Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Monotropa hypophegea ?

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
jringenbachfr
Beiträge: 2366
Registriert: 15.04.2008, 16:09
Wohnort: Mulhouse Elsass

Monotropa hypophegea ?

Beitrag von jringenbachfr » 07.02.2013, 21:13

Guten Abend
Ich habe diese Pflanze an einem Walrand im Schweitzer Jura am 12/7/2012 gefunden.
Jean Marc
Dateianhänge
IMG_0615.jpg
IMG_0615.jpg (71.85 KiB) 882 mal betrachtet

Wolfstrapp
Beiträge: 2538
Registriert: 07.06.2008, 15:22
Wohnort: 86459 Deubach

Re: Monotropa hypophegea ?

Beitrag von Wolfstrapp » 08.02.2013, 19:28

Hallo Jean Marc,
Fichtenspargel ist sicher richtig. Nachdem ich am Stängel und den Kronblättern keine Behaarung entdecken kann, tendiere ich ebenfalls zum Kahlen Fichtenspargel. Vielleicht kannst Du Dich noch an den Fundort erinnern; Buchenwald würde dazu passen, Fichtenwald eher zum Echten Fichtenspargel. Übrigens wurde auch der Fichtenspargel umbenannt. Hypopitys hypophegea hieße jetzt der Kahle Fichtenspargel oder auch Buchenspargel, Hypopitys monotropa (vorher Monotropa hypopitys !!!) der Echte Fichtenspargel.
Mit freundlichen Grüßen aus Bayern
Wolfgang

Benutzeravatar
Sandfloh
Beiträge: 3257
Registriert: 23.07.2007, 03:11
Wohnort: Ober-Ramstadt bei Darmstadt

Re: Monotropa hypophegea ?

Beitrag von Sandfloh » 09.02.2013, 01:15

Hi,

ich meine, dass an den beiden obersten Blüten am Kronrand gerade noch Haare zu erkennen sind,
dann wäre es Hypopitys monotropa CRANTZ (= Monotropa hypopytis L.).

Die Einstufung des Fichten- und des Buchenspargels als Arten ist aber keineswegs unumstritten, viele führen die beiden Sippen nur als Unterarten oder gar nur als Varietäten. Die angegebenen Merkmale und die Bindung an die verschiedenen Baumarten sind nämlich nicht stark korreliert und es finden sich Übergänge.

Ich persönlich habe bisher nur Exemplare mit behaarter Krone gefunden, einmal unter Fichten, einmal unter Buchen (weit und breit keine Fichte !), siehe folgende Fotos aus Sellin, Insel Rügen:
Blütenzahl 7, Kronblätter aufrecht, aber Blüte eindeutig sehr haarig !
habitus01.JPG
habitus01.JPG (66.96 KiB) 828 mal betrachtet
behaarungblüte01.JPG
behaarungblüte01.JPG (41.35 KiB) 828 mal betrachtet
Gruß Matthias

Gregor
Beiträge: 3575
Registriert: 12.04.2007, 14:49
Wohnort: Kiel

Re: Monotropa hypophegea ?

Beitrag von Gregor » 10.02.2013, 21:44

Hallo Jean Marc und hallo allerseits,

was gesagt wurde ist soweit richtig. Ergänzend zur Biologie des Fichtenspargels sensu lato, egal ob nun der Echte oder der Kahle, egal auch ob als Kleinarten, Unterarten oder Varietäten gewertet: Die Pflanze parasitiert auf Pilzen der Gattung Tricholoma, Ritterlingen.

Schöne Grüße aus Kiel

Gregor
Names have the same value on the marketplace of botany
as coins have in public affairs, which are daily accepted
as certain values by others, without metallurgical examination.

Linnaeus, Critica Botanica, 1736 p. 204

jringenbachfr
Beiträge: 2366
Registriert: 15.04.2008, 16:09
Wohnort: Mulhouse Elsass

Re: Monotropa hypophegea ?

Beitrag von jringenbachfr » 18.02.2013, 11:32

Wolfstrapp hat geschrieben:Hallo Jean Marc,
Fichtenspargel ist sicher richtig. Nachdem ich am Stängel und den Kronblättern keine Behaarung entdecken kann, tendiere ich ebenfalls zum Kahlen Fichtenspargel. Vielleicht kannst Du Dich noch an den Fundort erinnern; Buchenwald würde dazu passen, Fichtenwald eher zum Echten Fichtenspargel. Übrigens wurde auch der Fichtenspargel umbenannt. Hypopitys hypophegea hieße jetzt der Kahle Fichtenspargel oder auch Buchenspargel, Hypopitys monotropa (vorher Monotropa hypopitys !!!) der Echte Fichtenspargel.
Mit freundlichen Grüßen aus Bayern
Wolfgang
Ja an den Fundort kanne ich mich noch erinnern aber da kommen wir wahrscheinlich nicht weiter Es war ein Buchen Michwald mit Tannen und Fichten.
Jean Marc

Antworten