Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Juncus bulbosus ?

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Botanica
Beiträge: 4445
Registriert: 27.02.2007, 20:25
Wohnort: Zwischen Köln und Bonn

Juncus bulbosus ?

Beitrag von Botanica » 15.10.2016, 18:43

Hallo zusammen,

diese Binse habe ich heute in einem abgelassenen Fischteich zusammen mit wenigen Eleocharis acicularis, Eleocharis spec und und einer sehr hohen Anzahl an Pilularia globulifera gefunden.

Bei der Bestimmung haben mich vor allem die Kindel unsicher gemacht.
Ich habe die Pflanze als Juncus bulbosus bestimmt. Ist das korrekt ?

-
k-Juncus spec_01.jpg
k-Juncus spec_01.jpg (364.51 KiB) 1608 mal betrachtet
.
k-Juncus spec_02.jpg
k-Juncus spec_02.jpg (249.41 KiB) 1608 mal betrachtet
.
k-Juncus spec_03.jpg
k-Juncus spec_03.jpg (373.16 KiB) 1608 mal betrachtet
Viele Grüße

Harry
Zuletzt geändert von Botanica am 15.10.2016, 18:46, insgesamt 1-mal geändert.
Ich denke, also bin ich

Botanica
Beiträge: 4445
Registriert: 27.02.2007, 20:25
Wohnort: Zwischen Köln und Bonn

Re: Juncus bulbosus ?

Beitrag von Botanica » 15.10.2016, 18:44

Details
k-Juncus spec_05.jpg
k-Juncus spec_05.jpg (183.42 KiB) 1607 mal betrachtet
k-Juncus spec_06.jpg
k-Juncus spec_06.jpg (284.52 KiB) 1607 mal betrachtet
k-Juncus spec_067jpg.jpg
k-Juncus spec_067jpg.jpg (365.48 KiB) 1607 mal betrachtet
Ich denke, also bin ich

Botanica
Beiträge: 4445
Registriert: 27.02.2007, 20:25
Wohnort: Zwischen Köln und Bonn

Re: Juncus bulbosus ?

Beitrag von Botanica » 15.10.2016, 19:08

Zusätzliche Merkmale

.
k-Juncus spec_08a.jpg
k-Juncus spec_08a.jpg (76.3 KiB) 1603 mal betrachtet
erkmale
Ich denke, also bin ich

Richy
Beiträge: 158
Registriert: 13.02.2008, 21:32

Re: Juncus bulbosus ?

Beitrag von Richy » 17.10.2016, 21:58

Ja, das ist Juncus bulbosus.
Gruß Richy

Botanica
Beiträge: 4445
Registriert: 27.02.2007, 20:25
Wohnort: Zwischen Köln und Bonn

Re: Juncus bulbosus ?

Beitrag von Botanica » 18.10.2016, 08:51

Hallo Richy,

herzlichen Dank für Deine Bestimmung und dass dass Du Dich dieser Frage angenommen hast.

Das ist nun schon die zweite Pflanze in kürzester Zeit (neben Eleocharis multicaulis) , wo ich mich wundere, dass die entsprechenden und vor allem gut zu erkennenden Merkmale der Viviparie nicht im Rothmaler III gezeichnet sind.

Ich war wirklich verunsichert, um welche Art es sich denn nun handelt und hatte befürchtet dass die Bilder nicht ausreichen.

Viele Grüße

Harry
Ich denke, also bin ich

OG_1
Beiträge: 520
Registriert: 24.03.2008, 22:45

Re: Juncus bulbosus ?

Beitrag von OG_1 » 18.10.2016, 17:44

Hallo Harry,
das Merkmal der "Viviparie" (Bildung von Adventivsprossen im Blütenstandsbereich) ist bei beiden Arten nicht selten, aber eben kein Bestimmungsmerkmal. Zwar optisch auffällig - aber eben nicht zur Bestimmung brauchbar, da keinesfalls bei allen Pflanzen auftretend. Aber es findet sich durchaus in der Literatur, z.B. wird es im Hegi für beide Arten explizit erwähnt.

Viele Grüße
Uwe

Botanica
Beiträge: 4445
Registriert: 27.02.2007, 20:25
Wohnort: Zwischen Köln und Bonn

Re: Juncus bulbosus ?

Beitrag von Botanica » 18.10.2016, 19:58

Hallo Uwe,

vielen Dank für Deine Anmerkungen.
Das dieses Kennzeichen nicht bei allen Pflanzen auftritt, habe ich vermutet, da es sonst vermutlich im Rothmaler geuzeichnet worden wäre.

Aber:
OG_1 hat geschrieben:
18.10.2016, 17:44
Zwar optisch auffällig - aber eben nicht zur Bestimmung brauchbar, da keinesfalls bei allen Pflanzen auftretend
Aber ist denn die folgende Schlußfolgerung falsch? :

Viviparie kommt nicht bei allen Pflanzen dieser Art vor, aber wenn es vorkommt ist damit Juncus bulbosus eindeutig bestimmt, weil Viviparie bei den anderen Arten der Gattung Juncus nicht vorkommt.

Viele Grüße

Harry
Ich denke, also bin ich

Benutzeravatar
Arthur
Beiträge: 2200
Registriert: 07.07.2013, 14:52
Wohnort: Gießen

Re: Juncus bulbosus ?

