Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Geranium himalayense oder pratense?

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 8371
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Geranium himalayense oder pratense?

Beitrag von Anagallis » 27.09.2014, 19:58

Fundort: Garten im Raum Karlsruhe/Enzkreis
Funddatum: 27.9.2014 und 6.5.2014

Diese Pflanzen habe ich immer für G. pratense gehalten und wollte heute die Bestimmung prüfen und bin etwas ins Schleudern gekommen. Der andere Kandidat ist laut der Liste bestellten Saatgutes G. himalayense (= G. grandiflorum). Rothmaler Band "Zier und Nutzpflanzen" listet als (hier prüfbare) Unterschiede:

* G. himalayense: Mit unterirdischem Rhizom kriechend, Bl 6-12 cm br. (Abb.), B 4,0-6,0 cm, K nach dem Verblühen nicht aufgeblasen, KrBl blauviolett, rotviolett geadert, zur Basis purpurn
* G. pratense: Nicht mit unterirdischem Rhizom kriechend, Bl 10-25 cm br. (Abb.), B 3,5-4,5 cm, K nach dem Verblühen aufgeblasen, KrBl hellblau

Alle drei Pflanzen sind noch recht klein, darum klappt's mit den Größenangaben nicht so richtig, und Ausbuddeln kommt nicht in Frage. Die Abbildungen 375/2-3 legen nahe, daß die Blätter der G. pratense schärfer gezähnt wären als bei G. himalayense.

Deswegen wären meine Vermutungen (wobei ich bei keiner der drei sicher bin):

Pflanze 1: G. pratense (keine rotvioletten Kronblattnerven)
Pflanze 2: G. himalayense (kleine, nicht so scharf gezähnte Blätter)
Pflanze 3: G. himalayense (rotviolette Kronblattnerven)

Liege ich damit richtig?

(Pflanze 1 blüht jetzt noch und immer wieder; Pflanze 2 noch im September und Pflanze 3 schon lange nicht mehr.)

Pflanze 1
Bild
Bild
Bild

Pflanze 2
Bild

Pflanze 3 (zweites und drittes Bild vom 6.5.)
Bild
Bild
Bild
Zuletzt geändert von Anagallis am 27.09.2014, 20:38, insgesamt 2-mal geändert.
Dominik

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 8371
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Geranium himalayense oder pratense?

Beitrag von Anagallis » 27.09.2014, 20:09

P.S.: Nach diesen Beschreibungen hat G. himalayense fünflappige Blätter und G. pratense fünf-, sieben- oder neunlappige Blätter:

http://eol.org/pages/130488/details#morphology
http://eol.org/pages/130383/details#morphology

Damit kommt für die erste Pflanze nur G. pratense in Frage - wenn's denn stimmt...

D.
Dominik

Antworten