Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Rubus Schweiz - > R. saxatilis

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Zeit
Beiträge: 137
Registriert: 28.04.2017, 13:30

Rubus Schweiz - > R. saxatilis

Beitrag von Zeit » 25.08.2019, 21:04

Hallo,

welche Rubus Art mit orangefarbenen Beeren gibt es in der Zentralschweiz/Schwyz, ca. 500m? Ich habe kein Bild parat, aber nehme jetzt einfach mal an, es gibt da keine große Auswahl... ich hatte R. chamemorus angenommen, die einzige mit orangenen Beeren, die ich kenne, kann das stimmen?

Danke!
Zuletzt geändert von Zeit am 04.09.2019, 13:37, insgesamt 1-mal geändert.

Vroni
Beiträge: 94
Registriert: 26.06.2019, 18:11
Wohnort: Zentralschweizer Voralpenrand

Re: Rubus Schweiz

Beitrag von Vroni » 25.08.2019, 21:34

Hallo

Die Moltebeere dürfte bei uns nicht wild anzutreffen sein. Wie gross war denn die Pflanze? Wo hast du sie gesehen? Könnte es sich um einen Gartenflüchtling handeln?

LG
Vroni

Zeit
Beiträge: 137
Registriert: 28.04.2017, 13:30

Re: Rubus Schweiz

Beitrag von Zeit » 25.08.2019, 22:14

Es waren ganz niedrige Pflanzen, ca. 20-30 cm, wenig verzweigt. Die Früchte waren reif und weich, aber sauer. Gartenflüchtling möglich, da an einem Bach in einem besiedelten Tal.

Ich habe wahrscheinlich kein Bild gemacht, da ich im Vorbeigehen noch dachte: na, das wird ja leicht zu bestimmen sein, so viele Rubus mit Früchten von der Farbe wird es wohl nicht geben...
ich weiß noch, dass nur wenige "Kugeln" pro Beere dran waren. Und eventuell die Blätter dreigelappt, nicht wie bei der Moltebeere so Johannisbeerartig... so bin ich jetzt auf R. saxatilis gekommen, Steinbeere.

Tut mir Leid für die vage Beschreibung. Für die Zukunft bin ich gewarnt bei vermeintlich leicht zu bestimmenden Arten. (Das gleiche ist mir beim Enzian passiert - erst später gesehen, huch es gibt ja viele viele Enziane!)

Kraichgauer
Beiträge: 1752
Registriert: 09.10.2016, 11:01

Re: Rubus Schweiz

Beitrag von Kraichgauer » 25.08.2019, 23:34

Ich würde auch mit Rubus spectabilis vergleichen, die hat charakteristisch orange Beeren. In Deutschland wird sie relativ häufig in Gebüschen und Hecken gepflanzt, das könnte auch in der Schweiz sein. Allerdings ist sie eher höherwüchsig, kann aber auch mal niedrige Bestände machen.

Gruß, Michael

Vroni
Beiträge: 94
Registriert: 26.06.2019, 18:11
Wohnort: Zentralschweizer Voralpenrand

Re: Rubus Schweiz

Beitrag von Vroni » 26.08.2019, 09:20

An Rubus spectabilis hatte ich auch gedacht, kenne die aber auch als höher wachsende Pflanze. Laut Infoflora.ch wäre Rubus saxatilis nicht auszuschliessen: https://www.infoflora.ch/de/flora/rubus-saxatilis.html

LG
Vroni

Zeit
Beiträge: 137
Registriert: 28.04.2017, 13:30

Re: Rubus Schweiz

Beitrag von Zeit » 04.09.2019, 13:37

Nach Rücksprache mit einem Ortsansässigen bin ich jetzt ziemlich eindeutig bei R. saxatilis.
Danke auch für den Link Vroni!

Antworten