Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Farn

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Benutzeravatar
Dolgenblütler
Beiträge: 4102
Registriert: 12.08.2004, 10:21
Wohnort: Günzburg
Kontaktdaten:

Farn

Beitrag von Dolgenblütler » 02.06.2015, 08:45

Diesen Farn habe ich am 25.05.2015 auf dem Monte Baldo photographiert.
Kann ihn jemand bestimmen?
Viele Grüße
Thomas
Dateianhänge
P1900059_t.jpg
P1900059_t.jpg (165.23 KiB) 723 mal betrachtet
P1900060_t.jpg
P1900060_t.jpg (154.47 KiB) 723 mal betrachtet
P1900062_t.jpg
P1900062_t.jpg (133.44 KiB) 723 mal betrachtet

kraichgauer

Re: Farn

Beitrag von kraichgauer » 04.06.2015, 18:38

Warum nicht gerade aufgehender Athyrium filix-femina? Ohne erwachsene Blätter ist die endgültige Bestimmung aber schwierig. Gruß, Michael

Vogelsberger
Beiträge: 38
Registriert: 23.08.2013, 13:55
Wohnort: Nördlicher Vogelsberg (= "Vorderer Vogelsberg") in der Mitte von Hessen

Re: Farn

Beitrag von Vogelsberger » 06.06.2015, 17:13

Hallo Thomas,
wenn Frauenfarn, dann vermutlich der Gebirgs-Frauenfarn oder Alpen-Waldfarn (Athyrium distentifolium).

Athyrium distentifolium soll breit lanzettliche Spreuschuppen haben. Der Wald-Frauenfarn (Athryium filix-femina) vor meiner Haustür hat im Bereich der Fiedern nur wenige Spreuschuppen. Auf dem Foto sind die Spreuschuppen im Bereich der Fiedern sehr auffällig. Aber wer weiß, was sich am Monte Baldo gegenüber dem Flachland verändert?

Mich irritiert der Rand der Fiedern auf Bild P1900062_t . Der sieht richtig drüsig aus. Ich kenne nur den Bergfarn (Oreopteris limbosperma) mit deutlichen Drüsen und einem sehr angenehmen Duft. Aber dessen Spreite ist viel breiter.

Viielleicht gibt es in den Alpen und vor allem südlich des Alpenhauptkamms noch andere Arten?

Viele Grüße
Lothar

Benutzeravatar
Hegau
Beiträge: 3904
Registriert: 17.04.2004, 19:50
Wohnort: Singen
Kontaktdaten:

Re: Farn

Beitrag von Hegau » 06.06.2015, 20:36

Was spricht gegen Dryopteris villarii?

Gruß Thomas
Online-Exkursionsflora für den Alpenraum http://www.tkgoetz.homepage.t-online.de ... ahome.html

Bestimmungsschlüssel und Kartierung der Laufkäfer Baden-Württembergs http://www.tkgoetz.homepage.t-online.de/Laufkaefer.html

Antworten