Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Teil3: Pflanzenfragen Ungarn (Bükk/Hortobagy)

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Amanita_phalloides
Beiträge: 87
Registriert: 04.03.2008, 08:43

Teil3: Pflanzenfragen Ungarn (Bükk/Hortobagy)

Beitrag von Amanita_phalloides » 05.08.2018, 15:06

Pflanze 7: Verholzend, kleeartige Blätter. Trockenrasen, Hortobagy.
Pfl7.jpg
Pfl7.jpg (593.58 KiB) 208 mal betrachtet
Pflanze 8: Fuchsschwanzgewächs mit nur auf der Unterseite glänzenden Blättern. Hortobagy, auf dem Weg.
Pfl8.JPG
Pfl8.JPG (355.52 KiB) 208 mal betrachtet
Pflanze 9: Korbblütler mit "Sonnenblumenartigen" Blättern. Bükk.
Pfl9.jpg
Pfl9.jpg (372.53 KiB) 208 mal betrachtet

Kraichgauer
Beiträge: 1800
Registriert: 09.10.2016, 11:01

Re: Teil3: Pflanzenfragen Ungarn (Bükk/Hortobagy)

Beitrag von Kraichgauer » 05.08.2018, 20:01

Leider fehlen da (vor allem bei 1) noch ergänzende Bilder zur Bestimmung, mit diesen Bildern allein wird's schwierig.

Bei Nr. 1 kann ich außer "strauchige Fabaceae" nichts weiter dazu sagen. Die größeren Blätter im Hintergrund gehören zu einem Stachys.

Nr. 2 könnte ein Chenopodium s. lat. aus der glaucum-Gruppe sein, vielleicht sogar Oxybasis glauca selber, der gehört aber eigentlich nicht in den Trockenrasen, sondern eher an Ufer.

Nr. 3 wird wohl Topinambur sein. Wer weiß aber, welche Sonnenblumenverwandte in Ungarn noch so kultiviert werden und verwildern.

Gruß, Michael

Amanita_phalloides
Beiträge: 87
Registriert: 04.03.2008, 08:43

Re: Teil3: Pflanzenfragen Ungarn (Bükk/Hortobagy)

Beitrag von Amanita_phalloides » 05.08.2018, 23:54

Danke! Ja, leider konnte ich aus verschiedenen Gründen diesmal keine Sammlung von Detailbildern zu den Pflanzen anfertigen :-/ Ich habe zu der ersten Pflanze noch ein Bild von den Schoten gefunden. Vielleicht hilft das? Irgendein Ginster wohl ...
neu.JPG
neu.JPG (543.06 KiB) 181 mal betrachtet

Antworten