Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Buschwindröschen Hybrid ?

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Garibaldi
Beiträge: 2044
Registriert: 17.05.2014, 12:33

Buschwindröschen Hybrid ?

Beitrag von Garibaldi » 30.03.2019, 22:35

Die Pflanzen im Anhang blühen aktuell in einem Zittauer Wald. Die als Hybrid bezeichneten Pflanzen wuchsen an mehreren Stellen neben Anemone nemorosa, eigentlich waren sie auch ziemlich hell, von außen aber nicht rötlich sondern eher grünlich-gelblich, gestielte Stängelblätter. Ich habe versucht, ein ähnliches Blühstadium zu fotografieren. Nachdem ich die vermeintlichen Hybriden an mehren Stellen (in einer Waldecke 10-25 m Abstand zueinander) gefunden habe, habe ich mir erlaubt, ein Exemplar zu pflücken, um das Exemplar unmittelbar mit den beiden anderen Arten, die dort nebeneinander wuchsen, zu vergleichen, Hier fällt der Unterschied dann noch deutlicher auf (bei gleichen Lichtverhältnissen, sind die Unterschiede erkennbar). Ist das ein Hybrid? Oder ein Albino? Die Blätter sind heller, weisen aber auch die rote Färbung auf wie bei der fotografierten Anemone nemorosa.
Dateianhänge
Hybride 1.JPG
Hybride 1.JPG (174.63 KiB) 943 mal betrachtet
Hybride 2.JPG
Hybride 2.JPG (108.29 KiB) 943 mal betrachtet
Nemorosa.JPG
Nemorosa.JPG (118.5 KiB) 943 mal betrachtet
Vergleich.JPG
Vergleich.JPG (131.68 KiB) 943 mal betrachtet

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 8247
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Buschwindröschen Hybrid ?

Beitrag von Anagallis » 30.03.2019, 23:00

A. x seemenii ist sogar auf Flora-De verschlüsselt (bei den gelben Arten). Die Blüten sind ein bischen blaß, aber das sollte stimmen. Die Blätter sind gestielt, die Blüte hellgelb - paßt alles. Ein weiterer Hinweise wären zum Großteil verkümmerte Früchte.
http://blumeninschwaben.de/Zweikeimblae ... gelb.htm#2

Benutzeravatar
Hortus
Beiträge: 3477
Registriert: 07.07.2009, 15:36
Wohnort: DD

Re: Buschwindröschen Hybrid ?

Beitrag von Hortus » 31.03.2019, 13:35

Die Art A. nemerosa ist offensichtlich recht variabel. In großen reinen Beständen habe ich im Dresdner Raum in den vergangenen Jahren immer wieder abweichende Typen (veränderte Blütenfarbe ; Blütenform und Größe, Blattfarbe) gefunden, ohne daß von einer Hybridisierung ausgegangen werden kann. Hier einige Beispiele:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Viele Grüße, Hortus

Benutzeravatar
Hortus
Beiträge: 3477
Registriert: 07.07.2009, 15:36
Wohnort: DD

Re: Buschwindröschen Hybrid ?

Beitrag von Hortus » 31.03.2019, 13:44

Weitere Fundstücke:

Bild

Bild

Bild

Bild
Viele Grüße, Hortus

Benutzeravatar
Lilgish
Beiträge: 267
Registriert: 11.03.2011, 11:57
Wohnort: Münsterland

Re: Buschwindröschen Hybrid ?

Beitrag von Lilgish » 31.03.2019, 17:19

Hallo,
die Hybride der beiden Arten hat schwefelgelbe Blüten. Ich habe die mal an einem Naturstandort finden können. Die Farbe ist auf Fotos schwer festzuhalten aber die Exemplare auf Deinen Bildern sehen mir nicht danach aus. A.nemorosa kann recht variabel gefärbt sein wie Hortus ja auf seinen Bildern zeigt.

Grüsse
Lilgish

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 8247
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Buschwindröschen Hybrid ?

Beitrag von Anagallis » 31.03.2019, 19:02

Lilgish hat geschrieben:
31.03.2019, 17:19
A.nemorosa kann recht variabel gefärbt sein wie Hortus ja auf seinen Bildern zeigt.
Das stimmt, aber daß die Kronfarbe auch ins Gelbe gehen kann, ist mir noch nie aufgefallen. Bei Farben auf Bildern ist das immer schwierig zu beurteilen, besonders unter Kunstlicht.

Benutzeravatar
Jule
Admin
Beiträge: 4750
Registriert: 18.12.2005, 18:29
Wohnort: Frankfurt und Barkelsby
Kontaktdaten:

Re: Buschwindröschen Hybrid ?

Beitrag von Jule » 31.03.2019, 20:37

Hallo,

Ich finde aber auch nicht dass die Kronenfarbe hier ins Gelbe geht. Die Blütenblätter sind aussen lediglich grünlich überhaupt. Alles in der Variationsbreite vom Busch Windröschen.

LG Jule

jake001
Beiträge: 3648
Registriert: 09.06.2015, 13:53
Wohnort: BW

Re: Buschwindröschen Hybrid ?

Beitrag von jake001 » 01.04.2019, 11:03

Die rosa überlaufenen kommen gehäuft am Ende der Blütezeit vor ... (Erfahrungswert)

norbert griebl
Beiträge: 169
Registriert: 17.10.2018, 09:29
Wohnort: Steiermark

Re: Buschwindröschen Hybrid ?

Beitrag von norbert griebl » 01.04.2019, 11:18

Liebes Forum!

Bei uns in den Südalpen kommt die Hybride des Busch-Windröschens mit dem Gelben Windröschen und dem Dreiblättrigen Windröschen vor.
Bilder hänge ich bei.
LG
Norbert
Dateianhänge
Anemone.nemorosa x trifolia.JPG
Anemone.nemorosa x trifolia.JPG (150.79 KiB) 843 mal betrachtet
Anemone.nemorosa x ranunculoides..JPG
Anemone.nemorosa x ranunculoides..JPG (185.72 KiB) 843 mal betrachtet
Je größer ein Mensch ist, umso mehr neigt er dazu, sich vor einer Blume niederzuknien

Garibaldi
Beiträge: 2044
Registriert: 17.05.2014, 12:33

Re: Buschwindröschen Hybrid ?

Beitrag von Garibaldi » 01.04.2019, 11:55

Vielen Dank für die Diskussion zu meiner Frage und die vielen Vergleichsbilder.
Bei einem Hybrid zwischen A. nemorosa und A. ranunculoides, bei dem z.B. der Elternteil A. nemorsoa deutlich überwiegt, reicht die Blütenfarbe wohl nicht mehr aus, um zu entscheiden, ob ein Hybrid oder eine Variation von A. nemorosa vorliegt. Dann müssen über die Blütenfarbe hinaus andere Kriterien (Sterilität der Samen, Verteilung der Pflanzen in der Population ...) herhalten, um zu entscheiden, ob eben eine Variation oder ein Hybrid vorliegt. Bei Hybriden, die mehr oder weniger genau zwischen den Arten liegen, sind die Hybriden deutlich an den schwefelgelben Blüten zu erkennen.
Kann man das so sagen? Ich werden meine Pflanze mal als Variation abspeichern und mir weitere Anemona-Populationen ansehen :-)

Antworten