Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Was ist das?

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Rica Zimmermann
Beiträge: 2
Registriert: 07.06.2019, 15:01

Was ist das?

Beitrag von Rica Zimmermann » 08.06.2019, 17:12

Hallo,
da ich weder in meinen Büchern noch in diversen Datenbanken im Netzt was gefunden habe, versuche ich es hier. Meine letzte Hoffnung sozusagen...
Ich nehme an, es ist eine Wildpflanze, denn es sieht nicht nach Zierpflanze aus, aber es wächst auf meinem Balkon.

Letzten Sommer ist in einem meiner Töpfe eine Pflanze erschienen. Anfangs mit einer Blattrosette wie bei einer Königskerze. Weiche behaarte flauschige Blätter.
Überwintert hat sie ungeschützt auf meinem überdachten Balkon, sie ist nicht erfroren, trotz Minustemperaturen, die Blätter blieben unverändert grün. Schon mal seltsam, finde ich...

Im Frühjahr begannen einige Stengel zu wachsen und dort erscheinen weitere immer gegenüber zueinander angeordnete Blätter .
Die Pflanze ( im Moment ca. 1,30 m hoch) hat vor ca 2 Wochen oben am Ende der Stengel (der dickste hat nun einen Durchmesser von knapp 1,5 cm) eine Art Blütenrispe bekommen. Das was man bisher von den Blüten sieht ist grün, es scheinen aber an einigen Stellen weiße Blütenblätter durchzuschimmern. Sicher bin ich mir da aber nicht. Kann auch sein, dass sich da nichts mehr öffnet und das jetzt schon die eigentliche Blüte ist.

Ich selbst habe noch nie so eine Blüte gesehen. Meine Königskerze und meine Nachtkerzenblüten im Garten sehen auf jeden Fall anders aus.
Die Pflanze ist sehr imposant, fein behaart, ganz weich beim drüberstreicheln.
Sie bekommt bei den Blättern neue Blattansätze, so ähnlich, wie ich es von meinen Tomaten kenne.

Ich habe viele Fotos gemacht, ich hoffe ihr könnt was damit anfangen.
Ich wäre euch so dankbar, wenn ihr mir sagen würdet, was das ist...ich weiß auch garn icht, wie dieses Ding in meinen Blumentopf gekommen ist...
Vielen Dank schon mal für eure Mühe und Detektivarbeit.
Viele Grüße aus München
Rica
1ganze Pflanze.jpg
1ganze Pflanze.jpg (76.67 KiB) 94 mal betrachtet
2Blattform.jpg
2Blattform.jpg (72.17 KiB) 94 mal betrachtet
3Blüte .jpg
3Blüte .jpg (40.37 KiB) 94 mal betrachtet
4Blüte.jpg
4Blüte.jpg (39 KiB) 94 mal betrachtet
5zweiter Blütenansatz.jpg
5zweiter Blütenansatz.jpg (60.9 KiB) 94 mal betrachtet
6neue Blattansätze.jpg
6neue Blattansätze.jpg (64.27 KiB) 94 mal betrachtet

Aries
Beiträge: 27
Registriert: 27.05.2019, 12:23

Re: Was ist das?

Beitrag von Aries » 08.06.2019, 17:46

Hallo,

Schau dir mal Salvia sclarea var. turkestanica 'Vatican White' an.
In die Richtung dürfte es gehen. Die weißen Blüten gehen sicher auch bald auf, dann sollte kein Zweifel mehr bestehen, daß die Pflanze zur Gattung Salvia gehört.

LG Aries

Rica Zimmermann
Beiträge: 2
Registriert: 07.06.2019, 15:01

Re: Was ist das?

Beitrag von Rica Zimmermann » 08.06.2019, 18:38

Danke, das ging aber schnell! Ja, das könnte es wirklich sein.
Habe jetzt gerade ein bisschen über diese Pflanze und deren Verwendung gelesen, freue mich auf die Blüten und wundere mich noch mehr, wie die auf meinen Balkon kommt...
Aber nochmals vielen Dank für die Hilfe!
Viele Grüße
Rica

Kraichgauer
Beiträge: 1559
Registriert: 09.10.2016, 11:01

Re: Was ist das?

Beitrag von Kraichgauer » 08.06.2019, 18:58

Der Muskateller-Salbei (Heimat Mittelmeer) ist normalerweise zweijährig bzw. überwinternd einjährig, samt sich im Garten selber aus. Er bildet eine große Pfahlwurzel, stirbt normalerweise nach dem Blühen. Daher wäre ein größerer/tieferer Topf sinnvoll. Man kann ihn übrigens auch am intensiv-würzigen Geruch der Blätter erkennen, den nicht jeder gut findet...
Das ist eine ganz hervorragende Bienenweide, vor allem für die großen Holzbienen und für Hummeln.
Ich würde ihn in die pralle Sonne stellen und gelegentlich gießen. Ins Gartenbeet versetzen ist vermutlich zu spät. Auf dem schattigen Balkon ist er falsch.

Gruß, Michael

Antworten