Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Cistrosenart??

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Pilznarr
Beiträge: 16
Registriert: 26.05.2014, 12:20

Cistrosenart??

Beitrag von Pilznarr » 24.05.2016, 16:38

Cistrosengewächs.JPG
Cistrosengewächs.JPG (588.4 KiB) 1735 mal betrachtet
Hallo in die Runde.
Mein Foto: 14. Mai 2016, am Rheinufer von Efringen-Kirchen, Markgräflerland/Süd Baden. Dort werden, nach Ausbaggerungen von Rückhaltebecken,
an den neuen, trockenen Kiesböschungen die sich ansiedelnden Pionierpflanzen registriert. Ein damit beschäftigter Fachmann erklärte mir,
dass es sich beim fotgrafierten Röschen um eine Art aus der Gruppe der Cistrosen handelt. Er nannte auch den wissenschaftl. Namen, den
ich mir leider nicht notierte. Wer hilft mir weiter. Danke und beste Grüße

Benutzeravatar
Hortus
Beiträge: 3477
Registriert: 07.07.2009, 15:36
Wohnort: DD

Re: Cistrosenart??

Beitrag von Hortus » 24.05.2016, 19:46

HAllo,
vergleiche bitte mit Helianthemun nummularium .
Viele Grüße, Hortus

Benutzeravatar
JarJar
Beiträge: 1925
Registriert: 13.03.2011, 23:10

Re: Cistrosenart??

Beitrag von JarJar » 24.05.2016, 20:07

Da hat der Fachmann recht. Die gehören tatsächlich zu der Familie der Cistaceae - also den Zistrosengewächsen :) Denke auch dass Helianthemun nummularium agg. ganz gut hinhaut :)

Lieben Gruß
Christoph

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 8247
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Cistrosenart??

Beitrag von Anagallis » 24.05.2016, 22:02

Wenn man ganz pingelig ist, ist es keine Zistrose (Gattung Cistus), sondern "nur" eine andere Gattung und Art der Familie der Zistrosengewächse, nämlich ein Sonnenröschen, Helianthemum. Aber wir sind hier ja *nie* pingelig, oder? (-:

D.
D.

Manfrid
Beiträge: 1883
Registriert: 06.12.2010, 09:55

Re: Cistrosenart??

Beitrag von Manfrid » 24.05.2016, 22:52

...Nur, damit man den Beitrag unter dem richtigen Suchwort leichter wiederfindet: Helianthemum...

Pilznarr
Beiträge: 16
Registriert: 26.05.2014, 12:20

Re: Cistrosenart??

Beitrag von Pilznarr » 27.05.2016, 11:27

Vielen Dank für die tolle, prompte Mitwirkung und die Grüße;
an Hortus, Christoph, Anagallis und Manfrid.
Beste Grüße und viel Schönes für Euch
vom Stefan
Dazu noch ein Foto vom Pfingstsonntag auf der Orchideenwiese "Totengrien" am Isteiner Klotz.
Ophrys apifera.JPG
Ophrys apifera.JPG (836.14 KiB) 1614 mal betrachtet

Benutzeravatar
orchidee
Beiträge: 1346
Registriert: 16.02.2008, 19:04
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Cistrosenart??

Beitrag von orchidee » 27.05.2016, 11:35

Das Bild zeigt rechts unten nicht die Ophrys apifera (Bienenragwurz) sondern die Hummel-Ragwurz Ophrys holoserica (= Ophrys fuciflora).

Grüße

Ernst

Pilznarr
Beiträge: 16
Registriert: 26.05.2014, 12:20

Re: Cistrosenart?? - Mehr vom "Totengrien"

Beitrag von Pilznarr » 28.05.2016, 11:48

Danke Dir, Ernst, für die Berichtigung zu O. holoserica. Hatte für mich (laienhaft) mehr Ähnlichkeit mit O. apifera, da es am gleichen Ort und Tag
so unterschiedliches an "Hummeln" gab. Vielleicht lassen meine bescheidenen Fotos weitere korrigierende Rückmeldungen zu.
Ist z.B. auch O. insectifera und O. sphegodes dabei?
Und könnte A. pyramidalis sowie O. ustulata stimmen? Weitere Fotos im nächsten Beitrag !!
Bin jedenfalls sehr interessiert und gespannt.
Wem das "Totengrien" nicht bekannt und/oder schwer erreichbar; da gibt es auch die Dingelorchis und Anderes mehr. Die Gelbe Hummel wurde vor längerer Zeit leider ausgegraben.
Schon mal vielen Dank für alle Hinweise und schöne grüße an Alle.
Stefan
Ophrys holoserica syn.fuciflora (3).JPG
Ophrys holoserica syn.fuciflora (3).JPG (563.52 KiB) 1572 mal betrachtet
Ophrys spec. (2).JPG
Ophrys spec. (2).JPG (566.31 KiB) 1572 mal betrachtet
Ophrys spec.(1).JPG
Ophrys spec.(1).JPG (517.82 KiB) 1572 mal betrachtet

Benutzeravatar
orchidee
Beiträge: 1346
Registriert: 16.02.2008, 19:04
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Cistrosenart??

