Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Carex caryophyllea?

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
pedicularis
Beiträge: 1577
Registriert: 07.06.2015, 16:26

Carex caryophyllea?

Beitrag von pedicularis » 27.04.2018, 13:45

Deutschland, NRW, Düsseldorf-Düsseltal, 17-04-2018 (Fotos: Patrick Nash)
Keine abgestorbene Blätterspitzen hier; alles ganz frisch. Kann jemand bestätigen, daß diese Pflanze tatsächlich C. caryophyllea ist, bitte?
Dateianhänge
IMG_2175.JPG
IMG_2175.JPG (885.69 KiB) 392 mal betrachtet
IMG_2174.JPG
IMG_2174.JPG (965.65 KiB) 392 mal betrachtet

pedicularis
Beiträge: 1577
Registriert: 07.06.2015, 16:26

Re: Carex caryophyllea?

Beitrag von pedicularis » 27.04.2018, 13:50

hier noch 1 Foto aber das Programm hat es nicht erlaubt, das wichtigste Foto zu downloaden. Das Foto ist wenige als 100kb. Immer wieder habe ich das gleiche Problem mit diesem Programm. Das Foto, was jetzt fehlt, ist ein Habitus Bild und zeigt wie frisch die Blätter sind. Vermutlich ist es schon wieder nicht möglich die Pflanze zu bestimmen.

pedicularis
Beiträge: 1577
Registriert: 07.06.2015, 16:26

Re: Carex caryophyllea?

Beitrag von pedicularis » 27.04.2018, 13:53

noch 1 Versuch die letzten 2 Fotos zu downloaden dann ist Schluß
Dateianhänge
P1080693.JPG
P1080693.JPG (87.66 KiB) 389 mal betrachtet
P1080692.JPG
P1080692.JPG (90.38 KiB) 389 mal betrachtet

Benutzeravatar
Arthur
Beiträge: 2199
Registriert: 07.07.2013, 14:52
Wohnort: Gießen

Re: Carex caryophyllea?

Beitrag von Arthur » 27.04.2018, 13:55

Carex sylvatica
Man darf vom Einzelnen nicht auf das Ganze schließen!

pedicularis
Beiträge: 1577
Registriert: 07.06.2015, 16:26

Carex sylvatica

Beitrag von pedicularis » 27.04.2018, 14:41

Danke Arthur für die schnelle Antwort und Bestimmung.
Viele Grüße
Patrick

pedicularis
Beiträge: 1577
Registriert: 07.06.2015, 16:26

Re: Carex caryophyllea?

Beitrag von pedicularis » 27.04.2018, 17:22

Hallo lieber Arthur. Ich habe doch noch eine Frage zu dieser Sache. Ich habe jetzt etwas über Carex sylvatica gelesen:
"-----Blütenstand mit lang gestielten langen, nickenden weiblichen und meist einer endständigen männlichen Ähre.".
Meine (vielleicht dumme) Frage: Warum bei meiner Pflanze sehe ich nichts nickendes? Ist es denn eine frühere Phase? Wäre nett, wenn Du das für mich erklären würdest.
Ich danke Dir
Patrick

Enkidoo
Beiträge: 186
Registriert: 10.08.2017, 08:00

Re: Carex caryophyllea?

Beitrag von Enkidoo » 28.04.2018, 07:47

Ich nehme hoffentlich Arthur jetzt nicht die Antwort weg: Genau. Sobald die Früchte halbwegs reif und damit schwerer werden neigen sich die weiblichen Ährchen zum Boden hin, bei C. sylvatica nicht so stark wie z. Bsp. bei C. pendula (schwerere und mehr Fruchtschläuche) aber doch deutlich. Ich denke das ist ein rein mechanisches Phänomen (dünne Blütenstandsstiele vs. schwere Früchte), bei Arten mit kürzeren und/oder kräftigen Blütenstandsstielen bleiben die Ähren aufrecht.

Grüße
W.

Benutzeravatar
Arthur
Beiträge: 2199
Registriert: 07.07.2013, 14:52
Wohnort: Gießen

Re: Carex caryophyllea?

Beitrag von Arthur » 28.04.2018, 07:56

Enkidoo hat geschrieben:
28.04.2018, 07:47
Ich nehme hoffentlich Arthur jetzt nicht die Antwort weg: Genau. Sobald die Früchte halbwegs reif und damit schwerer werden neigen sich die weiblichen Ährchen zum Boden hin, bei C. sylvatica nicht so stark wie z. Bsp. bei C. pendula (schwerere und mehr Fruchtschläuche) aber doch deutlich. Ich denke das ist ein rein mechanisches Phänomen (dünne Blütenstandsstiele vs. schwere Früchte), bei Arten mit kürzeren und/oder kräftigen Blütenstandsstielen bleiben die Ähren aufrecht.

Grüße
W.
Kein problem Walter :). Genau so ist es.
Man darf vom Einzelnen nicht auf das Ganze schließen!

pedicularis
Beiträge: 1577
Registriert: 07.06.2015, 16:26

Carex sylvatica

Beitrag von pedicularis » 28.04.2018, 09:53

Danke zusammen für die Erklärung.
Viele Grüße
Patrick

Antworten