Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Welche Minze ist das? Mentha pulegium Polei-MInze

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Garibaldi
Beiträge: 1997
Registriert: 17.05.2014, 12:33

Welche Minze ist das? Mentha pulegium Polei-MInze

Beitrag von Garibaldi » 12.10.2019, 21:10

An einem trocken fallenden Ufer eines Nebenarms der Elbe Nähe Dessau wuchs diese Minze. Funddatum aktuell. Lässt sich die Art bestimmen?
Dateianhänge
Mentha 6.JPG
Mentha 6.JPG (173.16 KiB) 575 mal betrachtet
Mentha 5.JPG
Mentha 5.JPG (143.71 KiB) 577 mal betrachtet
Mentha 4.JPG
Mentha 4.JPG (196.38 KiB) 577 mal betrachtet
Mentha 3.JPG
Mentha 3.JPG (162.15 KiB) 577 mal betrachtet
Mentha 2.JPG
Mentha 2.JPG (180.15 KiB) 577 mal betrachtet
Mentha 1.JPG
Mentha 1.JPG (247.87 KiB) 577 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Garibaldi am 12.10.2019, 23:20, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 8157
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Welche Minze ist das?

Beitrag von Anagallis » 12.10.2019, 21:18

Könnte Mentha pulegium sein. Leider sieht man auf den Bildern nicht, ob der Fruchtkelch durch einen Haarkranz verschlossen ist. Am Geruch könnte man sie auch erkennen.

Garibaldi
Beiträge: 1997
Registriert: 17.05.2014, 12:33

Re: Welche Minze ist das?

Beitrag von Garibaldi » 12.10.2019, 21:50

Ich habe noch eine Vergößerung eingestellt, Mentha 6, hilft das? Wie riecht M. pulegium? Ich habe noch einen Zweig hier, der riecht etwas "beißend", nicht wirklich nach MInze.

Benutzeravatar
botanix
Beiträge: 3807
Registriert: 31.05.2007, 20:31
Wohnort: Gießen

Re: Welche Minze ist das?

Beitrag von botanix » 12.10.2019, 22:41

Hallo,

oberirdische, wurzelnde Ausläufer (nach Rothmaler nur noch bei M. suaveolens, die hätte aber stark runzlige Blätter), deutlich sichtbare Öldrüsen der Blätter, und ja, in der Vergrößerung sieht man (zwar ziemlich unscharf) die durch weiße Haare verschlossene Kelchröhre. Also Mentha pulegium.

Gruß
Peter
alte Botanikerweisheit: man sieht nur was man kennt

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 8157
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Welche Minze ist das?

Beitrag von Anagallis » 12.10.2019, 22:50

Noch ein genereller Tip zu Mentha: Es empfiehlt sich immer, daran zu reiben und zu schnuppern. Man kann die ganzen Arten ziemlich gut am Geruch unterscheiden.

Garibaldi
Beiträge: 1997
Registriert: 17.05.2014, 12:33

Re: Welche Minze ist das?

Beitrag von Garibaldi » 12.10.2019, 23:19

Vielen Dank für die Bestimmung! Die Blüten / Kelche ind ziemlich winzig, ich habe jetzt nochmal ein bißchen experimentiert, besser geht es nicht mit meiner Kamera, aber in dm angehängten Bild sieht man die ungleichen Kelchzähne einigermaßen deutlich.
Dateianhänge
Mentha 7.JPG
Mentha 7.JPG (144.09 KiB) 551 mal betrachtet

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 8157
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Welche Minze ist das?

Beitrag von Anagallis » 12.10.2019, 23:35

Garibaldi hat geschrieben:
12.10.2019, 23:19
aber in dm angehängten Bild sieht man die ungleichen Kelchzähne einigermaßen deutlich.
Ach, das ist gar nicht so wichtig, bzw. sowieso schwer zu erkennen. Aber eindeutig ist der durch Haare geschlosse Fruchtkelch, der sich im Feld problemlos mit einer Lupe erkennen läßt. Am ähnlichsten is M. arvensis, die gerne an ähnlichen Standorten wächst und im Fruchtkelch nur einen unauffälligen Haarring besitzt.

Garibaldi
Beiträge: 1997
Registriert: 17.05.2014, 12:33

Re: Welche Minze ist das? Mentha pulegium Polei-MInze

Beitrag von Garibaldi » 13.10.2019, 08:01

Wieder etwas gelernt. Danke! Acker-MInze hatte ich mal an der Oder (unsicher bestimmt), aber die Fruchtkelche sind tatsächlich offen (siehe Bild), damit stimmt das dann wohl auch und der Unterschied ist tatsächlich deutlich.
Dateianhänge
Mentha arvensis.JPG
Mentha arvensis.JPG (173.99 KiB) 527 mal betrachtet

Antworten