Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Akelei

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
jake001
Beiträge: 3301
Registriert: 09.06.2015, 13:53
Wohnort: BW

Akelei

Beitrag von jake001 » 16.06.2019, 16:25

Ich habe ja vor 2 Jahren mal verzweifelt nach A. alpina gesucht. Keine Ahnung, ob ich die dann wirklich gefunden hatte.
Hier traue ich mir jetzt nur die Gattung zu. Traut sich jmd anders die Art zu?
Stand auf einer Weide, wohl eher kein Gartenabfall.

Datum: 10.06.2019
Fundort: Bernau im Schwarzwald
Standort: Kuhweide, sonnig
P1200283.JPG
P1200283.JPG (76.23 KiB) 308 mal betrachtet
akelei_spross.jpg
akelei_spross.jpg (43.32 KiB) 308 mal betrachtet
Und wie sicher ist denn das Bestimmungsmerkmal der gebogenen Sporne?
Ich hab in der Population auch folgendes gefunden:
P1200286_kl.JPG
P1200286_kl.JPG (79.61 KiB) 308 mal betrachtet

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 7087
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Akelei

Beitrag von Anagallis » 18.06.2019, 22:25

Puh, gibt es irgendeinen Hinweis darauf, eine der Myriaden Zierpflanzen anzunehmen und nicht einfach A. vulgaris?

Du hast A. alpina in Deutschland gesucht?

jake001
Beiträge: 3301
Registriert: 09.06.2015, 13:53
Wohnort: BW

Re: Akelei

Beitrag von jake001 » 18.06.2019, 22:34

Anagallis hat geschrieben:
18.06.2019, 22:25
Du hast A. alpina in Deutschland gesucht?
Nein, in CH.

jake001
Beiträge: 3301
Registriert: 09.06.2015, 13:53
Wohnort: BW

Re: Akelei

Beitrag von jake001 » 18.06.2019, 22:35

Anagallis hat geschrieben:
18.06.2019, 22:25
Puh, gibt es irgendeinen Hinweis darauf, eine der Myriaden Zierpflanzen anzunehmen und nicht einfach A. vulgaris?
Wie gesagt, stand weit ab von menschlicher Besiedlung auf einer Weide.

Benutzeravatar
botanix
Beiträge: 3691
Registriert: 31.05.2007, 20:31
Wohnort: Gießen

Re: Akelei

Beitrag von botanix » 18.06.2019, 22:40

Hallo jake,
jake001 hat geschrieben:
16.06.2019, 16:25
Ich habe ja vor 2 Jahren mal verzweifelt nach A. alpina gesucht.
Könntest du mal bitte aufklären welche Art du meinst?
Aquilegia alpina kommt meines Wissens in Deutschland nicht vor.

Gruß
Peter
alte Botanikerweisheit: man sieht nur was man kennt

jake001
Beiträge: 3301
Registriert: 09.06.2015, 13:53
Wohnort: BW

Re: Akelei

Beitrag von jake001 » 18.06.2019, 22:46

botanix hat geschrieben:
18.06.2019, 22:40
Hallo jake,
jake001 hat geschrieben:
16.06.2019, 16:25
Ich habe ja vor 2 Jahren mal verzweifelt nach A. alpina gesucht.
Könntest du mal bitte aufklären welche Art du meinst?
Aquilegia alpina kommt meines Wissens in Deutschland nicht vor.

Gruß
Peter
jake001 hat geschrieben:
18.06.2019, 22:34
Anagallis hat geschrieben:
18.06.2019, 22:25
Du hast A. alpina in Deutschland gesucht?
Nein, in CH.
Zuletzt geändert von jake001 am 18.06.2019, 22:48, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
botanix
Beiträge: 3691
Registriert: 31.05.2007, 20:31
Wohnort: Gießen

Re: Akelei

Beitrag von botanix » 18.06.2019, 23:27

Hallo jake,

das war sehr missverständlich formuliert...

Also atrata kommt nach den BW-Verbreitungskarten bei Bernau (Feldberggebiet) nicht vor.
Bleibt nur vulgaris und der verwilderte Gartenabfall.
Die Spornkrümmung würde ich beim mittleren Foto außen vor lassen, ein anderer Sporn ist jedenfalls deutlich stärker gebogen und bei den Knospen wirkt es wie beim ersten Foto. [in die Blüten "einbrechende" Hummeln können Veränderungen hervorrufen]
Wenn es eine relativ einheitliche Population war, würde ich sie zu vulgaris stellen. Damit sind wir auch beim Problem, da auch Sorten von Aquilegia vulgaris kultiviert werden, die sich nach verwildern nur über die bunten Blütenfarben von indigener vulgaris unterscheiden lassen.
Sind es blaublühende Einzelpflanzen, bleibt es unsicher. Bunte Populationen versehe ich immer mit dem Zusatz cv. (Kulturform).
Ein anderes relativ zuverlässiges Unterscheidungsmerkmal kenne ich nicht.
Dann gibt es noch eine Gruppe von Hybriden mit vulgaris, die "stellata-Gruppe", gefüllt, ohne Sporn.

Gruß

Peter
alte Botanikerweisheit: man sieht nur was man kennt

Benutzeravatar
JarJar
Beiträge: 1513
Registriert: 13.03.2011, 23:10

Re: Akelei

Beitrag von JarJar » 19.06.2019, 01:49

Moin jake,

für mich ist das ein Gartenflüchtling. Auch wenn er weit ab von jeglicher Behausung gefunden wurde. Wenn du mal eine A.atrata sehe willst, empfehle ich dir auf die Schwäbische Alb zu fahren. Kannst allerdings auch mal auf der Baar schauen - oder bei Nack. Dort hatte ich sie mal beobachtet. Wobei diese beiden Funde auch mit Vorsicht zu genießen sind. Über die natürlichen Vorkommen von A.atrata streiten sich die Geister...

LG, Christoph

AndreasG.
Beiträge: 930
Registriert: 01.02.2008, 17:42
Wohnort: Vogtland

Re: Akelei

Beitrag von AndreasG. » 19.06.2019, 07:57

Ist denn bei den "normalen" bunten Akeleien, die man häufig in Gärten sieht, noch etwas anderes beteiligt als A. vulgaris?

jake001
Beiträge: 3301
Registriert: 09.06.2015, 13:53
Wohnort: BW

Re: Akelei

Beitrag von jake001 » 19.06.2019, 08:31

Super, danke Peter für die ausführlichen Erläuterungen. Entschuldige für die offensichtlich überflüssige Information, die mehr Verwirrung hineingebracht hat.
Bezüglich der ssp., die im Schmeil verschlüsselt sind, war ich mir dann eben gar nicht mehr sicher ... aber hiermit ist das ja dann tendenziell geklärt.

Danke für eure Mühe.

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 7087
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Akelei

Beitrag von Anagallis » 19.06.2019, 12:44

Abgesehen von den Zuchtsorten listet der Rothmaler'sche Zierpflanzenband übrigens kapp dreißig Aquilegia-Arten.

Antworten