Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Blaue Binsenlilie (Sisyrinchium angustifolium)

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Ilse
Beiträge: 11
Registriert: 10.06.2019, 20:46

Blaue Binsenlilie (Sisyrinchium angustifolium)

Beitrag von Ilse » 12.06.2019, 11:26

Hallo,
ich habe vor kurzem die Blume in großer Zahl im zentralen Wienerwald gefunden (800 m, am Wegesrand, auch tiefer; 48° nördl.Br.). Laut Internet ist es eine mediterrane Pflanze, die es hier lediglich zu kaufen gibt. Kann sie sich aus einer Kultur verbreitet haben, oder ist bekannt, dass sie nach Norden gewandert ist?
Ich habe leider kein Bild, aber sie ist es zweifelsfrei.
Liebe Grüße, Ilse

Kraichgauer
Beiträge: 1692
Registriert: 09.10.2016, 11:01

Re: Blaue Binsenlilie (Sisyrinchium angustifolium)

Beitrag von Kraichgauer » 12.06.2019, 18:22

Man sollte grundsätzlich erst mal nichts glauben, was "im Internet" steht (auch wenn es leider viele Leute tun).

Die Gattung Sisyrinchium ist nicht mediterran, sondern hauptsächlich nordamerikanisch, mit einem Vertreter an den europäischen Atlantikküsten. Das, was am Mittelmeer wächst und so ähnlich aussieht, ist Aphyllanthes monspeliensis (ebenfalls als "Blaue Binsenlilie" bezeichnet - die Konfusion kommt über die deutschen Namen, wenn man danach googelt, kommen beide Gattungen!). Aphyllanthes ist aber nicht mal in der gleichen Familie.

Ja, es werden einige Sisyrinchium als Zierpflanzen verwendet, die Bestimmung vor allem der blauen Arten und Sorten ist meistens ziemlich heikel - auch in freier Natur in Nordamerika.
Was Du gesehen hast, ist höchstwahrscheinlich Sisyrinchium montanum Greene (Berg-Binsenlilie). Die ist in D und A in Moor- und Sumpfwiesen öfters mal verwildert. Für die Wiener Gegend siehe https://flora.nhm-wien.ac.at/Seiten-Art ... ntanum.htm, dort erfreulicherweise schon unter dem korrekten Namen.
Früher lief sie fast immer unter dem Namen "angustifolium", ist aber nicht identisch mit dem echten S. angustifolium.

Aphyllanthes monspeliensis kann man wohl ausschließen, weil sie auf der normalerweise sehr gründlichen Wiener Website nicht mal erwähnt wird, und wenn sie dort verwildern würde, dann nicht im Wald, sondern auf xerothermen Steppen.

Gruß, Michael

Ilse
Beiträge: 11
Registriert: 10.06.2019, 20:46

Re: Blaue Binsenlilie (Sisyrinchium angustifolium)

Beitrag von Ilse » 12.06.2019, 18:56

Danke für die genauen Ausführungen. Fast undurchschaubar für eine Hobby-Botanikerin :) . Das heißt, Sisyrinchium zählt man zu den Iridaceaen, während A. monspeliensis zu den Aphyllanthaceaen gehört?
Grüße, Ilse

Kraichgauer
Beiträge: 1692
Registriert: 09.10.2016, 11:01

Re: Blaue Binsenlilie (Sisyrinchium angustifolium)

Beitrag von Kraichgauer » 12.06.2019, 19:03

Ja, so ist es. Die Aphyllanthaceae haben nur diese eine Art. Sie werden gelegentlich auch als ursprüngliche Gruppe in die Agavaceae gezählt, auch wenn da wenig morphologische Ähnlichkeiten sind.

Gruß, Michael

Antworten