Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Scilla/Chionodoxa

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Benutzeravatar
Carex
Beiträge: 1190
Registriert: 18.05.2008, 22:00
Wohnort: Meppen
Kontaktdaten:

Scilla/Chionodoxa

Beitrag von Carex » 18.04.2013, 22:24

Hi, diese weißen bzw. zart rosafarbenen Scilla-Pflanzen fand ich neulich in Lingen (Emsland). Bei meiner Suche im Internet fand ich ähnliche Pflanzen unter dem Namen Chionodoxa forbesii 'Red Giant'. Dass es sich um eine Zuchtform handelt, ist offensichtlich, aber kann es wirklich Scilla forbesii sein? Da kommen mir doch starke Zweifel auf. Wer weiß dazu näheres?
Scilla.jpg
Scilla.jpg (449.18 KiB) 965 mal betrachtet
Scilla2.jpg
Scilla2.jpg (238.43 KiB) 965 mal betrachtet
Grüße,
David
Flora Emslandia - Pflanzen im Emsland
Flora Emslandia auf Facebook

lisl
Beiträge: 37
Registriert: 14.09.2012, 07:31

Re: Scilla/Chionodoxa

Beitrag von lisl » 19.04.2013, 12:43

Welcher Pflanzenteil läßt dich zweifeln?

Ich habe diese zartrosa Sorte unter dem Namen Chionodoxa forbesii 'Pink Giant' in meinem Garten.

Benutzeravatar
Carex
Beiträge: 1190
Registriert: 18.05.2008, 22:00
Wohnort: Meppen
Kontaktdaten:

Re: Scilla/Chionodoxa

Beitrag von Carex » 19.04.2013, 13:32

lisl hat geschrieben:Welcher Pflanzenteil läßt dich zweifeln?
Ich zitiere einmal aus Gregors Bestimmungsschlüssel:

"Charakteristisch für diese Art sind wenige (1–3[–5]), kleine (2–2,5 cm Ø), aufwärts gerichtete Blüten"
Quelle: http://offene-naturfuehrer.de/web/Die_S ... a_forbesii

Die Pflanze besitzt viel mehr als 5 Blüten, zudem sind sie größer. Ich vermute deswegen eine Hybride oder eine andere Art.

Viele Grüße,
David
Flora Emslandia - Pflanzen im Emsland
Flora Emslandia auf Facebook

Gregor
Beiträge: 3575
Registriert: 12.04.2007, 14:49
Wohnort: Kiel

Re: Scilla/Chionodoxa

Beitrag von Gregor » 21.04.2013, 12:14

Hallo Carex und hallo allerseits,

nein, um "Chionodoxa forbesii Baker 1871 = Scilla forbesii (Baker) Speta 1971, Forbes-Schneeglanz, Forbes-Schneeruhm, Forbes-Schneestolz, Forbes-Sternhyazinthe handelt es sich hier gerade nicht! Diese Art hätte intensiv tiefblaue Blüten, sie ist die blaueste aller Schneeglanz-Arten.
Die im Handel befindlichen rosa blühenden Arten gehören immer entweder zu Chionodoxa siehei Stapf 1925 = Scilla siehei (Stapf) Speta 1971, Siehe-Schneeglanz, Siehe-Schneeruhm, Siehe-Schneestolz, Siehe-Sternhyazinthe, Große Sternhyazinthe oder zum Bastard Chionodoxa luciliae × Chionodoxa siehei = Scilla luciliae × Scilla siehei.
Wenn die Fotos keine Farbverfälschungen aufweisen, würde man die Farbe wohl als zartrosa interpretieren. Wenn das stimmt sollte es sich um Chionodoxa siehei 'Rosea' = Scilla siehei 'Rosea' Speta 1976 handeln. Dabei handelt sich um eine Selektion oder Hybride, die zartrosa Blüten aufweist. Diese Sippe ist diploid. Da diese Sorte von der Firma Krelage & Zoon in Haarlem bereits im Herbstkatalog 1898 angeführt wird, ist sie sicher schon seit weit über einem Jahrhundert im Handel (Speta 1976). Daher gilt: Als Gartensorte kultiviert seit 1899. Sie scheint aber heutzutage nicht mehr zum gängigen Sortiment der Gärtnereien zu gehören. Im Jahr 2006 konnte ich nur einen hoch spezialisierten Betrieb ausfindig machen, der diese Sorte anbot.
Wenn Farbverfälschungen vorliegen und man die Farbe daher eher als altrosa interpretieren würde, würde es sich hier um Chionodoxa siehei 'Pink Giant' = Scilla siehei 'Pink Giant' Speta 1976 handeln. Dabei handelt sich um eine Selektion oder Hybride, die altrosa Blüten aufweist. Diese Sippe ist triploid. Dass diese Sippe samensteril ist, spricht eher für das Vorliegen einer Hybride. Diese Sorte wurde durch Nic. Roozen 1942 selektiert (Speta 1976). Diese Sorte ist im Gartenhandel häufig - die Wahrscheinlichkeit das es sich um diese Sorte handelt ist daher recht groß. Der Name "Chionodoxa forbesii hort." wird im Gartenhandel leider auch heute noch häufig fälschlich für Chionodoxa siehei Stapf 1925 = Scilla siehei (Stapf) Speta 1971, den Siehe-Schneeglanz, Siehe-Schneeruhm, Siehe-Schneestolz, Siehe-Sternhyazinthe, Große Sternhyazinthe verwendet.

