Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Genista benehoavensis / La Palma

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Benutzeravatar
Tigerente
Beiträge: 75
Registriert: 08.10.2007, 22:19
Wohnort: Wels / Österreich
Kontaktdaten:

Genista benehoavensis / La Palma

Beitrag von Tigerente » 23.06.2008, 21:09

Servus,
Mit dem Schlüssel von Hohenester / Welss komme ich eigentlich flott Genista benehoavensis. Die Pflanze wächst am Calderakamm über 2200 Meter recht vereinzelt im Gebüsch von Adenocarpus viscosus. Nur im Gipfelbereich des Roque de los Muchachos scheint mir diese Art künstlich angepflanzt worden zu sein (eingezäunt). Zusammen mit Spartocytisus supranubius und Echium gentianoides (im Hintergrund). Alleinstehende Exemplare (bis 2 Meter hoher Kugelstrauch) sind sehr eindrucksvoll, da zwischen den dichten Blüten gar nix mehr grünes durchschaut. Kann wer die Bestimmung bestätigen? Danke

Gruß
Da Harry
Dateianhänge
Genista_benehoavensis_small.jpg
Genista_benehoavensis_small.jpg (124.58 KiB) 405 mal betrachtet

Benutzeravatar
Echium
Beiträge: 561
Registriert: 28.04.2005, 13:54
Wohnort: Basel

Re: Genista benehoavensis / La Palma

Beitrag von Echium » 24.06.2008, 13:18

Hallo Harry

Es kann sich nur um Genista benehoavensis handeln. Habe diese Art zwar selber noch nicht gesehen, aber es gibt auf La Palma auf dieser Höhenstufe keine andere Möglichkeit. Die Teline-Arten, die möglicherweise in Frage kämen, wachsen tiefer und haben andere Blätter.
Gilt übrigens als sehr selten, Gratulation ("Neid" :wink: ).

Gruss Andy

Benutzeravatar
Tigerente
Beiträge: 75
Registriert: 08.10.2007, 22:19
Wohnort: Wels / Österreich
Kontaktdaten:

Re: Genista benehoavensis / La Palma

Beitrag von Tigerente » 24.06.2008, 14:46

Servus Andy,
Danke. Zwar selten, aber leicht zu finden ;)

Gruß
Hari

Antworten