Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Ziemlich rätselhafter Kranzenzian

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Benutzeravatar
Lilgish
Beiträge: 267
Registriert: 11.03.2011, 11:57
Wohnort: Münsterland

Ziemlich rätselhafter Kranzenzian

Beitrag von Lilgish » 19.07.2018, 12:03

Hallo,
als drittes und letztes Bild von meinem Urlaub nach Oberstdorf möchte ich diesen Kranzenzian hier einstellen. Ich habe schon bei Blumen in Schwaben und woanders geschaut aber finde ihn nirgendwo. Er stand in 2000m Höhe auf einer Alm in direkter Nachbarschaft von G. tenella und ist ähnlich winzig gewesen. G. tenella hat jedoch nur 4 Blütenblätter und die Kronblätter sehen ganz anders aus. Irgendetwas aus dem Verwandschaftskreis von G. germanica kann es auch nicht sein da diese Arten wesentlich größer sind.
Ich hoffe, jemand kann das Rätsel lösen.

Viele Grüsse
Lilgish
DSC_4951.JPG
DSC_4951.JPG (149.94 KiB) 636 mal betrachtet

Svampskogen
Beiträge: 520
Registriert: 28.10.2012, 18:52

Re: Ziemlich rätselhafter Kranzenzian

Beitrag von Svampskogen » 19.07.2018, 12:11

Schaut wie Gentiana nivalis aus, was aber kein Kranz-Enzian wäre!

Gruss Jonas

Benutzeravatar
Ursula
Beiträge: 1081
Registriert: 15.10.2011, 13:42
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Ziemlich rätselhafter Kranzenzian

Beitrag von Ursula » 19.07.2018, 12:13

Hallo Lilgish
Die Farbe ist irritierend, sonst hätte ich gesagt, es könnte Schnee-Enzian (Gentiana nivalis) sein. Der ist auch verzweigt.
Ich weiss aber nicht, ob es da farblich solche Varianten gibt?
Kranzenzian hat einen bärtigen Schlund, das sehe ich bei Deiner Pflanze nicht...?
Grüessli
Ursula

Benutzeravatar
Lilgish
Beiträge: 267
Registriert: 11.03.2011, 11:57
Wohnort: Münsterland

Re: Ziemlich rätselhafter Kranzenzian

Beitrag von Lilgish » 19.07.2018, 12:32

Hallo,
danke für Eure Antworten. Stimmt, ein Kranzenzian ist es nicht. G. nivalis passt auf jeden Fall am besten. Aber die Farbe war wirklich so, wie auf dem Foto. Also hell-lila wie man es von G. campestris und G. germanica kennt. Auf den Bildern von G. nivalis ist die Farbe eher dunkelblau und passt überhaupt nicht zu meinem Exemplar. Es standen auch nur sehr wenige Pflanzen dort.

Grüsse
Lilgish

Kraichgauer
Beiträge: 2387
Registriert: 09.10.2016, 11:01

Re: Ziemlich rätselhafter Kranzenzian

Beitrag von Kraichgauer » 19.07.2018, 18:30

Ich habe am Nebelhorn sowohl normalfarbige, tiefblaue Exemplare von nivalis gesehen, als auch direkt daneben solche hellblütigen. Gruß, Michael

Antworten