Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Was ist das für ein Baum ?

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Popeye
Beiträge: 4
Registriert: 11.08.2019, 13:36

Was ist das für ein Baum ?

Beitrag von Popeye » 11.08.2019, 13:56

Wir haben auf unserem neu erworbenem Grundstück einen Baum stehen, den der Vorgänger gepflanzt hat.
Jetzt sind wir uns nicht sicher, ob die Früchte giftig sind.

Also, weiß jemand, was das für ein Baum ist und ob die Früchte genießbar oder sogar giftig sind?

Bilder findet Ihr im Anhang.

Wäre schön, wenn ich möglichst viele Antworten bekäme.
IMG_20190811_132231.jpg
Fruchtstand und Blätter
IMG_20190811_132231.jpg (97.19 KiB) 181 mal betrachtet
IMG_20190811_132248.jpg
IMG_20190811_132248.jpg (74.25 KiB) 179 mal betrachtet
IMG_20190811_184205.jpg
IMG_20190811_184205.jpg (74.43 KiB) 171 mal betrachtet
rotefrüchte.jpg
Rote Früchte an einem Ast
rotefrüchte.jpg (39.65 KiB) 78 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Popeye am 14.08.2019, 22:58, insgesamt 2-mal geändert.

Vroni
Beiträge: 77
Registriert: 26.06.2019, 18:11
Wohnort: Zentralschweizer Voralpenrand

Re: Was ist das für ein Baum ?

Beitrag von Vroni » 11.08.2019, 16:09

Hallo

Das sieht stark nach Pflaumenverwandtschaft aus, eventuell Mirabelle. Wenn du eine Frucht mal öffnest, wirst du bestimmt das typische Aussehen mit dem Stein erkennen.

Giftig sind die Früchte nicht, wie geniessbar kommt auf die effektive Unterart an. Aussehen tun sie aber sehr lecker!

LG
Vroni

Popeye
Beiträge: 4
Registriert: 11.08.2019, 13:36

Re: Was ist das für ein Baum ?

Beitrag von Popeye » 11.08.2019, 18:50

Habe jetzt noch ein Foto gemacht von der aufgeschnittenen Frucht.
Und dieses im Beitrag verankert.

Stimmt, das sieht einer Pflaume oder Zwetsche verdammt ähnlich.

Vieleicht kann man jetzt die Mirabellenart etwas genauer bestimmen?

jake001
Beiträge: 3246
Registriert: 09.06.2015, 13:53
Wohnort: BW

Re: Was ist das für ein Baum ?

Beitrag von jake001 » 12.08.2019, 08:19

Prunus cerasifera.

Vroni
Beiträge: 77
Registriert: 26.06.2019, 18:11
Wohnort: Zentralschweizer Voralpenrand

Re: Was ist das für ein Baum ?

Beitrag von Vroni » 12.08.2019, 11:14

jake001 hat geschrieben:
12.08.2019, 08:19
Prunus cerasifera.
Ist das eine Vermutung oder kann man das an irgendwas festmachen?

Was mich ja etwas irritiert: Die Früchte scheinen ziemlich gross zu sein (> 2–3 cm Durchmesser). Oder täuscht das?

LG
Vroni

jake001
Beiträge: 3246
Registriert: 09.06.2015, 13:53
Wohnort: BW

Re: Was ist das für ein Baum ?

Beitrag von jake001 » 12.08.2019, 11:44

So weit ich sehe, sitzen die Früchte einzeln ...
Fruchthaut scheint glatt und unbereift, nicht punktiert.
Ich finde, dass die Früchte ziemlich klein aussehen, max 2 cm, dabei nicht wachsgelb.
Sagen wir mal, es ist keine Bestimmung, sondern eine fundierte Schätzung.

Vroni
Beiträge: 77
Registriert: 26.06.2019, 18:11
Wohnort: Zentralschweizer Voralpenrand

Re: Was ist das für ein Baum ?

Beitrag von Vroni » 12.08.2019, 13:14

jake001 hat geschrieben:
12.08.2019, 11:44
Ich finde, dass die Früchte ziemlich klein aussehen, max 2 cm,
:mrgreen: So kann man auf ein und demselben Bild Unterschiedliches erkennen … Da muss wohl der Threadersteller für Erhellung sorgen.
jake001 hat geschrieben:
12.08.2019, 11:44
Sagen wir mal, es ist keine Bestimmung, sondern eine fundierte Schätzung.
Mhm, für eine effektive Bestimmung fehlen zu viele Details, insbesondere auch die Blüten. Worin wir uns bestimmt einig sind, ist, dass wir uns in der Gattung Prunus, Sektion Prunus befinden. Wenn ich da die Beschreibungen der Arten und Unterarten lese, finde ich überall Dinge, die passen würden, und welche, die nicht passen. Mehr Input oder damit zufrieden geben, würde ich sagen. ;)

LG
Vroni

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 6972
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Was ist das für ein Baum ?

