Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Hornklee aus Kreta

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Benutzeravatar
Robert
Beiträge: 998
Registriert: 05.09.2004, 08:41
Wohnort: Dreieich

Hornklee aus Kreta

Beitrag von Robert » 25.08.2019, 17:25

Hallo allerseits,

diesen Hornklee habe ich am 7.4.2016 bei Bali (wohl in Strandnähe) auf Kreta fotografiert. Der Exkursionsleiter meinte, es sei wohl Lotus creticus oder Lotus cytisoides. Auf den letztgenannten Hornklee komme ich auch, wenn ich nach Dolgenblütlers Mittelmeerflora vorgehe. Kann das jemand bestätigen oder hat jemand einen anderen Vorschlag? Vielen Dank vorab und freundliche Grüße,
Robert.
Dateianhänge
07041603.jpg
07041603.jpg (106.57 KiB) 356 mal betrachtet
07041602.jpg
07041602.jpg (81.06 KiB) 356 mal betrachtet
07041601.jpg
07041601.jpg (138.43 KiB) 356 mal betrachtet

Kraichgauer
Beiträge: 2321
Registriert: 09.10.2016, 11:01

Re: Hornklee aus Kreta

Beitrag von Kraichgauer » 25.08.2019, 23:38

Wenn ich ihn nach der Rhodosflora schlüssle, komme ich auch bei cytisoides raus, auch wegen der kurzen Kelchzähne. Creticus ist es auf keinen Fall, der hätte deutlich größere Blüten und längere Kelchzähne.
Allerdings kann ich Lotus peregrinus nicht 100% ausschließen, den sollte man nochmal näher ins Auge fassen, mit den Photos auch nicht gut trennbar (man sieht nicht, ob einjährig oder mehrjährig), und er kommt auf Kreta vor. Ich denke trotzdem, es ist cytisoides.

Gruß, Michael

Benutzeravatar
Robert
Beiträge: 998
Registriert: 05.09.2004, 08:41
Wohnort: Dreieich

Re: Hornklee aus Kreta

Beitrag von Robert » 27.08.2019, 21:41

Hallo Michael,

herzlichen Dank für die Überprüfung. Wenn Dolgenblütlers Bilder in seiner Mittelmeerflora auch nur halbwegs passen, dann ist es bestimmt nicht Lotus peregrinus. Da sind die Blüten viel kleiner dargestellt, die Kelchzähne sollten schmäler sein und die Pflanzen überhaupt recht auffällig behaart, während bei mir nur ein wenig anliegende Behaarung zu sehen ist, die die Pflanze stellenweise ein wenig silbrig färbt. Ich könnte noch mein Gesamtfoto einstellen, aber ich bin mir nicht sicher, woran man da erkennen kann, ob die Pflanze einjährig oder mehrjährig war.

Mit freundlichen Grüßen,

Robert.

Antworten