Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Nelkengewächs am Donaudurchbruch Weltenburg

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Horst Schlüter
Beiträge: 2798
Registriert: 11.07.2007, 01:08
Wohnort: Winnenden

Nelkengewächs am Donaudurchbruch Weltenburg

Beitrag von Horst Schlüter » 25.12.2018, 18:14

Liebe Pflanzenfreunde,
die Zeit drängte, da das Schiff nach Kehlheim erreicht werden mußte. Deshalb habe ich nur diese beiden Bilder gemacht und hoffe, daß es dennoch zu einer annähernden Bestimmung reicht.
Es grüßt
Horst Schlüter
DSC09097 Ausschnitt, Helligkeit, Schärfe, klein.jpg
DSC09097 Ausschnitt, Helligkeit, Schärfe, klein.jpg (265.45 KiB) 244 mal betrachtet
DSC09098 Ausschnitt, Helligkeit, Schärfe, klein.jpg
DSC09098 Ausschnitt, Helligkeit, Schärfe, klein.jpg (145.58 KiB) 244 mal betrachtet

Kraichgauer
Beiträge: 1324
Registriert: 09.10.2016, 11:01

Re: Nelkengewächs am Donaudurchbruch Weltenburg

Beitrag von Kraichgauer » 25.12.2018, 23:41

Gratulation, da hast Du was Besseres erwischt. Das ist Minuartia setacea (Borsten-Miere), die in Deutschland praktisch nur im Altmühl- und Donautal westlich von Regensburg vorkommt. Die Bestimmung ist insofern erleichtert, als die Minuartia-Arten meistens ziemlich enge Verbreitungen haben. So kommt die ähnliche M. verna nur nördlich von Regensburg in der Frankenalb vor, M. hybrida westlich davon und die ähnlich seltene M. rubra, die auch dort vorkommt (und in der Vorderpfalz) hat viel kleinere Blüten.
Ich bin neidisch, habe M. setacea noch nie selber gesehen.

Gruß, Michael

Horst Schlüter
Beiträge: 2798
Registriert: 11.07.2007, 01:08
Wohnort: Winnenden

Re: Nelkengewächs am Donaudurchbruch Weltenburg

Beitrag von Horst Schlüter » 25.12.2018, 23:58

Hallo Michael,
dann kann ich nur sagen, besten Dank für die Bestimmung und jetzt weißt Du, wo Du hin mußt. Da die Pflanze am Straßenrand zu finden ist zwischen Parkplatz und Schiffsanlegestelle, sollte man sie wiederfinden können.

Es grüßt
Horst

Kraichgauer
Beiträge: 1324
Registriert: 09.10.2016, 11:01

Re: Nelkengewächs am Donaudurchbruch Weltenburg

Beitrag von Kraichgauer » 26.12.2018, 09:34

Ich war da schon, aber später im Jahr. Ist auch eine gute Stelle für Allium senescens ssp. montanum. Wann waren denn die Photos?

Gruß, Michael

Horst Schlüter
Beiträge: 2798
Registriert: 11.07.2007, 01:08
Wohnort: Winnenden

Re: Nelkengewächs am Donaudurchbruch Weltenburg

Beitrag von Horst Schlüter » 26.12.2018, 19:21

Hallo Michael,
auch hier gilt 01.06.2018
Ärgerlich, daß mir so ein Fehler gleich zweimal hingtereinander passiert ist.
Es grüßt
Horst

Antworten