Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

unbekanntes Habichtskraut: [Hieracium cymosum subsp. confluentinum]

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Botanica
Beiträge: 4372
Registriert: 27.02.2007, 20:25
Wohnort: Zwischen Köln und Bonn

unbekanntes Habichtskraut: [Hieracium cymosum subsp. confluentinum]

Beitrag von Botanica » 28.01.2019, 20:02

Hallo zusammen,

diese Pflanzen habe ich im letzten Jahr im Sommer in einem stillgelegten Steinbruch in der Eifel fotografiert.
Auffalllend ist der doldenartige Blütenstand dieses Korbblütlers.

Zeigen die Aufnahmen ale notwendigen Merkmale um die Art zu bestimmen ?

Viele Grüße

Harry
Dateianhänge
k-Hieracium p_01a.JPG
k-Hieracium p_01a.JPG (152.12 KiB) 290 mal betrachtet
k-Hieracium p_02ba.JPG
k-Hieracium p_02ba.JPG (151.84 KiB) 290 mal betrachtet
k-Hieracium p_03a.JPG
k-Hieracium p_03a.JPG (110.02 KiB) 290 mal betrachtet
k-Hieracium p_04a.JPG
k-Hieracium p_04a.JPG (121.64 KiB) 290 mal betrachtet
k-Hieracium p_06a.JPG
k-Hieracium p_06a.JPG (49.48 KiB) 290 mal betrachtet
k-Hieracium p_07a.JPG
k-Hieracium p_07a.JPG (82.11 KiB) 290 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Botanica am 29.01.2019, 20:53, insgesamt 2-mal geändert.
Ich denke, also bin ich

Botanica
Beiträge: 4372
Registriert: 27.02.2007, 20:25
Wohnort: Zwischen Köln und Bonn

Re: unbekanntes Habichtskraut

Beitrag von Botanica » 28.01.2019, 20:02

Details
Dateianhänge
k-Hieracium p_08a.JPG
k-Hieracium p_08a.JPG (60.77 KiB) 289 mal betrachtet
k-Hieracium p_10.jpg
k-Hieracium p_10.jpg (166.85 KiB) 289 mal betrachtet
k-Hieracium p_11a.JPG
k-Hieracium p_11a.JPG (72.09 KiB) 289 mal betrachtet
k-Hieracium p_12.jpg
k-Hieracium p_12.jpg (86 KiB) 289 mal betrachtet
k-Hieracium p_13a.JPG
k-Hieracium p_13a.JPG (87.35 KiB) 289 mal betrachtet
k-Hieracium p_14.jpg
k-Hieracium p_14.jpg (95.47 KiB) 289 mal betrachtet
Ich denke, also bin ich

Benutzeravatar
Arthur
Beiträge: 2054
Registriert: 07.07.2013, 14:52
Wohnort: Gießen

Re: unbekanntes Habichtskraut

Beitrag von Arthur » 28.01.2019, 20:19

Hallo Harry,

ohne Gewähr sage ich Pilosella ziziana. Dafür spricht der doldige Blütenstand, die Behaarung der Blattunterseite und die Stängelbehaarung.
Man darf vom Einzelnen nicht auf das Ganze schließen!

hierax
Beiträge: 21
Registriert: 18.06.2015, 10:34

Re: unbekanntes Habichtskraut

Beitrag von hierax » 28.01.2019, 22:56

Es ist H. cymosum subsp. confluentinum (confluentinum meint den Zusammenfluss von Mosel und Rhein, in welcher Gegend diese prächtige Sippe zuerst entdeckt wurde).
G.Gottschlich

Benutzeravatar
Arthur
Beiträge: 2054
Registriert: 07.07.2013, 14:52
Wohnort: Gießen

Re: unbekanntes Habichtskraut

Beitrag von Arthur » 29.01.2019, 08:56

hierax hat geschrieben:
28.01.2019, 22:56
Es ist H. cymosum subsp. confluentinum (confluentinum meint den Zusammenfluss von Mosel und Rhein, in welcher Gegend diese prächtige Sippe zuerst entdeckt wurde).
G.Gottschlich
Wie unterscheidet sich H. cymosum subsp. confluentinum von Pilosella ziziana?
Man darf vom Einzelnen nicht auf das Ganze schließen!

Kraichgauer
Beiträge: 1386
Registriert: 09.10.2016, 11:01

Re: unbekanntes Habichtskraut

Beitrag von Kraichgauer » 29.01.2019, 17:55

Guckst Du in den Schlüssel im Rothmaler:
Stg an der Basis reich, aber sehr kurz behaart, Bl grün -> cymosa und glomerata
Stg an der Basis zerstreut und länger behaart, Bl bläulichgrün -> u. a. densiflora und ziziana.

Ich bin auf diese cymosum-Sippen mit lockerem Blütenstand auch schon reingefallen, weil ich cymosa eigentlich von der Schwäbischen Alb viel dichter kopfig und schwefelgelber kenne. So ähnlich sieht auch cymosa subsp. vaillantii (cymigera) aus, die mir botanix bei Gießen gezeigt hat.

Gruß, Michael
Zuletzt geändert von Kraichgauer am 29.01.2019, 22:10, insgesamt 1-mal geändert.

Botanica
Beiträge: 4372
Registriert: 27.02.2007, 20:25
Wohnort: Zwischen Köln und Bonn

Re: unbekanntes Habichtskraut

Beitrag von Botanica » 29.01.2019, 20:51

Lieber Herr Dr. Gottschlich,

wieder einmal herzlichen Dank für die Bestimmung.

@Arthur und Kraichgauer:

Vielen Dank für die interessante Diskussion, auch da lernt man immer wieder etwas dazu, z.B. den unteren Teil des Stengels separat als ein mögliches zusätzliches Bestimmungsmerkmal zu fotografieren.

Viele Grüße

Harry
Ich denke, also bin ich

Antworten