Beitrag von Arthur » 18.10.2016, 20:15

Botanica hat geschrieben:
18.10.2016, 19:58

Aber ist denn die folgende Schlußfolgerung falsch? :

Viviparie kommt nicht bei allen Pflanzen dieser Art vor, aber wenn es vorkommt ist damit Juncus bulbosus eindeutig bestimmt, weil Viviparie bei den anderen Arten der Gattung Juncus nicht vorkommt.
Viviparie kommt auch bei Juncus alpinoarticulatus, Juncus subnodulosus und Juncus bufonius vor. Somit ist deine Aussage nicht vollkommen richtig. Die Viviparie bei Juncus bufonius kommt aber nur selten vor und ist auch nur eine Pseudoviviparie.

Ich war mir übrigens auch sehr sicher, das es sich hier um Juncus bulbosus handelt. War mir aber nicht sicher ob es sich vielleicht auch um die subspezies kochii handeln könnte. Die Exemplare die ich von Juncus bulbosus gefunden habe, hatten immer eine Viviparie. Kommt wahrscheinlich bei dieser Art häufig vor.
Man darf vom Einzelnen nicht auf das Ganze schließen!

Botanica
Beiträge: 4445
Registriert: 27.02.2007, 20:25
Wohnort: Zwischen Köln und Bonn

Re: Juncus bulbosus ?

Beitrag von Botanica » 18.10.2016, 20:29

Hallo Arthur,

nachdem Richy die Pflanze bestimmt hatte, habe ich in der Literatur über diese Art nachgelesen.

Und da bin ich auch auf die ssp kochii gestoßen wegen dem Mewrkmal "Perigonblätter kastanienbraun"
Aber ich denke dieses Merkmal sollte man besser an (frisch) blühenden Pflanzen versuchen zu beurteilen,
nicht an schon sehr lange fruchtenden, oder?

Viele Grüße

Harry
Ich denke, also bin ich

OG_1
Beiträge: 520
Registriert: 24.03.2008, 22:45

Re: Juncus bulbosus ?

Beitrag von OG_1 » 18.10.2016, 21:00

Hallo Harry,
hier gilt, was man bei jeder Pflanzenbestimmung beachten sollte: alle Merkmale prüfen. Die Spelzenfarbe ist sicher nicht das entscheidende Merkmal, um subsp. kochii abzutrennen.

Viele Grüße
Uwe

Benutzeravatar
Jule
Admin
Beiträge: 4731
Registriert: 18.12.2005, 18:29
Wohnort: Frankfurt und Barkelsby
Kontaktdaten:

Re: Juncus bulbosus ?

Beitrag von Jule » 19.10.2016, 06:48

Huhu,

möchte noch darauf hinweisen dass ein Blattfloh ebenfalls solch "Viviparieartige" Triebe bei Binsen verursachen kann. Zumindest auf einem Bild von Harry ist klar das Gebilde vom Floh zu sehen.

https://www.google.de/search?q=Livia+ju ... 34&dpr=0.9


Liebe Grüße
Jule

Harries
Beiträge: 1001
Registriert: 20.03.2009, 08:30

Re: Juncus bulbosus ?

Beitrag von Harries » 21.10.2016, 18:49

Hallo Harry!

Ich bin auch Jules Ansicht, dass bei deiner Binse keine Viviparie vorliegt, sondern die Gallen des Binsenflohs Livia juncorum zu sehen sind.

Diesen Befall habe ich bei Juncus articulatus gefunden.

Sowohl auf deinem als auch auf meinem Bild ist der blasig aufgetriebene Blütenstand - nun als Galle- gut zu sehen.
Gallen Binsenfloh Livia.PNG
Gallen Binsenfloh Livia.PNG (373.44 KiB) 1413 mal betrachtet
Bei der Viviparie sollten die jungen Pflanzen auf der Binse aus den Früchten keimen. Die Samen (gelber Pfeil) sind aber unverändert. Die ausgewachsenen grünen "Strukturen" sind also keine Jungpflanzen.
Juncus articulatus x.JPG
Gallen des Binsenflohs
Juncus articulatus x.JPG (94.94 KiB) 1413 mal betrachtet
Gruß, H.

OG_1
Beiträge: 520
Registriert: 24.03.2008, 22:45

Re: Juncus bulbosus ?

Beitrag von OG_1 » 21.10.2016, 22:47

Hallo Harries,
das ist so nicht ganz richtig. Echte Viviparie, d.h. das Auskeimen von Früchten an der Mutterpflanze gibt es in Mitteleuropa wohl gar nicht. Hier kommt nur "Pseudo-Viviparie" in Frage, die Ausbildung von Jungpflanzen im Blütenstand, aber nicht anstelle von Blüten. Daher glaube ich doch, dass das Bild von Harry diese bei Juncus bulbosus recht normale Erscheinung zeigt. Gallen des Binsenflohs habe ich auch schon öfters gefunden, aber die sind meist kompakter (so wie auf deinen Bildern!).

Viele Grüße
Uwe

Benutzeravatar
Jule
Admin
Beiträge: 4731
Registriert: 18.12.2005, 18:29
Wohnort: Frankfurt und Barkelsby
Kontaktdaten:

Re: Juncus bulbosus ?

Beitrag von Jule » 24.10.2016, 06:36

Hallo,

ich schrieb ja auch teilweise...spec.06 zeigen definitiv die Gallen von dem Blattfloh.

LG
Jule

Antworten