Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

mesotrophe Moorpflanze

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Thomas0402
Beiträge: 853
Registriert: 26.04.2007, 09:47
Wohnort: Brandenburg

mesotrophe Moorpflanze

Beitrag von Thomas0402 » 22.09.2017, 11:37

Hallo Forum,

die Pflanze wuchs in einen mesotrophen Moorbirkenwald (entwässertes Durchströmungsmoor) im NO-Mecklenburg (Nähe Stettiner Haff), leider nur vegetativ.

Umfeld mit reichlich Menyanthis trifoliata.

Bin etwas ratlos. Wer kann helfen?
Dateianhänge
IMG_3330.JPG
IMG_3330.JPG (901.33 KiB) 735 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Thomas0402 am 22.09.2017, 12:50, insgesamt 1-mal geändert.

Thomas0402
Beiträge: 853
Registriert: 26.04.2007, 09:47
Wohnort: Brandenburg

Re: mesotrophe Moorpflanze

Beitrag von Thomas0402 » 22.09.2017, 11:41

noch zwei Bilder
Dateianhänge
IMG_3329.JPG
IMG_3329.JPG (391.45 KiB) 734 mal betrachtet
IMG_3331.JPG
IMG_3331.JPG (404.36 KiB) 734 mal betrachtet

Benutzeravatar
botanix
Beiträge: 3693
Registriert: 31.05.2007, 20:31
Wohnort: Gießen

Re: mesotrophe Moorpflanze

Beitrag von botanix » 22.09.2017, 14:39

Hallo,

hatte erst an eine neophytische Aster gedacht, auch wegen des halbstängelumfassenden Blattgrunds, doch in der Vergrößerung sah ich den scharf gesägten Blattrand: Achillea ptarmica.

Gruß

Peter
alte Botanikerweisheit: man sieht nur was man kennt

Thomas0402
Beiträge: 853
Registriert: 26.04.2007, 09:47
Wohnort: Brandenburg

Re: mesotrophe Moorpflanze

Beitrag von Thomas0402 » 22.09.2017, 14:44

Hallo,

vielen Dank für deine Einschätzung.

Bei Achillea ptarmica komme ich immer wieder ins straucheln.

Siehe Beitrag: https://forum.pflanzenbestimmung.de/for ... 71#p131471


Viele Grüße,
Thomas

Benutzeravatar
Hegau
Beiträge: 3746
Registriert: 17.04.2004, 19:50
Wohnort: Singen
Kontaktdaten:

Re: mesotrophe Moorpflanze

Beitrag von Hegau » 22.09.2017, 15:06

Hallo Peter,
siehst du andere Bilder als ich?

ich seh da als gesuchte Pflanze etwas großes mit breit grasartigen Blättern, was ich für Ranunculus lingua halte...

Gruß Thomas
Online-Exkursionsflora für den Alpenraum http://www.tkgoetz.homepage.t-online.de ... ahome.html

Bestimmungsschlüssel und Kartierung der Laufkäfer Baden-Württembergs http://www.tkgoetz.homepage.t-online.de/Laufkaefer.html

Benutzeravatar
botanix
Beiträge: 3693
Registriert: 31.05.2007, 20:31
Wohnort: Gießen

Re: mesotrophe Moorpflanze

Beitrag von botanix » 22.09.2017, 22:39

Hallo,

@Hegau: du hast Recht - ich habe mir im oberen Bild das Blatt, welches über dem Ästchen liegt, groß gezoomt und bin auf pixeltreppchen reingefallen. Sumpfpflanze, schmales Blatt, fein und scharf gezähnelt --> deshalb meine Vermutung Achillea ptarmica.
lingua habe ich aber auch etwas "stattlicher" im Sinne, naja abgefressene Pflanze mit Neutrieben in den Blattachseln, Respekt, gut erkannt.

Gruß

Peter
alte Botanikerweisheit: man sieht nur was man kennt

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 7113
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: mesotrophe Moorpflanze

Beitrag von Anagallis » 22.09.2017, 23:11

botanix hat geschrieben:
22.09.2017, 22:39
ich habe mir im oberen Bild das Blatt, welches über dem Ästchen liegt, groß gezoomt und bin auf pixeltreppchen reingefallen.
Ich glaube nicht, daß Du auf irgendetwas reingefallen bist. Für die "Treppen" gibt es keine vernünftige Erklärung, außer daß da wirklich Unregelmäßigkeiten am Blattrand sind:
x.jpg
x.jpg (6.35 KiB) 679 mal betrachtet
Mir fällt kein Algorithmus ein, der dafür sorgen könnte, solche mehrere Pixel tiefen Zähne zu erzeugen, wo vorher keine waren.

D.

jake001
Beiträge: 3303
Registriert: 09.06.2015, 13:53
Wohnort: BW

Re: mesotrophe Moorpflanze

Beitrag von jake001 » 23.09.2017, 07:42

Anagallis hat geschrieben:
22.09.2017, 23:11
botanix hat geschrieben:
22.09.2017, 22:39
ich habe mir im oberen Bild das Blatt, welches über dem Ästchen liegt, groß gezoomt und bin auf pixeltreppchen reingefallen.
Ich glaube nicht, daß Du auf irgendetwas reingefallen bist. Für die "Treppen" gibt es keine vernünftige Erklärung, außer daß da wirklich Unregelmäßigkeiten am Blattrand sind:

x.jpg

Mir fällt kein Algorithmus ein, der dafür sorgen könnte, solche mehrere Pixel tiefen Zähne zu erzeugen, wo vorher keine waren.

D.
Doch jpg mach das imho so. ich hab zwar keine Ahnung, aber ich glaub, der benutzt fourier transformation von Blöcken.

Antworten