Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Barbarea intermedia? - Reichenau

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Svampskogen
Beiträge: 435
Registriert: 28.10.2012, 18:52

Barbarea intermedia? - Reichenau

Beitrag von Svampskogen » 25.04.2017, 17:15

Hallo wieder!

Diese Pflanzen stammen von der Halbinsel Reichenau und wuchsen dort häufig an den Kiesstränden. Ich frage mich, ob dies Barbarea intermedia sein kann? Auch die obersten Blätter waren zumindest ansatzweise fiederlappig. Jedoch habe ich alte Bilder von intermedia angeschaut und da waren die oberen Blätter noch deutlicher gefiedert, sodass ich doch Zweifel habe, ob es nicht extreme Exemplare von vulgaris sein könnten.

Gruss Jonas
Dateianhänge
SAM_2884.JPG
SAM_2884.JPG (206.1 KiB) 399 mal betrachtet
SAM_2890.JPG
SAM_2890.JPG (354.19 KiB) 399 mal betrachtet
SAM_2889.JPG
SAM_2889.JPG (301.26 KiB) 399 mal betrachtet
SAM_2883.JPG
SAM_2883.JPG (491.26 KiB) 399 mal betrachtet

Dieter Hermann
Beiträge: 23
Registriert: 10.11.2014, 19:26

Re: Barbarea intermedia? - Reichenau

Beitrag von Dieter Hermann » 26.04.2017, 10:00

Guten Morgen, Jonas,

die gut dargestellten Endzipfel der Grundblätter sind rundlich und am Grund herzförmig. Das spricht m. E. für Barbarea vulgaris.

Mit freundlichem Gruß
Dieter

Svampskogen
Beiträge: 435
Registriert: 28.10.2012, 18:52

Re: Barbarea intermedia? - Reichenau

Beitrag von Svampskogen » 05.05.2017, 09:25

Hallo Dieter

Vielen Dank für deine Rückmeldung. Ich denke, du könntest recht haben. Es ist wahrscheinlich doch "nur" vulgaris mit auffallend lappigen oberen Stängelblättern!

Gruss Jonas

Antworten