Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Sumpfige Bergwiese

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
gerd
Beiträge: 1059
Registriert: 27.04.2005, 08:42
Wohnort: Bammental

Sumpfige Bergwiese

Beitrag von gerd » 23.02.2007, 21:44

Hallo zusammen,

nachstehende Orchidee wollte ich als D.incarnata, Fleischfarbenes Fingerkraut
abhaken, als ich bemerkte, daß die linke, kleine, Orchidee oberseits gefleckte
Blätter besitzt. Die rechte Orchidee ist ungefleckt.
Links unten sind zwei gefleckte Blätter einer weiteren, nicht blühenden, Pflanze zu sehen.
Die Aufnahmen entstanden am 14.06.2006, Hausberg, 1200m, Ellmau-Tirol
in einer sumpfigen Wiese.
Sollte es sich hier um die Varietät haematodes handeln??
Was meint Ihr???

MfG
Dateianhänge
detail2.jpg
detail2.jpg (147.64 KiB) 2380 mal betrachtet
detail1.jpg
detail1.jpg (61.25 KiB) 2378 mal betrachtet
Fleischfarbenes Fingerkraut_Dactylorhiza incarnata.jpg
Fleischfarbenes Fingerkraut_Dactylorhiza incarnata.jpg (159.25 KiB) 2382 mal betrachtet

gerd
Beiträge: 1059
Registriert: 27.04.2005, 08:42
Wohnort: Bammental

Sumpfige Bergwiese

Beitrag von gerd » 23.02.2007, 21:47

Ich schiebe noch ein Bild nach.
Aufnahme vom gleichen Tag und Standort.
Alle Blätter sind ungefleckt.

Gruß
Dateianhänge
gleicher_Tag_ Standort.jpg
gleicher_Tag_ Standort.jpg (155.54 KiB) 2367 mal betrachtet

Benutzeravatar
Pentomino
Beiträge: 72
Registriert: 19.02.2007, 13:54

Beitrag von Pentomino » 24.02.2007, 10:58

Hallo gerd, ich bin mir nicht sicher, ob die D. incarnata var. hyphaematodes überhaupt in Österreich vorkommt. Lt. "Adler/Oswald/Fischer" Exkursionsflora von Österreich scheint dies nicht der Fall zu sein. Hingegen wird darauf hingewiesen, dass Hybriden zwischen D. incarnata (ungefleckte Blätter) mit D. majalis (gefleckte Blätter) auftreten. Möglicherweise ist dies bei deinen Pflanzen der Fall, zumal einige Exemplare ziemlich schlaff herunterhängend wirkende Stängelblätter aufweisen, was in Zusammenhang mit der teilweisen Fleckung möglicherweise ein Indiz für diese Hybride ist ?!
Gruß, Pentomino

gerd
Beiträge: 1059
Registriert: 27.04.2005, 08:42
Wohnort: Bammental

D.incarnata

Beitrag von gerd » 24.02.2007, 13:27

Hallo Pentomino,

bei der von DIR angesprochenen Varietät hyphaematodes sollen
die Laubblätter beiderseits gefleckt sein.
Ich habe die Vermutung geäussert, dass es die Varietät haematodes
sein könnte, bei der nur die Oberseite der Laubblätter Flecken aufweisen
sollen.
Die letztere Varietät findet sich u.a. in der Florenliste von Baden Württ.
und in der Roten Liste von Niederbayern. Über das Vorkommen in A wurde ein Buch geschrieben.
Ich habe das Gefühl, je mehr man sich mit dem Formenkreis um
D.incarnata befasst, desto undurchsichtiger wird es für uns Laien.
Ich werde es daher damit belassen und auf einen Spezialisten
hoffen.
Danke für Deine Meinung

Gruß
Gerd aus Bammental
Es gibt nur ein Elend, und das ist Unwissenheit(Thornton Wilder)

Benutzeravatar
Jule
Admin
Beiträge: 4738
Registriert: 18.12.2005, 18:29
Wohnort: Frankfurt und Barkelsby
Kontaktdaten:

Beitrag von Jule » 26.02.2007, 14:49

Hi!

Ich halte es trotz des gefleckten Blattes für D. incarnata. Ich denke sogar, dass es sich bei diesen Flecken nicht um Flecken handelt sondern um Wasserflecken (oder Quetschungen im Blatt).

Anbei ein Bild zu der Erläuterung meiner Aussage :wink:

mfg Jule
Dateianhänge
Fleischrotes Knabenkraut (2).JPG
Fleischrotes Knabenkraut (2).JPG (110.43 KiB) 2305 mal betrachtet

gerd
Beiträge: 1059
Registriert: 27.04.2005, 08:42
Wohnort: Bammental

Blattflecken

Beitrag von gerd » 26.02.2007, 15:14

Hallo Jule,

danke für die Info.
Über mögliche Wasserflecken und Quetschungen habe ich
bisher noch nichts gelesen. Aber hochinteressant. Muss recherchieren.
Anbei den Ausschnitt mit den Flecken in Originalgröße, nicht
nachgebessert.

Gruß
Dateianhänge
incarnata_Blatt.jpg
incarnata_Blatt.jpg (80.49 KiB) 2301 mal betrachtet
Gerd aus Bammental
Es gibt nur ein Elend, und das ist Unwissenheit(Thornton Wilder)

Benutzeravatar
Jule
Admin
Beiträge: 4738
Registriert: 18.12.2005, 18:29
Wohnort: Frankfurt und Barkelsby
Kontaktdaten:

Beitrag von Jule » 26.02.2007, 16:16

Hi!

Das mit den Wasserflecken steht auch nirgends glaube ich. Das habe ich nur an meinen Blättern gesehen, deswegen hatte ich das bei deinen auch vermutet gehabt;)

Aber deine Flecken sehen doch "echt" aus, wenn ich das so betrachte.

Mhm....

mfg Jule

Antworten