Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Epipactis

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
jake001
Beiträge: 3538
Registriert: 09.06.2015, 13:53
Wohnort: BW

Epipactis

Beitrag von jake001 » 16.02.2019, 11:36

Ich habe mal das Buch Orchideen der Schweiz rausgeholt, was schon nicht mehr ganz aktuell ist - 1991, hihi.
Aber da gibts schöne Bilder drin und Schlüssel sind bei Orchideen für Halbwissende imho noch weniger geeignet.
Ist das E. helleborine, muelleri oder leptochila?

Datum: 30.06.
Standort: heller Waldweg, Untergrund kalkig
Fundort: Jestetter Zipfel, S-BW
P1160961_kl.JPG
P1160961_kl.JPG (159.64 KiB) 509 mal betrachtet
P1160952_kl.JPG
P1160952_kl.JPG (72.2 KiB) 509 mal betrachtet
P1160949_kl.JPG
P1160949_kl.JPG (92.49 KiB) 509 mal betrachtet
P1160948_kl.JPG
P1160948_kl.JPG (87.14 KiB) 509 mal betrachtet

Benutzeravatar
orchidee
Beiträge: 1340
Registriert: 16.02.2008, 19:04
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Epipactis

Beitrag von orchidee » 16.02.2019, 22:58

Das ist Epipactis helleborine.

Ep. muelleri hat schlankere längere waagrecht bogige Blätter. einen breiteren Übergang Hypochil Epichil, nur ansatzweise Kalli und kein Viscidium.

Ep lepochila har einen dünneren Stiel, schlankere Blätter, nicht so bunte Blüten, die Art ist autogam das Viscidium wenn vorhanden nicht funktionstüchtig, die Lippenspitze kaum nach unten gebogen.

Grüße

Ernst

jake001
Beiträge: 3538
Registriert: 09.06.2015, 13:53
Wohnort: BW

Re: Epipactis

Beitrag von jake001 » 17.02.2019, 09:44

Danke für deinen Erläuterungen. Auf dieses Thema werde ich ab jetzt erneut zurück kommen, wenn ich mal wieder eine vermeintliche helleborine vor mir habe, um die von dir genannten Merkmale zu prüfen.

Krautwiggl
Beiträge: 27
Registriert: 14.09.2017, 16:15
Kontaktdaten:

Re: Epipactis

Beitrag von Krautwiggl » 17.02.2019, 09:49

Eventuell käme noch Epipactis neglecta in Frage, wie sie hier viewtopic.php?f=2&t=37144 vorgestellt wurde.
Grund für meine Annahme: die Form und Farbe der Lippe und daß am 30.6 bereits einige Blüten offen sind.
Mehr aber nicht.
Schwierig zu bestimmen bei Einzelpflanzen, die nicht eindeutig sind. Bei Populationen mit mehreren Individuen wirds meist einfacher.

Also, erster Eindruck: helleborine, Epipactis neglecta wäre für mich zu unsicher.

Grüße
K.
... und dann noch der ultimative Bestimmungsschlüssel:
Sieht Ihre Pflanze so aus? ( ) Ja ( ) Nein ( ) Weiß nicht

Benutzeravatar
orchidee
Beiträge: 1340
Registriert: 16.02.2008, 19:04
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Epipactis

Beitrag von orchidee » 17.02.2019, 11:56

Ep neclecta steht zwischen helleborine und leptochila,
Auf die Unterschiede wurde ja berreits in dem zitierten Beitrag hingewiesen. Nochmal einige:
der Stängel ist bei neclecta schlanker als beim gezeigten Exemplar, der Durchgang Hypochil Epichil ist bei neclecta sehr eng ("Schlüsselloch"), das Epichil ist normalerweise länger als breit und zugespitzt.

Grüße

Ernst

jake001
Beiträge: 3538
Registriert: 09.06.2015, 13:53
Wohnort: BW

Re: Epipactis

Beitrag von jake001 » 18.02.2019, 08:44

Das sind 3 oder 5 Pflanzen an der Stelle, mit Höhen von gefühlt 60 - 80 cm ... dünne Stängel haben die eher nicht.

Antworten