Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Unbekanntes grünes Objekt

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Nina
Beiträge: 3
Registriert: 21.04.2007, 11:50

Unbekanntes grünes Objekt

Beitrag von Nina » 21.04.2007, 12:01

Hallo :)

Ich habe schon seit Jahren eine mir unbekannte Topfpflanze, die ich mal als Ableger bekommen habe.
Ich habe schon gelesen, dass sie einem Einblatt ähnelt, aber bei mir sieht der Stamm ganz anders aus - Fotos unten.

Ableger können ganz einfach durch abschneiden gemacht werden, die dann in einem Glas Wasser schön Wurzeln bekommen und dann eingesetzt werden können - daher meine Vermutung, dass es vielleich auch eine Art Wasserpflanze sein könnte :?:

Sie hat keine besonderen Ansprüche und braucht meiner Meinung nach auch nicht wahnsinnig viel Wasser, Sonne oder Schatten scheint ihr auch egal zu sein.

Ach ja, vergessen:
Bei mir hat sie noch nie geblühlt, einer meiner Mutter hat eine grünliche (nicht direkt weiß) Blüte, die einer Calla sehr ähnlich sieht - also nur ein Blütenblatt und in der Mitte so ein "Stengel" ;)

Hat jemand eine Idee?

Bild
Bild
Bild
Bild

niXda

Beitrag von niXda » 21.04.2007, 12:48

Die Blüte bei Aronstabgewächsen ist immer ein Blütenstand (der "Stengel" den Du meintest) den man als Kolben bezeichnet, dieser wird von einem Hochblatt umgeben, der sogenannten Spatha.
Es gibt viele Pflanzen welche sich durch Stecklinge im Wasserglas vermehren lassen, auch Pelargonien (die sogenannten "Geranien") gehören dazu. Auch wenn es eine gute Methode ist die Pflanzen dadurch schnell zum Wurzelschlagen zu bewegen mögen viele nicht allzulange nasse Füße! Es ist also keine "Wasserpflanze".
Da das Rhizom bzw. der Stamm sehr lang wird, tippe ich bei Deiner Pflanze auf eine Art aus der Gattung Dieffenbachia.

Nina
Beiträge: 3
Registriert: 21.04.2007, 11:50

Beitrag von Nina » 21.04.2007, 12:58

:D Ich glaube, ich habe es gefunden - es muss wohl eine Aglaonema modestum sein.
Bei den Google Fotosuchen sehen die meiner sehr ähnlich finde ich, vorallem das doch carakteristische Rhizom ;)

Danke nixda :) Da habe ich einiges gelernt - ich bin froh, dass das Schätzchen überhaupt wächst, ich habe wohl den schwärzesten Daumen in Mitteleuropa ;)

Oder habt ihr noch andere Vorschläge?

Lena
Beiträge: 5
Registriert: 21.04.2007, 14:46
Wohnort: Salzburger Land

Beitrag von Lena » 21.04.2007, 15:15

Nina:Oder habt ihr noch andere Vorschläge?
Ja, hab ich: Das ist mit 99%iger Sicherheit ein Philodendron (einer aus über 270 Arten!)
Philos sind Regenwaldbewohner, Ahronstabgewächse, sie lieben es feucht und vor allem schattig - keine Sonne

Der auf deinem Foto sieht nicht sehr glücklich aus: Stecke ihn - auch ohne Wurzeln - in einen Topf mit guter Erde und halte die Erde feucht, Trockenheit mag er nicht besonders. Es ist ihm lieber, wenn er nicht am Süd-oder Westfenster steht. Seine Ranken können mehrere Meter lang werden.
Vielleicht findest du auf dieser Seite deinen, zumindest genaue Pflegeanleitungen sind da nachzulesen:

http://www.zimmerpflanzenlexikon.info/l ... php?id=622

lg
Lena

Nina
Beiträge: 3
Registriert: 21.04.2007, 11:50

Beitrag von Nina » 21.04.2007, 18:41

Aber die Philodendron-Stämme sehen alle ganz anders aus, als bei meinem - wesentlich dicker und holziger irgendwie.
Und meine Mutter, die im Gegensatz zu mir einen extrem grünen Daumen hat :lol: hätte einen Philodendron bestimmt erkannt

Lena
Beiträge: 5
Registriert: 21.04.2007, 14:46
Wohnort: Salzburger Land

Beitrag von Lena » 22.04.2007, 09:12

Nina hat geschrieben:Aber die Philodendron-Stämme sehen alle ganz anders aus, als bei meinem - wesentlich dicker und holziger irgendwie.
Schau dich da einmal um http://images.google.at/images?q=philod ... art=0&sa=N , dann wirst du vom "alle" Abstand nehmen müssen :wink:

lg
Lena

niXda

Beitrag von niXda » 22.04.2007, 17:22

Hallo Nina, Hallo Lena,
Die Gattung Aglaonema - Kolbenfaden käme durchaus auch in betracht. An die Gattung Philodendron - Baumfreund dachte ich wegen des Stengels auch zuerst, aber die Blätter! Philodendron macht immer Pfeil- Spieß- oder Herzförmige Blätter, deshalb würde ich Philodendron hier ausschließen.

niXda

Beitrag von niXda » 22.04.2007, 17:25

Ansonsten erinnern mich die Blätter am ehesten an Spathiphyllum!

Antworten