Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Malaxis monophyllos?

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Benutzeravatar
JarJar
Beiträge: 1777
Registriert: 13.03.2011, 23:10

Malaxis monophyllos?

Beitrag von JarJar » 14.08.2016, 20:48

Hallo zusammen,

leider war es das einzige - und auch schon verblühte Exemplar. Auch die Bilder sind nicht gerade der Hit - kann man dennoch auf Malaxis monophyllos schließen?

Funddaten: Österreich, Kärnten, Ober-Schütt bei Villach. In bewaldeter Blockhalde auf Kalk. (04.08.16)

Lieben Gruß und Dank,
Christoph
Dateianhänge
_MG_4349.jpg
_MG_4349.jpg (330.43 KiB) 883 mal betrachtet
_MG_4348.jpg
_MG_4348.jpg (254.66 KiB) 883 mal betrachtet

Benutzeravatar
orchidee
Beiträge: 1330
Registriert: 16.02.2008, 19:04
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Malaxis monophyllos?

Beitrag von orchidee » 14.08.2016, 21:30

Wüßte nichts Anderes. Blatt paßt gut. Aber die Früchte sind recht lang und dünn. Das deckt sich eigentlich nicht mit den mir bekannten Abbildungen.

Grüße

Ernst

Benutzeravatar
JarJar
Beiträge: 1777
Registriert: 13.03.2011, 23:10

Re: Malaxis monophyllos?

Beitrag von JarJar » 15.08.2016, 14:15

Hallo Ernst,

ich werde die Art in den kommenden Jahren noch einmal aufsuchen um Gewissheit zu erlangen. Freuen würde es mich ja schon - scheint auch in Österreich nicht gerade häufig zu sein.

Herzlichen Gruß und Dank,
Christoph

Benutzeravatar
ingrid
Beiträge: 198
Registriert: 18.01.2008, 12:19
Wohnort: München

Re: Malaxis monophyllos?

Beitrag von ingrid » 15.08.2016, 20:58

Hallo Christoph,

ich würde sagen - Platanthera bifolia. Es könnte auch Platanhera chlorantha sein, die aber im Fichtenwald nicht so gerne wächst. Das zweite Blatt fehlt einfach, es gibt ja auch Pflanzen mit drei Blättern.
Bei Malaxis monophyllos umschließt das Laubblatt den Stängel, auch der Samenstand sieht ganz anders aus.

Viele Grüße
Ingrid

Benutzeravatar
orchidee
Beiträge: 1330
Registriert: 16.02.2008, 19:04
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Malaxis monophyllos?

Beitrag von orchidee » 15.08.2016, 22:00

Hallo Ingrid, hallo Christoph,

Ingrid Du hast recht. An Platanthera hatte ich nicht gedacht. Da passen Blatt und Früchte. Also nichts mit der selteneren Art Malaxis monophyllos, die aber in den österreichischen Alpen gar nicht so selten ist.

Grüße

Ernst

Benutzeravatar
JarJar
Beiträge: 1777
Registriert: 13.03.2011, 23:10

Re: Malaxis monophyllos?

Beitrag von JarJar » 18.08.2016, 21:32

Hallo Ingrid, hallo Ernst,

vielen Dank für die Korrektur. Wie gesagt, ich werde den Standort noch einmal aufsuchen und schauen, ob ich sie dort auch blühend finde. Wenn ich so mit den Abbildungen der Samenkapseln in Farn-und Blütenpflanzen BW´s vergleiche schaut sie einer Platanthera tatsächlich sehr ähnlich.

Herzlichen Gruß,
Christoph

Antworten