Siehe auch hier: http://offene-naturfuehrer.de/web/Die_S ... oxa_siehei
Zitat: Es existiert eine Chionodoxa forbesii Baker 1871, aber diese echte Chionodoxa forbesii wird im Gartenhandel gar nicht angeboten (vgl. C. forbesii Baker 1871). Was vom Gartenhandel als „Chionodoxa forbesii“ angeboten wird, ist in Wahrheit Chionodoxa siehei.

Siehe auch: http://offene-naturfuehrer.de/web/Die_S ... a_forbesii
Zitat: Im Anbau hat sich Chionodoxa forbesii nicht als so robust bewährt, wie die anderen türkischen Schneeglanz-Arten (vgl. dazu Anbauversuch der Royal Horticultural Society in Wisley, gesetzt Herbst 2000, in Dashwood & Mathew 2005). Chionodoxa forbesii wuchs und blühte zwar erfolgreich, die Zuwachsrate war aber viel geringer als bei Chionodoxa siehei und seinen Sorten (Mathew 2005).

Die echte Chionodoxa forbesii Baker 1871 ist also nicht sehr wüchsig und daher auch nicht in normaler gärtnerischer Kultur. Dementsprechend wird die echte Chionodoxa forbesii im Gartenhandel gar nicht angeboten. Was vom Gartenhandel als „Chionodoxa forbesii“ angeboten wird, ist in Wahrheit Chionodoxa siehei (vgl. Chionodoxa siehei Stapf 1925).

Hier findet sich auf Seite 5 links oben ein Farbfoto der echten Chionodoxa forbesii:
http://www.rhs.org.uk/getattachment/04d ... letin.aspx

Schöne Grüße aus dem hohen Norden

Gregor
Names have the same value on the marketplace of botany
as coins have in public affairs, which are daily accepted
as certain values by others, without metallurgical examination.

Linnaeus, Critica Botanica, 1736 p. 204

Benutzeravatar
Carex
Beiträge: 1190
Registriert: 18.05.2008, 22:00
Wohnort: Meppen
Kontaktdaten:

Re: Scilla/Chionodoxa

Beitrag von Carex » 21.04.2013, 23:28

Hallo Gregor, danke für deine sehr ausführliche und informative Antwort.

Dass die Fotos farbecht sind, kann ich nicht garantieren. Aus dem Gedächtnis habe ich die Pflanze auf Foto 1 als rein weiß angesehen, die rosafarbenen Töne habe ich erst nachträglich am Bildschirm entdeckt, die Farbe der 2. Pflanze, die in direkter Nachbarschaft wuchs, hätte ich allerdings schon beim Fotografieren als hellrosa bezeichnet. Beide Pflanzen wuchsen übrigens ein paar Meter von einem Friedhof entfernt und ich vermute, dass sie sich von dort ausgebreitet haben.

Ob ich in der Lage bin, während der Feldarbeit die Farben Zartrosa und Altrosa zu unterscheiden, mag dahingestellt bleiben, aber dass es sich um S. siehei bzw. um eine Hybride jener handelt, bringt mich schon ein gutes Stück weiter.

Grüße aus dem nicht ganz so hohen Norden,
David
Flora Emslandia - Pflanzen im Emsland
Flora Emslandia auf Facebook

Antworten