Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Welches Blatt habe ich gegessen?

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Lilly
Beiträge: 8
Registriert: 17.04.2019, 18:57

Welches Blatt habe ich gegessen?

Beitrag von Lilly » 17.04.2019, 19:07

:?
Hallo. Vielen Dank für die Aufnahme. Ich habe gerade ein Stück von einem Blatt aus einem Bio-Bärlauch vom Discounter gegessen, welches bis jetzt noch im Hals brennt. Zum Glück nur ein sehr kleines. Könnt ihr mir sagen, was das sein kann? Auf der Verpackung steht, dass der Bärlauch aus Deutschland kommt und eine Wildsammlung ist. Ich versuche ein Foto mit anzuhängen, links das, was kleiner ist als der Bärlauch rechts. Mir ist es leider zu spät aufgefallen🙈. Vg Saskia
122AE210-25FF-4E06-99D7-55F46D19E29D.jpeg
122AE210-25FF-4E06-99D7-55F46D19E29D.jpeg (166.71 KiB) 1280 mal betrachtet

jake001
Beiträge: 3648
Registriert: 09.06.2015, 13:53
Wohnort: BW

Re: Welches Blatt habe ich gegessen?

Beitrag von jake001 » 17.04.2019, 19:19

Nicht auszuschließen dass das untere Aronstab ist, die Nervatur weicht verdächtig von der Bärlauchtypischen ab ... Das obere ist Bärlauch.

Benutzeravatar
Arthur
Beiträge: 2311
Registriert: 07.07.2013, 14:52
Wohnort: Gießen

Re: Welches Blatt habe ich gegessen?

Beitrag von Arthur » 17.04.2019, 19:24

jake001 hat geschrieben:
17.04.2019, 19:19
Nicht auszuschließen dass das untere Aronstab ist, die Nervatur weicht verdächtig von der Bärlauchtypischen ab ... Das obere ist Bärlauch.
Deine Symptome sowie das Blatt sprechen sehr für Arum maculatum. Würde ich auch sagen.
Man darf vom Einzelnen nicht auf das Ganze schließen!

AndreasG.
Beiträge: 1220
Registriert: 01.02.2008, 17:42
Wohnort: Vogtland

Re: Welches Blatt habe ich gegessen?

Beitrag von AndreasG. » 17.04.2019, 19:44

Das klingt vielleicht ein wenig dramatisch, aber wenn die Symptome anhalten, solltest du einen Arzt aufsuchen.
Außerdem sollte die Ware aus dem Verkehr gezogen werden, also wenn es nicht zu viel Mühe macht, die zuständigen Behörden informieren.
Das könnte in der Tat Aronstab sein und diese Blätter zu essen wäre ziemlich fatal.

Lilly
Beiträge: 8
Registriert: 17.04.2019, 18:57

Re: Welches Blatt habe ich gegessen?

Beitrag von Lilly » 17.04.2019, 20:21

Vielen lieben Dank für Eure schnellen Antworten. Mein Brennen im Hals nach 2 Std ist immer mal wieder da, aber schon weniger geworden, zum Glück.
Kann ich das Blatt irgendwo hin einschicken?
Ich habe den Discounter eine E-Mail geschrieben, an welche Behörde kann ich mich noch wenden? Mache das auf jeden Fall. Ich will mir nicht ausdenken, wie schlimm das Brennen im Hals und Zunge geworden wäre, wenn ich das ganze Blatt gegessen hätte😬. Habe aber ein paar Kohletabletten eingeschmissen (bin Krankenschwester).
Vg Saskia

AndreasG.
Beiträge: 1220
Registriert: 01.02.2008, 17:42
Wohnort: Vogtland

Re: Welches Blatt habe ich gegessen?

Beitrag von AndreasG. » 17.04.2019, 20:38

Spontan würde mir das Gesundheitsamt einfallen, oder die Polizei. Die ist zwar nicht unmittelbar zuständig, weiß aber vielleicht jemanden, an den man sich wenden könnte. Oder wenn Gefahr im Verzug ist, müssen die sofort handeln. Die Ware sollte kontrolliert und ggf. aus dem Verkehr gezogen werden.
Das Blatt würde ich mitsamt der ganzen Packung im Kühlschrank aufbewahren und eventuell der Polizei aushändigen.
Allerdings sind Ferndiagnosen per Internet etwas schwierig, aber es würde zu den beschriebenen Symptomen passen.
http://www.gifte.de/Giftpflanzen/arum_maculatum.htm

Lilly
Beiträge: 8
Registriert: 17.04.2019, 18:57

Re: Welches Blatt habe ich gegessen?

Beitrag von Lilly » 17.04.2019, 21:00

Vielen Dank. Ich habe es jetzt an das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit gemeldet. Konnte nur keine Bilder anhängen. Meine ganzen Kontaktdaten sind dort aber hinterlegt.
Wünsche schöne Ostern.

