Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Silene spec. Welches Leimkraut ist das?

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Garibaldi
Beiträge: 1538
Registriert: 17.05.2014, 12:33

Silene spec. Welches Leimkraut ist das?

Beitrag von Garibaldi » 26.07.2019, 22:18

Fundort im Unfeld eines (Schutz)ackers (mit Roggen?) in Brandenburg Nähe Lebus Anfang Juni 2019. Silene 1 bis 4 sind eine Pflanze, Silene 5 und 6 eine zweite Pflanze, die Pflanzen wuchsen zusammen mit Feldrittersporn, Kicher-Tragant auf ziemlich trockenem Gelände. Die Bilder sind undeutlich, kann man dennoch sagen, um welche Art es sich handelt? Evtl. Silene noctiflora oder doch latifolia? Früchte gab es noch keine.
Dateianhänge
Silene 1.JPG
Silene 1.JPG (213.43 KiB) 197 mal betrachtet
Silene 2.JPG
Silene 2.JPG (196.6 KiB) 197 mal betrachtet
Silene 3.JPG
Silene 3.JPG (170.22 KiB) 197 mal betrachtet
Silene 4.JPG
Silene 4.JPG (114.31 KiB) 197 mal betrachtet
Silene 5.JPG
Silene 5.JPG (191.37 KiB) 197 mal betrachtet
Silene 6.JPG
Silene 6.JPG (152.63 KiB) 197 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Garibaldi am 27.07.2019, 07:39, insgesamt 1-mal geändert.

Garibaldi
Beiträge: 1538
Registriert: 17.05.2014, 12:33

Re: Silene spec. Welches Leimkraut ist das?

Beitrag von Garibaldi » 27.07.2019, 07:38

Edit: Ich habe Vergrößerungen der Kelche zweiter Pflanzen im Vergleich erstellt (2. Beitrag), der Kelche der Pflanze aus Berlin ist nur behaart, der Kelch der Pflanze aus Brandenburg dagegen ist stark drüsig, also müsste es sich in Brandenburg um Silene noctiflora handeln, ich habe die Pflanze aber bisher noch nie gesehen und bin mir nicht sicher. Die Art kommt lt. floraweb in Brandenburg auch nur sehr zerstreut vor und ist nicht besonders häufig.
Dateianhänge
Silene spec. BB.JPG
Silene spec. BB.JPG (122.98 KiB) 170 mal betrachtet
Silene latifolia Berlin.JPG
Silene latifolia Berlin.JPG (100.86 KiB) 170 mal betrachtet

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 7051
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Silene spec. Welches Leimkraut ist das?

Beitrag von Anagallis » 27.07.2019, 11:24

Hast Du nicht geprüft, ob die Stengel unter den Knoten klebrig beringelt sind?

Kraichgauer
Beiträge: 1756
Registriert: 09.10.2016, 11:01

Re: Silene spec. Welches Leimkraut ist das?

Beitrag von Kraichgauer » 27.07.2019, 22:26

Also wenn das S. noctiflora sein soll, dann weicht sie doch von dem, was ich als noctiflora hier im Süden kenne, stark ab. Diese blüht hier immer hellrosa und nachts und ist extrem (!) klebrig, meist stärker verzweigt, in allen Teilen zierlicher und kleiner, aber mit breiten Blättern.
Bei Bilder 1-4 bin ich mir unsicher, Bild 5-6 ist fast sicher latifolia.

Anbei spaßeshalber zwei Bilder von echter S. noctiflora zum Vergleich. Die Art war früher hier im Südwesten in Getreideäckern verbreitet, ist aber leider der Intensivlandwirtschaft fast vollständig zum Opfer gefallen.

Gruß, Michael
Dateianhänge
Silene noctiflora Miberg C3.jpg
Silene noctiflora Miberg C3.jpg (114.38 KiB) 125 mal betrachtet
Silene noctiflora Bayreuth-Ost G2.jpg
Silene noctiflora Bayreuth-Ost G2.jpg (131.28 KiB) 125 mal betrachtet

Garibaldi
Beiträge: 1538
Registriert: 17.05.2014, 12:33

Re: Silene spec. Welches Leimkraut ist das?

Beitrag von Garibaldi » 28.07.2019, 07:27

Danke für die Richtigstellung, ich habe heute mal darauf geachtet, S. latifolia ist sehr variabel, da habe ich einfach falsch gelegen.

Antworten