Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Hieracium intybaceum, Schlagintweitia intybacea

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Benutzeravatar
walross_01
Beiträge: 646
Registriert: 29.03.2014, 18:32
Wohnort: Oberalm/ Salzburg

Hieracium intybaceum, Schlagintweitia intybacea

Beitrag von walross_01 » 10.08.2019, 11:46

wieder in den hohen Tauern, Goldberggruppe,
mit der Bestimmung ging es recht schnell - wenns denn richtig ist :)

ich fand zwei wissenschaftliche Benennungen, sind beide gültig?
2019-08-07 11-17-20.jpg
2019-08-07 11-17-20.jpg (170.45 KiB) 291 mal betrachtet
2019-08-07 11-17-56.jpg
2019-08-07 11-17-56.jpg (132.7 KiB) 291 mal betrachtet
2019-08-07 11-17-13.jpg
2019-08-07 11-17-13.jpg (111.13 KiB) 291 mal betrachtet
2019-08-07 11-17-44.jpg
2019-08-07 11-17-44.jpg (176.62 KiB) 291 mal betrachtet
vielen Dank, liebe Grüße,

Hans

Kraichgauer
Beiträge: 1897
Registriert: 09.10.2016, 11:01

Re: Hieracium intybaceum, Schlagintweitia intybacea

Beitrag von Kraichgauer » 11.08.2019, 08:29

Die Gattung Schlagintweitia wird mittlerweile aus molekulargenetischen Gründen von Hieracium (wieder) abgetrennt. Daher ist der Name "S." neuerdings gültig. Gottseidank nur zwei Arten (S. intybacea und S. huteri) in Deutschland.

In den aktuellen Bestimmungswerken läuft die Gattung aber meist noch als Hieracium.

Gruß, Michael

Benutzeravatar
walross_01
Beiträge: 646
Registriert: 29.03.2014, 18:32
Wohnort: Oberalm/ Salzburg

Re: Hieracium intybaceum, Schlagintweitia intybacea

Beitrag von walross_01 » 12.08.2019, 09:47

Vielen Dank :)

liebe Grüße,

Hans

norbert griebl
Beiträge: 147
Registriert: 17.10.2018, 09:29
Wohnort: Steiermark

Re: Hieracium intybaceum, Schlagintweitia intybacea

Beitrag von norbert griebl » 20.09.2019, 14:42

Hallo Michael!

Die Abtrennung von Hieracium huteri zur Gattung Schlagintweitia ist für mich noch nicht ganz schlüssig.
Hieracium huteri soll nach Zahn ja aus Hieracium (Schlagintweitia) intybaceum x Hieracium prenanthoides entstanden sein und in Mitteleuropa in den Schweizer, österreichischen, italienischen und Südtiroler Alpen vorkommen. Wenn man nun H. intybaceum in die Gattung Schlagintweitia stellt, müsste H. huteri logischerweise eine Gattungshybride sein aus Hieracium prenanthoides x Schlagintweitia intybaceum. Ist für mich unlogisch. Wie siehst du das?
LG Norbert
Dateianhänge
Hieracium.huteri.intybaceum-prenanthoides.I-Adamello.Tonale.JPG
Hieracium.huteri.intybaceum-prenanthoides.I-Adamello.Tonale.JPG (191.14 KiB) 180 mal betrachtet
Je größer ein Mensch ist, umso mehr neigt er dazu, sich vor einer Blume niederzuknien

Kraichgauer
Beiträge: 1897
Registriert: 09.10.2016, 11:01

Re: Hieracium intybaceum, Schlagintweitia intybacea

Beitrag von Kraichgauer » 20.09.2019, 17:59

Hallo Norbert,

ich gehe mal davon aus, dass in diesem Fall die postulierte Elternschaft, die ja früher aufgrund von morphologischen Ähnlichkeiten vermutet wurde, einfach nicht stimmt. Dass die beiden Arten intybaceum und huteri in die neue Gattung kommen, hat ja molekulargenetische Gründe. Bei der dritten Art (S. chamaepicris aus den Pyrenäen) ist wohl der Transfer noch nicht sicher.

Die hellgelbe Blütenfarbe scheint aber ein konserviertes Merkmal zu sein. Schlagintweitia steht näher an Andryala als an Hieracium, und auch bei Andryala kommen häufig diese hellgelben Blüten vor.

Gruß Michael

Antworten