Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Orobanche sp. (Schwäbische Alb) => Orobanche lutea

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Benutzeravatar
JarJar
Beiträge: 1488
Registriert: 13.03.2011, 23:10

Orobanche sp. (Schwäbische Alb) => Orobanche lutea

Beitrag von JarJar » 23.12.2018, 16:35

Hallo miteinander,

lässt sich bei dieser Pflanze noch mehr sagen? Weiß leider nicht mehr was drum herum gewachsen ist - Ausschnitte diverser Details könnte ich noch liefern... Bestimmungsversuch: Orobanche lutea

Funddaten: Deutschland, Baden-Württemberg, Schwäbische Alb, Stiegelesfels-Oberes Donautal bei Beuron, 31.05.07

LG und Dank,
Christoph
Dateianhänge
DSC02980.jpg
DSC02980.jpg (79.13 KiB) 318 mal betrachtet
DSC02978.jpg
DSC02978.jpg (123.4 KiB) 318 mal betrachtet
Zuletzt geändert von JarJar am 27.12.2018, 16:28, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Hegau
Beiträge: 3703
Registriert: 17.04.2004, 19:50
Wohnort: Singen
Kontaktdaten:

Re: Orobanche sp. (Schwäbische Alb)

Beitrag von Hegau » 23.12.2018, 17:36

Hallo Christoph, ich halte die auch für lutea.
In Frage käme sonst nur noch die extrem seltene O. bartlingii (=libanotidis), die ich nicht aus eigener Anschauung kenne.
Zumindest wäre deren Wirt (Seseli libanotis) am Stiegelesfels häufig.

Gruß Thomas
Online-Exkursionsflora für den Alpenraum http://www.tkgoetz.homepage.t-online.de ... ahome.html

Bestimmungsschlüssel und Kartierung der Laufkäfer Baden-Württembergs http://www.tkgoetz.homepage.t-online.de/Laufkaefer.html

Benutzeravatar
JarJar
Beiträge: 1488
Registriert: 13.03.2011, 23:10

Re: Orobanche sp. (Schwäbische Alb)

Beitrag von JarJar » 23.12.2018, 22:28

Hoi Thomas,

besten Dank! Seseli libanotis kenne ich auch vom Stiegelesfels. Das war allerdings etwas entfernt (obgleich im gleichnamigen NSG) auf einem Halbtrockenrasen. Ich kann mich nicht erinnern Seseli libanotis dort gesehen zu haben.

Herzliche Grüße aus dem "Westen" und schöne Weihnachtsfeiertage,
Christoph

Benutzeravatar
Holger Uhlich
Beiträge: 9
Registriert: 02.06.2018, 19:31
Wohnort: Welterod

Re: Orobanche sp. (Schwäbische Alb) => Orobanche lutea (mit kleiner Restunsicherheit)

Beitrag von Holger Uhlich » 27.12.2018, 15:19

Hallo Orobanche-Freunde,
es ist mit Sicherheit Orobanche lutea. Sehr schön erkennbar an der klassischen, schmalröhrigen, an der Oberlippe deutlich gekrümmten Krone.
Viele Grüße und guten Rutsch!
Holger
Holger Uhlich

Benutzeravatar
JarJar
Beiträge: 1488
Registriert: 13.03.2011, 23:10

Re: Orobanche sp. (Schwäbische Alb) => Orobanche lutea

Beitrag von JarJar » 27.12.2018, 16:29

Hallo Holger,

auch in dem Sinne vielen Dank und dir einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Lieben Gruß,
Christoph

Antworten