Beitrag von orchidee » 28.05.2016, 13:10

Hallo Stefan,

ich kenne Totengrien. Deine neuen Bilder zeigen auch alles Hummeln. Später im Jahr (ab Juli) kommen dann aus der Hummelverwandtschaft noch Ophrys elatior (Ophrys holoserica subsp. elatior) dazu.

Gruß

Ernst

Benutzeravatar
JarJar
Beiträge: 1925
Registriert: 13.03.2011, 23:10

Re: Cistrosenart??

Beitrag von JarJar » 28.05.2016, 13:22

Hallo Stefan,

es gibt viele Gebiete am Oberrhein, die sich derzeit lohnen - nicht nur wegen der Orchideen ;) Gut möglich, dass unter den von dir gezeigten Hummeln auch schon die ein oder andere "Biene" gestanden hat. Auf den Bildern sind ausschließlich Hummeln zu sehen, die für gewöhnlich auch etwas früher (mit der von Ernst beschriebenen Ausnahme) blühen. Etwas nördlicher im Taubergiessen blüht auch schon die Bienen-Ragwurz. Hab dir zum Vergleich mal ein Bild von vorgestern angehängt. (der Sporn vorne an der Blüte geht hier nach hinten und nicht nach vorn)

Herzlichen Gruß,
Christoph
Dateianhänge
_MG_8263.jpg
_MG_8263.jpg (93.77 KiB) 1562 mal betrachtet

Pilznarr
Beiträge: 16
Registriert: 26.05.2014, 12:20

Re: Cistrosenart??

Beitrag von Pilznarr » 28.05.2016, 18:06

Danke, Ernst und Christoph; so habe ich es vermutet.
Nicht gelungen ist mir, weitere erwähnte Arten per Foto einzufügen (max. 3).
Somit noch'n Versuch mit nochmal dreien.
Herzliche Grüße
Stefan
Orchis ustulata (1).JPG
Orchis ustulata (1).JPG (607.73 KiB) 1547 mal betrachtet
Ophrys spec. 4.JPG
Ophrys spec. 4.JPG (727.24 KiB) 1547 mal betrachtet
Ophrys spec..JPG
Ophrys spec..JPG (634 KiB) 1547 mal betrachtet

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 8247
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Cistrosenart??

Beitrag von Anagallis » 28.05.2016, 18:10

Es wäre nett, für die Pflanzen einzelne Beiträge aufzumachen. Was hier in einem Thema alles angefragt und beantwortet wurde, da blickt keiner mehr durch. Um Cistrosen geht's hier schon lange nicht mehr.

D.
D.

Benutzeravatar
Sandfloh
Beiträge: 3257
Registriert: 23.07.2007, 03:11
Wohnort: Ober-Ramstadt bei Darmstadt

Re: Cistrosenart??

Beitrag von Sandfloh » 29.05.2016, 01:57

Hi,

oben Neotinea ustulata (früher Orchis ustulata, nach neueren Erkenntnissen aber aus Orchis ausgegliedert und in die Gattung Neotinea überführt)
die anderen beiden Ophrys sphegodes.

Gruß Matthias

Benutzeravatar
orchidee
Beiträge: 1346
Registriert: 16.02.2008, 19:04
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Cistrosenart??

Beitrag von orchidee » 29.05.2016, 11:12

Halllo Christoph,

Mit Sporn meinst Du wohl das Anhängsel. Das ist bei Ophrys apifera stets schmal und nach hinten gekrümmt, daher von vorn meist nicht sichtbar.
Wie Matthias schon schrieb, Ophr spec 4 und das Folgefoto sind Ophrys sphegodes (Spinnen -Ragwurz).

Grüße

Ernst

Pilznarr
Beiträge: 16
Registriert: 26.05.2014, 12:20

Re: Cistrosenart und "Totengrien" abschließend

Beitrag von Pilznarr » 29.05.2016, 11:53

Zunächst nochmal danke an Euch, Christoph und Ernst, für die Erläuterungen zu meinen letzten Fotos.

Vollkommen recht hat aber Anagallis mit dem Einwand.
Bitte um Nachsicht, dass ich als neugieriger Neuling in diesem Revier den Schwenk in einen neuen Beitrag
nicht vollzogen bzw. bewältigt habe.
Lerne immer noch gerne; soll nicht wieder vorkommen!

Weiterhin fruchtbares Wirken in diesem so rührigen Kreis.
Mit besten Grüßen
Stefan

Antworten