Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

noch einige kanadische Pflanzen

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Benutzeravatar
Robert
Beiträge: 996
Registriert: 05.09.2004, 08:41
Wohnort: Dreieich

noch einige kanadische Pflanzen

Beitrag von Robert » 09.08.2007, 22:24

Hallo allerseits,

hier mal drei Bilder von Pflanzen, mit denen ich nicht gut klar komme. Alle drei Bilder stammen vom 7.6.2006 aus dem Manning Provincial Park in British Columbia. Die weißblühende Pflanze kam stelleweise ziemlich reichlich vor. Die Veilchen wuchsen ziemlich nah beeinander auf dem "Beaver Pond Nature Trail". Was habe ich da fotografiert?

Mit freundlichen Grüßen

Robert.
Dateianhänge
bc01.jpg
bc01.jpg (21.82 KiB) 698 mal betrachtet
bc02.jpg
bc02.jpg (39.33 KiB) 698 mal betrachtet
bc03.jpg
bc03.jpg (29.65 KiB) 698 mal betrachtet

Benutzeravatar
Echium
Beiträge: 561
Registriert: 28.04.2005, 13:54
Wohnort: Basel

Beitrag von Echium » 10.08.2007, 10:26

Hallo Robert

Das Veilchen könnte Viola adunca sein. Leider sieht man den Sporn nicht. Aber ich hab dieses Veilchen ebenfalls im Manning Park beim "Beaver Pond Nature Trail" ( :D ) gefunden, und die sieht eigentlich genau gleich aus. Das zweite Bild ist die Grossblättrige Nabelmiere, Moehringia grandifolia (gleicher Fundort).
An diesem Ort habe ich übrigens eine ganze Menge Pflanzen gefunden, z.B. die Liliengewächse Maianthemum racemosum, M. stellatum, Frittilaria affinis, Lilium columbianum und Clintonia uniflora.

Gruss Andy

Benutzeravatar
Robert
Beiträge: 996
Registriert: 05.09.2004, 08:41
Wohnort: Dreieich

Beitrag von Robert » 10.08.2007, 13:01

Hallo Andy,

dann lasse ich es erst mal bei Viola adunca mit Fragezeichen. Bei der Nabelmiere meinst Du wahrscheinlich Moehringia macrophylla, die ich auch schon im Verdacht hatte. Es störten mich nur die Einzelblüten, die angeblich bei dieser Art nur selten vorkommen sollen. Ich habe noch ein paar schwierige Kandidaten (z. B. Viola, Ribes). Aus dem Manning Park habe ich bei den nicht sicher bestimmten Arten noch eine etwas fragliche Wiesenraute und eine Himmelsleiter sowie eine weißblühende Johannisbeere. Außerdem noch ein Kreuzblütler, der die Kanadier schon vor erhebliche Schwierigkeiten. Ich werde mal heute abend noch ein paar dieser Bilder ins Forum stellen. Ein paar Bilder aus dem Manning Park habe ich schon im Netz (http://www.flogaus-faust.de/bc/year2006.htm). Die von Dir genannten Arten habe ich übrigens auch alle im Manning Provincial Park gefunden.

Herzliche Grüße und allerbesten Dank für die Bestimmungshilfen,

Robert.

Benutzeravatar
Echium
Beiträge: 561
Registriert: 28.04.2005, 13:54
Wohnort: Basel

Beitrag von Echium » 10.08.2007, 14:01

...autsch, grober Schnitzer mit Moehringia :oops:

Sieht so aus als hätten wir die gleiche Route gemacht und auch die selben Pflanzen gefunden. Allerdings entzog sich die Calypso und der Arbutus meinen Augen... :cry:
Hast du den Rhododendron Trail mit Rhododendron macrophyllum auch gemacht?

Guss Andy

Benutzeravatar
Robert
Beiträge: 996
Registriert: 05.09.2004, 08:41
Wohnort: Dreieich

Beitrag von Robert » 10.08.2007, 19:42

Hallo Andy,

ich war leider nur kurz in der Gegend (die Anfahrt war recht lang), so dass mir die Rhododendren entgangen sind. Die Calypso war meines Wissens am "Beaver Pond Loop Trail". Wir haben in der Gegend ein Privatzimmer für eine Nacht gefunden und wollten eigentlich am folgenden Tag nochmals dort spazierengehen (Beaver Pond Trail), aber erst hat uns eine weggeschwemmte Brücke ausgebremst und dann fing es auch noch an, richtig kräftig Bindfäden zu regnen. Da sind wir dann halt wieder ins Auto gestiegen und nach Osoyoos weitergefahren, wo wir übrigens am folgenden Tag auch noch ein Gewitter in der "Wüste" erlebt haben.

Herzliche Grüße

Robert.

Antworten