Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Keulen Bärlapp

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
gerd
Beiträge: 1059
Registriert: 27.04.2005, 08:42
Wohnort: Bammental

Keulen Bärlapp

Beitrag von gerd » 26.02.2007, 20:53

Hallo zusammen,

diesmal benötige ich nicht Eure Hilfe, sondern möchte Euer
Interesse für eine Pflanze wecken, die vermutlich nicht oft
brauchbar abgelichtet wurde.
Die Aufnahmen habe ich am 07.10.2005 im Spertental/Tirol
zwischen Gerstinger Joch und Labalm auf ca. 1600m gefertigt.
Damals wußte ich natürlich nicht, was ich da fotografiere.

Gruß
Dateianhänge
Lycopodium clavatum_3.jpg
Lycopodium clavatum_3.jpg (162.53 KiB) 1997 mal betrachtet
Lycopodium clavatum_2.jpg
Lycopodium clavatum_2.jpg (229.98 KiB) 1997 mal betrachtet
Lycopodium clavatum.jpg
Lycopodium clavatum.jpg (243.06 KiB) 1997 mal betrachtet
Gerd aus Bammental
Es gibt nur ein Elend, und das ist Unwissenheit(Thornton Wilder)

Benutzeravatar
Jule
Admin
Beiträge: 4737
Registriert: 18.12.2005, 18:29
Wohnort: Frankfurt und Barkelsby
Kontaktdaten:

Beitrag von Jule » 26.02.2007, 21:16

Hi!

Wenn der hier im nördlichsten Norden vorkommen sollte, habe ich ihn noch nicht gefunden;)

Schöne Bilder:)

mfg Jule

gerd
Beiträge: 1059
Registriert: 27.04.2005, 08:42
Wohnort: Bammental

Keulen Bärlapp

Beitrag von gerd » 26.02.2007, 22:13

Hi Jule,

lt. Flora Web kommt er im gesamten Bundesgebiet vor.
Du hast recht, die Pflanzen sind so schön, daß sie demnächst
in die Bilddatenbank "Botanik im Bild" auf dem Server des
Naturhistorischen Museums Wien aufgenommen werden.

Viele Grüße
Gerd aus Bammental
Es gibt nur ein Elend, und das ist Unwissenheit(Thornton Wilder)

Benutzeravatar
Jule
Admin
Beiträge: 4737
Registriert: 18.12.2005, 18:29
Wohnort: Frankfurt und Barkelsby
Kontaktdaten:

Beitrag von Jule » 27.02.2007, 06:42

Hi!

Ja, ich weiß. Eigentlich soll der häufig, auch hier, vorkommen. Allerdings komme ich nur mit meinem Rad nicht allzusehr von "zu Hause" weg. Und habe ich dann mal einen potenziellen Wald gefunden, flüchte ich auf Grund von Zecken.:D Werde wie immer dieses Jahr verstärkt nach dem Keulen-Bärlapp Ausschau halten.

mfg Jule

Benutzeravatar
Hegau
Beiträge: 3792
Registriert: 17.04.2004, 19:50
Wohnort: Singen
Kontaktdaten:

Beitrag von Hegau » 27.02.2007, 13:39

Wirklich schöne Bilder.
In den Alpen ist die Art nicht so selten zu finden (wie die meisten Bärlapparten bevorzugt auf Skipisten!).
Dein Foto zeigt die ssp. clavatum s.str. (Sporangienähren zu 2-3, lang gestielt).
Deutlich seltener ist dagegeg Lycopodium clavatum ssp. monostachyon mit einer einzelnen, sitzenden Sporangienähre (kenne ich bisher nur vom Gerlospass (Tirol/Salzburg)).
Außerhalb der Alpen ist die Pflanze (wie alle Bärlapp-Arten) selten geworden.
Online-Exkursionsflora für den Alpenraum http://www.tkgoetz.homepage.t-online.de ... ahome.html

Bestimmungsschlüssel und Kartierung der Laufkäfer Baden-Württembergs http://www.tkgoetz.homepage.t-online.de/Laufkaefer.html

gerd
Beiträge: 1059
Registriert: 27.04.2005, 08:42
Wohnort: Bammental

Schneehuhn Keulen Bärlapp

Beitrag von gerd » 27.02.2007, 22:31

Danke für die Infos.

Wußte bisher nicht, daß es Lycopodium clavatum ssp. monostachyon
(=Lycopodium lagopus (Laest.) Kuzen.) gibt.
In meinem alten Schmeil-Fitschen ist er nicht aufgeführt.
Allerdings in der Alpenflora.doc!!!
Wie diese Pflanze zu dem Namen "Schneehuhn Keulen Bärlapp" kommt,
habe ich übers Internet nicht erfahren können.
Beim "Botanischen Online-Informationssystem Salzburg" gibt es eine
Verbreitungskarte vom Bärlapp-Schneehuhn.
Vier Funde nach 1945(die schwarzen Sterne)!!!.

An Thomas gerichtet: In der Gegend um den Gerlospass bin ich auch
schon gewandert (Brandberger Kolm, Salzachgeier etc.)
Damals habe ich leider noch nicht fotografiert.
Tolle Gegend mit Blick auf die Zillertaler.

Gruß
Dateianhänge
webmap_pflanzen_dgeo682648392012.JPG
webmap_pflanzen_dgeo682648392012.JPG (25.96 KiB) 1936 mal betrachtet
Gerd aus Bammental
Es gibt nur ein Elend, und das ist Unwissenheit(Thornton Wilder)

Antworten