Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Hübsche Asteracea aus Wildblumensaat

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Jochen943
Beiträge: 950
Registriert: 14.06.2016, 17:53
Wohnort: Oberndorf a.N.

Hübsche Asteracea aus Wildblumensaat

Beitrag von Jochen943 » 14.07.2019, 20:05

Hallo!

Diese hübsche Asteracea habe ich heute auf einem Wildblumenfeld photographiert: Standort: Horgen bei Rottweil, BaWü. Das 2. Photo ist leider unscharf, weil ich es wegen der Sonne nicht auf dem Display sehen konnte. Ich hoffe, daß jemand die auffallende Blüte auch so erkennt.

Mit Dank im Voraus
Jochen
Dateianhänge
DSC06098.JPG
DSC06098.JPG (56.71 KiB) 164 mal betrachtet
DSC06099.JPG
DSC06099.JPG (130.26 KiB) 164 mal betrachtet

Benutzeravatar
Hortus
Beiträge: 3185
Registriert: 07.07.2009, 15:36
Wohnort: DD

Re: Hübsche Asteracea aus Wildblumensaat

Beitrag von Hortus » 14.07.2019, 23:32

Siehe bei Glebionis segetum.
Viele Grüße Hortus

Vroni
Beiträge: 96
Registriert: 26.06.2019, 18:11
Wohnort: Zentralschweizer Voralpenrand

Re: Hübsche Asteracea aus Wildblumensaat

Beitrag von Vroni » 15.07.2019, 09:21

Hallo

An Glebionis segetum hatte ich auch gedacht, aber mich irritierten die doch sehr schmalen, glatten Zungen. Ich kenne sie mit breiteren, längs gefurchten Zungen mit eingekerbter Spitze. Hortus, ist G. segetum da variabel und die gezeigte Blüte im Rahmen?

Schade, dass wir keine weiteren Merkmale haben, um eine sichere Bestimmung machen zu können.

Auf Bild 2 kann ich persönlich bis auf irgend etwas Violettes nichts erkennen. Kannst du vielleicht die hier zugelassenen 800x600 px für einen Ausschnitt im Bereich der Blüte verwenden (dein Originalfoto gibt ja mit Sicherheit mehr Pixel her)?

LG
Vroni

Jochen943
Beiträge: 950
Registriert: 14.06.2016, 17:53
Wohnort: Oberndorf a.N.

Re: Hübsche Asteracea aus Wildblumensaat

Beitrag von Jochen943 » 15.07.2019, 09:26

Herzlichen Dank.

Jochen

Vroni
Beiträge: 96
Registriert: 26.06.2019, 18:11
Wohnort: Zentralschweizer Voralpenrand

Re: Hübsche Asteracea aus Wildblumensaat

Beitrag von Vroni » 15.07.2019, 09:53

Hallo Jochen

Ah, ich denke, da haben wir die gelb-weisse Hübschheit: Layia, eine Nordamerikanerin. Bei der Art halte ich mich raus.
Die Zungen hatte ich auf dem Foto falsch gesehen. Ich dachte, sie wären einzeln, aber da sind wohl mehrere miteinander verwachsen.

LG
Vroni

Aries
Beiträge: 54
Registriert: 27.05.2019, 12:23

Re: Hübsche Asteracea aus Wildblumensaat

Beitrag von Aries » 15.07.2019, 09:56

Hallo,

Zu Bild 1 tippe ich auf
http://de.hortipedia.com/wiki/Layia_platyglossa

LL Aries

Antworten