Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Königskerze in der Steiermark

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Horst Schlüter
Beiträge: 3264
Registriert: 11.07.2007, 01:08
Wohnort: Winnenden

Königskerze in der Steiermark

Beitrag von Horst Schlüter » 16.11.2018, 22:25

Liebe Pflanzenfreunde,
wieder einmal schlampig photographiert. Das merkt man leider oft erst zu Hause, wenn man bestimmen will.
Da hoffe ich dennoch, das der ein oder andere die Pflanze am habitus erkennen kann.

02.08.2018 in Scheifling, MU, Steiermark, Österreich.

Es grüßt
Horst Schlüter
DSC09933 Ausschnitt, Schärfe, klein.jpg
DSC09933 Ausschnitt, Schärfe, klein.jpg (755.72 KiB) 827 mal betrachtet
DSC09934 Schärfe, klein.jpg
DSC09934 Schärfe, klein.jpg (569.36 KiB) 827 mal betrachtet
DSC09935 Ausschnitt, Schärfe, klein.jpg
DSC09935 Ausschnitt, Schärfe, klein.jpg (216.11 KiB) 827 mal betrachtet

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 8247
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Königskerze in der Steiermark

Beitrag von Anagallis » 16.11.2018, 22:58

Hallo Horst,

das ist Verbascum nigrum. Die kann man ganz gut an den ziemlich kahlen Blättern und dem Habitus erkennen. Die roten Staubfäden sieht man auch an den dunklen Tupfen in den Blüten auf dem Habitusbild.

Horst Schlüter
Beiträge: 3264
Registriert: 11.07.2007, 01:08
Wohnort: Winnenden

Re: Königskerze in der Steiermark

Beitrag von Horst Schlüter » 16.11.2018, 23:15

Hallo Anagallis,
da ich für mein Auge nirgends gesichert die roten Staubfäden erkennen konnte, die meisten Blüten sind ja auch schon verblüht, kam ich zu keinem Ergebnis. Das mit den kahlen Blättern war mir natürlich aufgefallen, aber daß dies schon für eine Bestimmung von V. nigrum nahezu ausreicht, war mir so nicht klar.
Danke für die schnelle Bestimmung!

Es grüßt
Horst

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 8247
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Königskerze in der Steiermark

Beitrag von Anagallis » 16.11.2018, 23:23

Na ja, nach einer Weile kennt man den Farbton, nach dem man suchen muß:
post-1.jpg
post-1.jpg (187.65 KiB) 811 mal betrachtet

Horst Schlüter
Beiträge: 3264
Registriert: 11.07.2007, 01:08
Wohnort: Winnenden

Re: Königskerze in der Steiermark

Beitrag von Horst Schlüter » 16.11.2018, 23:27

Hallo Anagallis,
besten Dank. Ich kann da nur sagen, ich brauche da noch eine Weile, aber Fortschritte macht man halt nur scheibchenweise.
Nochmals schwäbische grüße
Horst

Benutzeravatar
Hegau
Beiträge: 3903
Registriert: 17.04.2004, 19:50
Wohnort: Singen
Kontaktdaten:

Re: Königskerze in der Steiermark

Beitrag von Hegau » 17.11.2018, 17:13

und wieso nicht V. chaixii ssp. austriacum?
Online-Exkursionsflora für den Alpenraum http://www.tkgoetz.homepage.t-online.de ... ahome.html

Bestimmungsschlüssel und Kartierung der Laufkäfer Baden-Württembergs http://www.tkgoetz.homepage.t-online.de/Laufkaefer.html

Benutzeravatar
Robert
Beiträge: 998
Registriert: 05.09.2004, 08:41
Wohnort: Dreieich

Re: Königskerze in der Steiermark

Beitrag von Robert » 17.11.2018, 21:43

Wegen der unverzweigten Blütenstände oder der anders aussehenden Blüten? Verbascum alpinum wäre in der Gegend ja auch noch denkbar, sollte aber wohl haariger aussehen.

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 8247
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Königskerze in der Steiermark

Beitrag von Anagallis » 18.11.2018, 10:42

Hegau hat geschrieben:
17.11.2018, 17:13
und wieso nicht V. chaixii ssp. austriacum?
Gibt's die auch so ganz unverzweigt?

Antworten