Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Gelbe Composita

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 7895
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Gelbe Composita

Beitrag von Anagallis » 28.11.2014, 19:22

Hier was für die Experten, die Composita ohne anständige Bilder erkennen können. Mit dem Bildmaterial wage ich nichtmal, eine Tip auf die Gattung abzugeben.

Funddatum: 23.10.2014
Fundort: Irland, Co. Waterford, Annestown, Atlantikküste
Standort: Klippen

Bild

Die breiten Blätter am unteren Bildrand gehören sicherlich zu der blühenden Pflanze.
Bild

Detailvergrößerung
Bild

D.
D.

Benutzeravatar
Hegau
Beiträge: 3834
Registriert: 17.04.2004, 19:50
Wohnort: Singen
Kontaktdaten:

Re: Gelbe Composita

Beitrag von Hegau » 29.11.2014, 09:35

Gattung ist Leontodon.

Gruß Thomas
Online-Exkursionsflora für den Alpenraum http://www.tkgoetz.homepage.t-online.de ... ahome.html

Bestimmungsschlüssel und Kartierung der Laufkäfer Baden-Württembergs http://www.tkgoetz.homepage.t-online.de/Laufkaefer.html

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 7895
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Gelbe Composita

Beitrag von Anagallis » 29.11.2014, 10:44

Danke, Thomas. Da kämen im Land und in der Graftschaft dann die Arten L. autumnalis und L. saxatilis und mit Einschränkung L. hispidus (selten, bisher nur im Nachbarquadranten kartiert) in Frage. Um das zu entscheiden fehlen sicherlich Details wie Pappus, Früchte und Behharung auf den Bildern?

D.
D.

Dieter Hermann
Beiträge: 23
Registriert: 10.11.2014, 19:26

Re: Gelbe Composita

Beitrag von Dieter Hermann » 29.11.2014, 12:48

Hypochaeris käme doch wohl auch in Frage.
Mit bestem Gruß
Dieter Hermann

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 7895
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Gelbe Composita

Beitrag von Anagallis » 29.11.2014, 13:52

Das wäre dann H. radicata, in Waterford gibt's kein anderes. Nach meiner Literatur haben von den vier bisherigen Kandidaten haben nur H. radicata und L. autumnalis verzweigte Stengel mit Schuppen. Läßt sich eines von beiden noch sicher ausschließen?
D.

Benutzeravatar
Dolgenblütler
Beiträge: 4086
Registriert: 12.08.2004, 10:21
Wohnort: Günzburg
Kontaktdaten:

Re: Gelbe Composita

Beitrag von Dolgenblütler » 29.11.2014, 15:18

Ich stelle 2 Vergleichsbilder von Hypochaeris radicata und Scorzoneroides autumnalis ein.
Wegen der schmaleren Hüllblätter, die in verschiedenen Höhen ansetzen und mehr als 2- reihig sind und den zahlreichen schuppenförmigen Hochblättern ist es für mich Scorzoneroides autumnalis (= Leonton autumnalis)
Viele Grüße
Thomas
Dateianhänge
P1710730_ae.jpg
Hypochaeris radicata
P1710730_ae.jpg (96.83 KiB) 1615 mal betrachtet
P1470188_t.jpg
Scorzoneroides autumnalis
P1470188_t.jpg (82.44 KiB) 1615 mal betrachtet

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 7895
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Gelbe Composita

Beitrag von Anagallis » 29.11.2014, 18:31

Das ist ja kurios - in "An Irish Flora" steht es genau umgekehrt:

Leontodon: "Involucre of a single row of long, equal bracts, and several small, outer ones"
Hypochaeris: "... bracts numerous, overlapping, in several rows, the outer ones very short."

Wobei mir völlig unklar ist, wo da genau der Unterschied liegen soll. Dutzende Bilder von beiden Arten im Netz könnte man jedenfalls anhand der Hülle nicht auseinanderhalten, aber wer weiß, wieviele davon falsch beschriftet sind.