Beitrag von Anagallis » 12.08.2019, 13:33

jake001 hat geschrieben:
12.08.2019, 11:44
Sagen wir mal, es ist keine Bestimmung, sondern eine fundierte Schätzung.
Hier klang das noch ganz anders.
jake001 hat geschrieben:
12.08.2019, 08:19
Prunus cerasifera
Nichts gegen Fehler, die passieren immer mal, aber Unsicherheit kann ruhig auch erwähnt werden.

AndreasG.
Beiträge: 885
Registriert: 01.02.2008, 17:42
Wohnort: Vogtland

Re: Was ist das für ein Baum ?

Beitrag von AndreasG. » 12.08.2019, 13:43

Der Fragesteller müsste uns mal mitteilen, wie die Früchte schmecken.
P. cerasifera hat oftmals (bei weitem nicht immer) etwas fade schmeckende Früchte, besonders die gelben Varianten.
Außerdem wäre der Zeitpunkt der Aufnahme von Interesse, denn während P. cerasifera schon durch ist mit der Fruchtreife (die reifen mitunter schon Ende Juni), fangen die echten Mirabellen jetzt an.

Popeye
Beiträge: 4
Registriert: 11.08.2019, 13:36

Re: Was ist das für ein Baum ?

Beitrag von Popeye » 14.08.2019, 22:36

Die Aufnahmen stammen vom 11.08.2018. Die aufgeschnittene Frucht liegt auf einem handeslüblichen quadratischen Pflasterstein. Diese haben die Maße 10 * 10 cm, somit ist die Frucht zwischen 1,5 und 2 cm groß. Probiert habe ich sie noch nicht.

Popeye
Beiträge: 4
Registriert: 11.08.2019, 13:36

Re: Was ist das für ein Baum ?

Beitrag von Popeye » 14.08.2019, 22:41

Die Blüten kann ich jetzt ja nicht mehr fotografieren, aber die Vermutung "Prunus cerasifera" scheint ja zeimlich gut auszusehen.
witzig ist, daß ich an ein und dem selben Baum an einem Ast rote Früchte und am sonstigen Baum gelbe Früchte habe.

jake001
Beiträge: 3246
Registriert: 09.06.2015, 13:53
Wohnort: BW

Re: Was ist das für ein Baum ?

Beitrag von jake001 » 14.08.2019, 23:16

Also ich habe heute just live zwei Bäume gesehen, die P. domestica ssp. syrica sind ... Ich bleib bei P. cerasifera.*

* Restunsicherheit bleibt.

Vroni
Beiträge: 77
Registriert: 26.06.2019, 18:11
Wohnort: Zentralschweizer Voralpenrand

Re: Was ist das für ein Baum ?

Beitrag von Vroni » 15.08.2019, 09:42

Popeye hat geschrieben:
14.08.2019, 22:36
… somit ist die Frucht zwischen 1,5 und 2 cm groß.
Ah, doch so klein! Da sieht man mal wieder, wie wichtig Grössenangaben oder auch irgendwas auf dem Foto, das die Grössenverhältnisse zeigt, sind.

Vielleicht muss auch Spilling (Prunus domestica subsp. pomariorum) in Betracht gezogen werden? Dazu finde ich aber nicht gerade viele Infos, es wird eigentlich überall das Bisschen von Wikipedia kopiert. Dort werden die Früchte zwar grösser beschrieben, Steinlösbarkeit würde passen, zu Fruchtreife steht leider nix.

Ich würde mich auch weiter auf nichts Genaues festlegen wollen. Es fehlen zu viele Details, es gibt zu viele «Unstimmigkeiten» (z.B. ist die späte Fruchtreife für P. cerasifera untypisch, auch seien deren Früchte sehr schlecht steinlösend). Zudem verkreuzt sich diese Verwandtschaft scheinbar sehr willig, und über die Herkunft der Pflanze (gepflanzt, durchgetriebene Unterlage, Zufallssämling, …) ist ja sehr wahrscheinlich nichts bekannt.

Ich bleibe weiter bei Prunus Sektion Prunus. Giftig sind die Früchte nicht. Inwiefern geniessbar ergibt ein Geschmackstest. ;)

LG
Vroni

jake001
Beiträge: 3246
Registriert: 09.06.2015, 13:53
Wohnort: BW

Re: Was ist das für ein Baum ?

Beitrag von jake001 » 15.08.2019, 09:57

Ich habe noch letzte Woche gelbe P. cerasifera an Sträuchern in den wärmegetönten Weinanbaugebiet Enz / Stuttgart gesehen. Ausgeschlossen ist es keineswegs.

Antworten