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 8247
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Welches Blatt habe ich gegessen?

Beitrag von Anagallis » 17.04.2019, 22:42

Die Spuren so eine "Wildsammlung" konnte ich letztens beim Bärlauchsammeln selbst begutachten: Da werden einfach Horste mit dreißig Blättern mit der Sichel abgeschnitten - offensichtlich egal, was dazwischen so wächst.

Übrigens ist das Sammeln für gewerbliche Zwecke illegal, zumindest in Baden-Württemberg, möglicherweise bundesweit. Das heißt, wenn "Wildsammlung" auf der Packung steht, dann ist das garantiert ungeprüfte, nicht von behörden kontrollierte Qualität, und der Inhalt vom Glück bzw. dem Kenntnisstand des Sammlers abhängig.

Geh bitte zum Arzt, das wäre sogar ein Fall für den Bereitschaftsdienst. Besser einmal zuviel hingehen als nachher mit eventuellen Spätfolgen leben zu müssen.

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 8247
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Welches Blatt habe ich gegessen?

Beitrag von Anagallis » 17.04.2019, 22:47

Zu Meldemöglichkeiten kann sicherlicht eine der Giftzentralen auskunft geben.
https://www.giz-nord.de/cms/index.php

Benutzeravatar
Lilgish
Beiträge: 267
Registriert: 11.03.2011, 11:57
Wohnort: Münsterland

Re: Welches Blatt habe ich gegessen?

Beitrag von Lilgish » 17.04.2019, 23:25

Anagallis hat geschrieben:
17.04.2019, 22:42

Übrigens ist das Sammeln für gewerbliche Zwecke illegal, zumindest in Baden-Württemberg, möglicherweise bundesweit. Das heißt, wenn "Wildsammlung" auf der Packung steht, dann ist das garantiert ungeprüfte, nicht von behörden kontrollierte Qualität, und der Inhalt vom Glück bzw. dem Kenntnisstand des Sammlers abhängig.
Darüber habe ich mich auch gewundert. Welcher Discounter bietet denn Bärlauch aus Wildsammlungen aus Deutschland an? Wenn es eine Supermarkt-Kette ist, müßten das ja riesige Mengen sein um alle Filialen zu beliefern. Bärlauch wächst häufig in Naturschutzgebieten und selbst wenn es kein NSG ist, ist das sammeln in der Natur hier ohne Sondergenehmigungen nicht erlaubt.
Diese Anfrage kommt mir irgendwie merkwürdig vor.

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 8247
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Welches Blatt habe ich gegessen?

Beitrag von Anagallis » 18.04.2019, 00:34

Lilgish hat geschrieben:
17.04.2019, 23:25
Darüber habe ich mich auch gewundert. Welcher Discounter bietet denn Bärlauch aus Wildsammlungen aus Deutschland an?
Geht mir genauso. Vielleicht eine lokale Einzelaktion des Supermarktes. Auf Wochenmärkten habe ich übrigens auch schon selbstgesammelten Bärlauch im Verkauf gesehen. Sicherlich auch illegal und höchst gefährlich, wie dieses Thema hier ja zeigt.


Lilly
Beiträge: 8
Registriert: 17.04.2019, 18:57

Re: Welches Blatt habe ich gegessen?

Beitrag von Lilly » 18.04.2019, 09:21

Es war bei Lidl, aber ganz im hohen Norden/Schleswig-Holstein. Gibt hier mehrere verschiedene Discounter, die das hier so anbieten. Mir geht es aber gut, brennen ist ganz weg. Ich verzichte nun ab sofort komplett auf Bärlauch, besser ist.

Lilly
Beiträge: 8
Registriert: 17.04.2019, 18:57

Re: Welches Blatt habe ich gegessen?

Beitrag von Lilly » 18.04.2019, 09:25

Ich habe die Verpackung mal als Bild beigefügt.

Wisst ihr, wo ich das Blatt „testen“ lassen kann, welches es ist? Ich warte noch mal die Antworten von der BVL und Lidl ab, aber ob die sich so schnell melden bleibt fraglich.
Dateianhänge
FF3F42F6-53D2-4834-9846-2B09032C0AEF.jpeg
FF3F42F6-53D2-4834-9846-2B09032C0AEF.jpeg (188.35 KiB) 1179 mal betrachtet

Lilly
Beiträge: 8
Registriert: 17.04.2019, 18:57

Re: Welches Blatt habe ich gegessen?

Beitrag von Lilly » 18.04.2019, 09:42

Ich habe gerade mit dem
Veterinäramt (Lebensmittelabteilung) des Kreises gesprochen, die Daten habe ich gerade von der BVL als Mail bekommen und ich bringe das Blatt nun dort hin, es wird eingeschickt. Melde mich, wenn ich davon eine Rückmeldung bekommen habe.

Antworten