D.
D.

Dieter Hermann
Beiträge: 23
Registriert: 10.11.2014, 19:26

Re: Gelbe Composita

Beitrag von Dieter Hermann » 29.11.2014, 19:42

Hier noch ein Vergleichsbild von Hypochaeris radicata mit mehr als 2-reihigen Hüllblättern. Ein gutes Unterscheidungsmerkmal ist das auffallende Blaugrün des Stengels bei dieser Art, das auf Fotos nicht sicher beurteilt werden kann. Die ällmähliche Verdickung des Blütenstiels zum Kopf hin würde eher für Scorzoneroides autumnalis sprechen.
Dateianhänge
Hypochaeris radicata.jpg
Hypochaeris radicata.jpg (111.56 KiB) 1600 mal betrachtet

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 7895
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Gelbe Composita

Beitrag von Anagallis » 29.11.2014, 20:26

Oh, ein gutes Bild, das sehr gut den Unterschied zwischen dem Übergang vom Stengel zum Köpfchen zeigt! Das mit der blaugrünen Farbe auf Fotos stimmt natürlich. Die Kamera hat allerdings eine ziemlich gute Farbtreue, und da die Stengel auf den Bildern deutlich gelbgrün und nicht blaugrün sind, scheint mir auch das ein gutes Indiz zu sein.

D.
D.

niXda

Re: Gelbe Composita

Beitrag von niXda » 30.11.2014, 19:40

Anscheinend sind die Stängel einköpfig (und nicht mehrköpfig)..das und die auf dem zweiten Foto (kaum) erkennbaren Blätter, ebenso die sehr kräftigen Stängel verweisen (für mich) auf Leontodon hispidus - Steifhaariger Löwenzahn, Rauer Löwenzahn, Wiesen-Löwenzahn.

Benutzeravatar
Dolgenblütler
Beiträge: 4086
Registriert: 12.08.2004, 10:21
Wohnort: Günzburg
Kontaktdaten:

Re: Gelbe Composita

Beitrag von Dolgenblütler » 30.11.2014, 19:49

Hallo Holger,
Leonton hat im Gegensatz zu Scorzoneroides nie Hochblätter! Deswegen hat man wohl die Arten in 2 Gattungen aufgetrennt.
Viele Grüße
Thomas

niXda

Re: Gelbe Composita

Beitrag von niXda » 30.11.2014, 20:03

Eben (noch ein relativ erkennbares Detail :) )..die oben gezeigte(n) Pflanze(n) haben auch nur 2 (außnahmsweise gar 3.. :shock: :lol: ) dieser Schuppenblätter.
Die Gattungstrennung wird bei Rothmaler (u.a.) folgendermaßen vorgenommen:
Leontodon - Löwenzahn: Köpfe vor dem Aufblühen nickend. ... Stängel stets einköpfig, mit 0-2 Schuppenblättern.
Scorzoneroides - Schuppenlöwenzahn: Köpfe auch vor dem aufblühen aufrecht; ...
Bis auf Scorzoneroides montana haben die dort aufgeführten Arten dieser Gattung deutlich mehr Schuppenblätter.
Aber ungewöhnlich sieht das schon aus..(Scorzoneroides helvetica - Schweizer Schuppenlöwenzahn kommt im Gebiet wohl nicht vor.. :) ..)

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 7895
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Gelbe Composita

Beitrag von Anagallis » 01.12.2014, 01:19

niXda hat geschrieben:Anscheinend sind die Stängel einköpfig (und nicht mehrköpfig)
Auf dem zweiten Bild sind zwei bereits vertrocknete Stengel mit Verzweigung zu sehen, einer etwas rechts von der oberen Blüte, und der andere kreuzt etwas unterhalb der Bildmitte den Stengel der oberen Blüte. Es gibt natürlich keine Garantie daß das dieselbe Pflanze oder Spezies ist.
niXda hat geschrieben:Eben (noch ein relativ erkennbares Detail :) )..die oben gezeigte(n) Pflanze(n) haben auch nur 2 (außnahmsweise gar 3 dieser Schuppenblätter.
Ich zähle da bei der mittleren mindestens fünf Hochblätter, wobei das oberste verhandelbar ist. Bei den anderen Stengeln sehe ich gar nichts, dazu ist das Bild zu verwaschen. Hier zur Verdeutlichung ein Bildausschnitt in Originalauflösung:

P.S.: Die blaue Markierung in der Bildmitte zeigt möglicherweise auf ein Detail aus dem Hintergrund statt auf ein Hochblatt.

Bild

Zumindest scheint sich ja herauszukristallisieren, das es kein Hypochaeris ist.

D.
D.

niXda

Re: Gelbe Composita

Beitrag von niXda » 01.12.2014, 17:41

Tja dem mag so sein.. :) , nur die vertrockneten verzweigten Stengel sind gewiss was anderes..o.s. .. :)

Antworten