Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

unbekannte Alpenpflanze

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Benutzeravatar
gamander
Beiträge: 12
Registriert: 24.11.2012, 19:35

unbekannte Alpenpflanze

Beitrag von gamander » 23.07.2017, 18:20

Hallo

habe in NESSELWANG in ca. 1200 m Höhe Pflanze gefunden:nur Grundblattrosette, keine Stängelblätter, ähnlich Gänseblümchen, eine Art Dolde mit
kleinen weißlichen Blüten, Kelchblätter hell mit grünem Mittelstreif, blüht nicht mehr (20.7.) nur Früchte, ca. 15-20 cm groß an Quellwiese,
komme nicht weiter

Thomas

Botanica
Beiträge: 4445
Registriert: 27.02.2007, 20:25
Wohnort: Zwischen Köln und Bonn

Re: unbekannte Alpenpflanze

Beitrag von Botanica » 23.07.2017, 18:24

Bild?
Ich denke, also bin ich

jake001
Beiträge: 3301
Registriert: 09.06.2015, 13:53
Wohnort: BW

Re: unbekannte Alpenpflanze

Beitrag von jake001 » 23.07.2017, 19:17

und ich will gar nicht pedantisch sein, aber Gänseblümchen und Dolde an der gleichen Pflanze kann ich mir auch wirklich nicht vorstellen. Ein Bild wäre wirklich toll.

Benutzeravatar
gamander
Beiträge: 12
Registriert: 24.11.2012, 19:35

Re: unbekannte Alpenpflanze

Beitrag von gamander » 23.07.2017, 21:40

versuche mal ein Bild zu senden

Benutzeravatar
gamander
Beiträge: 12
Registriert: 24.11.2012, 19:35

Re: unbekannte Alpenpflanze

Beitrag von gamander » 23.07.2017, 22:01

ev. ein Enzian?
Dateianhänge
p2.jpg
p2.jpg (26.16 KiB) 737 mal betrachtet
p1.jpg
p1.jpg (22.18 KiB) 737 mal betrachtet

jake001
Beiträge: 3301
Registriert: 09.06.2015, 13:53
Wohnort: BW

Re: unbekannte Alpenpflanze

Beitrag von jake001 » 23.07.2017, 23:08

Mein erster Gedanke bei dem Bild war Alpenheilglöckchen, aber ich habs bisher nur in Blüte gesehen ...

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 7096
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: unbekannte Alpenpflanze

Beitrag von Anagallis » 23.07.2017, 23:31

Aber doch nicht mit solchen Grundblättern. Ich meine, die Tage so etwas gesehen und für ein Androsace gehalten zu haben.

D.

Benutzeravatar
botanix
Beiträge: 3691
Registriert: 31.05.2007, 20:31
Wohnort: Gießen

Re: unbekannte Alpenpflanze

Beitrag von botanix » 23.07.2017, 23:44

Hallo,

Cortusa hat schon markante Grundblätter, sollte man erkennen:
http://blumeninschwaben.de/Zweikeimblae ... 3%B6ckchen

Wenn ich mit dieser Zeichnung vergleiche, man beachte die Kapselform & Hochblätter unter der Dolde, könnte es passen:
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... oli_L.jpeg
https://de.wikipedia.org/wiki/Alpenheil ... NBLA02.JPG

Ein Bild der Grundblattrosette wäre sehr hilfreich (von oben und unten).

Gruß

Peter
alte Botanikerweisheit: man sieht nur was man kennt

Benutzeravatar
Hegau
Beiträge: 3746
Registriert: 17.04.2004, 19:50
Wohnort: Singen
Kontaktdaten:

Re: unbekannte Alpenpflanze

Beitrag von Hegau » 24.07.2017, 07:22

Ganz gewöhnliche Mehlprimel (Primula farinosa).

Gruß Thomas
Online-Exkursionsflora für den Alpenraum http://www.tkgoetz.homepage.t-online.de ... ahome.html

Bestimmungsschlüssel und Kartierung der Laufkäfer Baden-Württembergs http://www.tkgoetz.homepage.t-online.de/Laufkaefer.html

Benutzeravatar
gamander
Beiträge: 12
Registriert: 24.11.2012, 19:35

Re: unbekannte Alpenpflanze

Beitrag von gamander » 24.07.2017, 10:22

Danke, ich denke auch die Mehlprimel, zumal der Fundort(nasse Wiese) übereinstimmt

Antworten