Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Unbekannte Distel

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Magic_Moses
Beiträge: 9
Registriert: 10.05.2011, 17:34

Unbekannte Distel

Beitrag von Magic_Moses » 13.04.2012, 18:08

Liebe Botanik-Cracks,

ich arbeite derzeit an einer Homepage, welche Flora und Fauna des Aartalsees in Wort und Bild beschreiben soll. Hierbei bin ich auf eine Distel gestoßen, welche ich nicht exakt zu bestimmen vermag. Hier das Foto:
Bild
Falls jemand von Euch Interesse haben sollte, darf er sich auch gerne mal auf der Seite umschauen:
http://www.jagdhaus-moser.de
Für Hinweise auf Bestimmungsfehler bin ich immer dankbar!

Herzlichst,

Moses
Zuletzt geändert von Magic_Moses am 13.04.2012, 19:30, insgesamt 1-mal geändert.

Aurikel
Beiträge: 22
Registriert: 04.04.2012, 09:38
Wohnort: Fürth-Steinbach Odenwald

Re: Unbekannte Distel

Beitrag von Aurikel » 13.04.2012, 18:26

Ich tippe auf eine Stachel-Distel, Carduus acanthoides L. .

Benutzeravatar
Sandfloh
Beiträge: 3264
Registriert: 23.07.2007, 03:11
Wohnort: Ober-Ramstadt bei Darmstadt

Re: Unbekannte Distel

Beitrag von Sandfloh » 13.04.2012, 19:04

Hi,

ich denke eher Cirsium palustre, Sumpf-Kratzdistel, wegen der vielen, gehäuften Köpfe.

Gruß Matthias

Magic_Moses
Beiträge: 9
Registriert: 10.05.2011, 17:34

Re: Unbekannte Distel

Beitrag von Magic_Moses » 13.04.2012, 19:10

Stacheldistel habe ich auch anfangs vermutet, allerdings passen die stilett-artigen Blätter irgendwie nicht dazu, oder?
Klettendistel (Carduus personata) scheidet der Blätter wegen meines Erachtens auch aus, war aber aufgrund des Bestimmungsbuches auch einer meiner Favoriten.

Matthias liegt mit der Sumpf-Kratzdistel glaube ich ganz gut - die gehäuften Köpfe und die Blattform kommen meinem Foto sehr nahe, oder?
Danke Euch herzlich!

Benutzeravatar
botanix
Beiträge: 3699
Registriert: 31.05.2007, 20:31
Wohnort: Gießen

Re: Unbekannte Distel

Beitrag von botanix » 13.04.2012, 21:36

Hallo,

Cirsium palustre, ganz klar, Carduus acanthoides hat nicht solche knäueligen Köpfe, kommt auch am Aartalsee nicht vor.
Der Standort - feuchter Seerand, Feuchtwiese oder Graben- sollte Carduus acanthoides ohnehin ausschließen, eher wäre Carduus crispus hier zu erwarten.
Die Hüllblätter der Köpfchen (nicht abstehend, nicht einfarbig) schließen Carduus aus. Carduus personata kommt in Mittelhessen überhaupt nicht vor.
http://forum.pflanzenbestimmung.de/view ... f=4&t=3762 auch beim Albino von palustre sieht man die Übereinstimmung.

Gruß

Peter

PS: Auf der Homepage:
Lamium purpureum ist Lamium maculatum
Sonchus arvensis ist Pricris hieracioides

ob die Blütenfotos von Rosa canina und Ranunculus lingua wirklich diesen Arten zuzuordnen sind, kann anhand der typischen Rosa- bzw. Ranunculus-Blüte nicht mit Sicherheit gesagt werden.
alte Botanikerweisheit: man sieht nur was man kennt

Magic_Moses
Beiträge: 9
Registriert: 10.05.2011, 17:34

Re: Unbekannte Distel

Beitrag von Magic_Moses » 13.04.2012, 21:52

@Botanix:

Vielen Dank für die präzisen Ausführungen und die dadurch mögliche Korrektur!!

Antworten