-Schaf-Schwingel". Was ja auch F. psammophila bedeuten würde. Fakt ist jedenfalls mMn, dass es etwas aus dem Festuca ovina-Aggregat sein muss.

Kraichgauer
Beiträge: 1877
Registriert: 09.10.2016, 11:01

Re: Gräser aus Brandenburg: Koeleria macrantha und Festuca psammophila (?)

Beitrag von Kraichgauer » 20.10.2019, 08:29

Doch, ich glaube, psammophila ist ziemlich wahrscheinlich. Ich war dieses Jahr in der Gegend von Jüterbog, und die dortigen Kollegen haben gesagt, die "blauen" Schwingel im zentralen Brandenburg seien praktisch alles psammophila, da gäbe es wenig Alternativen.

Gruß, Michael

Marlies
Beiträge: 138
Registriert: 12.08.2019, 22:24

Re: Gräser aus Brandenburg: Koeleria macrantha und Festuca psammophila (?)

Beitrag von Marlies » 20.10.2019, 15:31

Kraichgauer hat geschrieben:
20.10.2019, 08:29
die "blauen" Schwingel im zentralen Brandenburg seien praktisch alles psammophila
Jaaa, jetzt ist es mir wieder eingefallen. Das hat der Mann vom LfU ebenfalls gesagt. Meinen alten zerfledderten Notizzettel habe ich inzwischen auch wiedergefunden. Somit hat Garibaldi richtig bestimmt.

scheuchzeria
Beiträge: 226
Registriert: 23.03.2008, 20:15

Re: Gräser aus Brandenburg: Koeleria macrantha und Festuca psammophila ja!

Beitrag von scheuchzeria » 23.10.2019, 12:41

Hi,
die häufigste blaue Festuca in Brandenburg ist Festuca brevipila. Nicht nur ausschließlich an Strassenrändern etc. ausgesät wie in den meisten Teilen Deutschlands, sondern als Charakterart mit Armeria als kontinentaler Sandtrockenrasen (das ist es hier aber nicht). Man muss in ganz Deutschland immer und überall mit brevipila rechnen, weil sie in extrem vielen Saatmischungen drin ist, gerade bei den Mischungen für´s Trockene. Die ist im Gelände leicht als raue Sippe von der extrem glattblättrigen psammophila zu unterscheiden. Der Blattschnitt ist natürlich auch deutlich anders. Psammophila ist immer blau, bei brevipila gibt es meistens blaue und auch grüne in der gleichen Population. im Hintergrund sieht man verschwommen ein grünes horstiges Gras, das aber auch eine Stipa sein kann?
Von der Entwicklung ist brevipila deutlich früher. Ende April, Anf. Mai sieht man entlang der Strassenränder schon das Schieben der Rispe bei brevipila.
Kontrollier doch mal Deine Originalphotos ob behaarte Blattscheiden zu sehen sind, mir sehen die Blätter fast ein wenig dünn aus. Bei einem Photo von einer Pflanze sind immer Psammophila ist immer kahl, brevila hat behaarte Blattscheiden. Spricht sehr vieles für psammophila, aber nicht weil es die häufigste blaue ist. Immerhin steht sie für D und Brandenburg mit 3 in der RL.
vg
scheuchzeria

Benutzeravatar
Arthur
Beiträge: 2200
Registriert: 07.07.2013, 14:52
Wohnort: Gießen

Re: Gräser aus Brandenburg: Koeleria macrantha und Festuca psammophila ja!

Beitrag von Arthur » 23.10.2019, 13:04

scheuchzeria hat geschrieben:
23.10.2019, 12:41
Hi,
die häufigste blaue Festuca in Brandenburg ist Festuca brevipila. Nicht nur ausschließlich an Strassenrändern etc. ausgesät wie in den meisten Teilen Deutschlands, sondern als Charakterart mit Armeria als kontinentaler Sandtrockenrasen (das ist es hier aber nicht). Man muss in ganz Deutschland immer und überall mit brevipila rechnen, weil sie in extrem vielen Saatmischungen drin ist, gerade bei den Mischungen für´s Trockene. Die ist im Gelände leicht als raue Sippe von der extrem glattblättrigen psammophila zu unterscheiden. Der Blattschnitt ist natürlich auch deutlich anders. Psammophila ist immer blau, bei brevipila gibt es meistens blaue und auch grüne in der gleichen Population. im Hintergrund sieht man verschwommen ein grünes horstiges Gras, das aber auch eine Stipa sein kann?
Von der Entwicklung ist brevipila deutlich früher. Ende April, Anf. Mai sieht man entlang der Strassenränder schon das Schieben der Rispe bei brevipila.
Kontrollier doch mal Deine Originalphotos ob behaarte Blattscheiden zu sehen sind, mir sehen die Blätter fast ein wenig dünn aus. Bei einem Photo von einer Pflanze sind immer Psammophila ist immer kahl, brevila hat behaarte Blattscheiden. Spricht sehr vieles für psammophila, aber nicht weil es die häufigste blaue ist. Immerhin steht sie für D und Brandenburg mit 3 in der RL.
vg
scheuchzeria
Dort steht sehr viel Stipa capillata.
Man darf vom Einzelnen nicht auf das Ganze schließen!

Marlies
Beiträge: 138
Registriert: 12.08.2019, 22:24

Re: Gräser aus Brandenburg: Koeleria macrantha und Festuca psammophila ja!

Beitrag von Marlies » 23.10.2019, 20:42

scheuchzeria hat geschrieben:
23.10.2019, 12:41
Psammophila ist immer blau, bei brevipila gibt es meistens blaue und auch grüne in der gleichen Population.
An besagtem Standort war uns auch F. brevipila vorgestellt worden. Die Ex. waren alle mehr +/- graugrün, von blauen wusste ich bisher gar nichts, was aber nichts heißen will. Also im nächsten Frühjahr genauer hinschauen...

Garibaldi
Beiträge: 1619
Registriert: 17.05.2014, 12:33

Re: Gräser aus Brandenburg: Koeleria macrantha und Festuca psammophila ja!

Beitrag von Garibaldi » 24.10.2019, 08:18

Festuca brevipila hatte ich schon mal hier: viewtopic.php?f=2&t=36175&p=140750&hili ... la#p140750. Sehr früh blühend, wächst z.B. auch zwischen den Schienen der Straßenbahn in Dresden und ist sehr früh dran. Die behaarten Blattscheiden sind dort auch nicht so deutlich zu sehen. Ich habe bei der vorliegenden Art nochmal versucht, die Blätter im Originalfoto anzugucken, sie erscheinen unbehaart, allerdings ist das nicht überzeugend deutlich, bleibt nur im nächsten Jahr nochmal nachzugucken, aber in der Gegend bin ich des Öfteren unterwegs. Und ja, es wächst dort viel Stipa capillata Haar-Pfriemengras. Vielen Dank für die Hilfe!

Antworten