Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Galeopsis-Vielfalt

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: Sabine, Jule, akw

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
paule
Beiträge: 6
Registriert: 22.07.2009, 01:14

Re: Galeopsis-Vielfalt

Beitrag von paule » 23.07.2009, 01:50

Hallo botanix, dann wird´s schon stimmen. Kenne die beiden ja auch. Die Drüsen am Kelch sprechen auch dafür und hätten mich eigentlich vorsichtiger machen müssen, auch wenn die Bilder da, wie Du schon geschrieben hast, nicht ganz scharf sind, wie auch bei den typischeren, breiteren Stängelblättern. Die scharfen sind halt doch recht schmal. Gesamthabitus (auch im Vgl.) wäre auch gut. Danke jedenfalls fürs klarstellen. HG !

Benutzeravatar
Dornenschrecke
Beiträge: 843
Registriert: 19.03.2006, 20:00
Wohnort: Hessisch Oldendorf

Re: Galeopsis-Vielfalt

Beitrag von Dornenschrecke » 19.09.2010, 16:37

Hab mal `ne Frage zu G. tetrahit.

Anscheinend darf diese Pflanze mind. 4 (weiß, gelb, rosa, violett) Blütenfarben haben und wird trotzdem noch als G. tetrahit klassifiziert.
Gibt es weitere solche Ausnahmen, bei den Wildpflanzen? Es gibt ja Pflanzen, die kann man nur anhand einer Lupe unterscheiden und es sind dann zwei verschiedene Arten, als krasses Gegenbeispiel.

Hoffentlich ist meine Laienfrage, für euch verständlich. :oops:


Tetra=vier, daher ?
Gruß Dorni


Benutzeravatar
Dornenschrecke
Beiträge: 843
Registriert: 19.03.2006, 20:00
Wohnort: Hessisch Oldendorf

Re: Galeopsis-Vielfalt

Beitrag von Dornenschrecke » 19.09.2010, 16:57

Okay, tetra(hit) bezieht sich auf den vierkantigen Stängel.

Aber trotzdem ist die Farbenvielfalt = für Laien etwas undurchschaubar.


In einem meiner Bestimmungsbücher ist die Blütenfarbe violett, in dem anderen B. ist sie gelb. Im Internet gegoogelt ist sie meistens rosa und bei den G. tetrahit spec. die ich hier immer finde, da ist die Blütenfarbe weiß... :cry:
Gruß Dorni

Gregor Hagedorn
Beiträge: 1
Registriert: 28.02.2010, 21:33

Re: Galeopsis-Vielfalt

Beitrag von Gregor Hagedorn » 26.10.2010, 23:19

Etwas allgemeines: Wir suchen noch eine Bestimmungshilfe für Galeopsis. Entweder als normaler Schlüssel, aber auch Tabellen oder Bildvergleiche sind höchst willkommen.

Beispiele:
http://www.offene-naturfuehrer.de/wiki/Lamium
http://www.offene-naturfuehrer.de/wiki/ ... osenbauer) http://www.offene-naturfuehrer.de/wiki/ ... lf_Höcker)

Ist hier im Forum jemand, oder mehrere zusammen, bereit so eine Arbeit zu den Offenen Naturführern beizutragen? Jetzt wo die Saison draußen langsam zu Ende geht?

Ich würde mich sehr freuen!

Gregor

Horst Schlüter
Beiträge: 2680
Registriert: 11.07.2007, 01:08
Wohnort: Winnenden

Re: Galeopsis-Vielfalt

Beitrag von Horst Schlüter » 24.11.2010, 21:29

Hallo,
da mein Beitrag im normalen Forum bisher nicht beantwortet wurde, möchte ich meine Frage doch auch noch an dieser Stelle anbringen, da ich mir eben nicht sicher bin, für welche der zwei möglichen Arten ich mich entscheiden soll, wenngleich ich wohl denke, daß es eher nicht der stechende Hohlzahn ist.
Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar.

http://forum.pflanzenbestimmung.de/view ... =2&t=13585

Es grüßt
Horst Schlüter

Horst Schlüter
Beiträge: 2680
Registriert: 11.07.2007, 01:08
Wohnort: Winnenden

Re: Galeopsis-Vielfalt

Beitrag von Horst Schlüter » 10.12.2010, 08:24

Hallo,
ich bin mit fremder Hilfe zu dem Schluß gekommen, daß essich um G. bifida handeln muß. Wenn noch jemand anderer Meinung sein sollte, bitte melden.

Es grüßt
Horst

Benutzeravatar
Dolgenblütler
Beiträge: 3968
Registriert: 12.08.2004, 10:21
Wohnort: Günzburg
Kontaktdaten:

Re: Galeopsis-Vielfalt

Beitrag von Dolgenblütler » 07.08.2011, 14:37

Ich bin beim Runderneuern meiner Seite über Galeopsis über diese Pflanze gestolpert, die ich in einem Wäldchen bei Günzburg am 06.09.2010 photographiert habe.
Ich hatte sie als G. tetrahit abgelegt. Auffällig sind für mich die wenigen, sehr großen Blattzähne und die weit aus dem Kelch schauende Kronröhre.
Liegt das in der Norm dieser sehr variablen Art?
Viele Grüße
Thomas
Dateianhänge
2010_09_04_BGUlm 041.jpg_A.jpg
2010_09_04_BGUlm 041.jpg_A.jpg (137.8 KiB) 10910 mal betrachtet
2010_09_04_BGUlm 043.jpg_A.jpg
2010_09_04_BGUlm 043.jpg_A.jpg (138.05 KiB) 10910 mal betrachtet
2010_09_04_BGUlm 048.jpg_A.jpg
2010_09_04_BGUlm 048.jpg_A.jpg (151.12 KiB) 10910 mal betrachtet
Pflanzenbestimmung - Online
http://www.flora-de.de

niXda

Re: Galeopsis-Vielfalt

Beitrag von niXda » 07.08.2011, 17:37

Ja das ist Geleopsis terahit - Stechender Hohlzahn.
Und Horst hat hier: http://forum.pflanzenbestimmung.de/view ... =2&t=13585 Galeopsis bifida - Zweilappiger Hohlzahn ebenfalls richtig erkannt.

Horst Schlüter
Beiträge: 2680
Registriert: 11.07.2007, 01:08
Wohnort: Winnenden

Re: Galeopsis-Vielfalt

Beitrag von Horst Schlüter » 07.08.2011, 18:18

Hallo Nixda,
ich hatte eigentlich die Hoffnung schon aufgegeben. Wie man sieht, soll man diese aber nie aufgeben.

Vielen Dank für die Bestätigung!

Es grüßt
Horst

ebewa

Re: Galeopsis-Vielfalt

Beitrag von ebewa » 22.08.2011, 23:26

Hallo Galeopsis-Freunde,

Ich bin zwar noch ein relativer Neuling auf diesem Gebiet, aber ich habe einige schöne Bilder zusammengestellt, die die Vielfalt von Galeopsis tetrahit deutlich zeigen. Ich habe die Pflanzen alle innerhalb derselben Gruppe an einem Maisfeldrand gefunden.
Das 3. Bild zeigt drei weitere Galeopsisarten, von links G. angustifolia, G. pubescens und G. bifida,
gefunden (wieder von links) zwischen den Schienen einer S-Bahn, auf einem Waldweg und nochmals einem Waldweg.
Sollte ich mich bei der Bestimmung geirrt haben, bitte ich um Korrektur.

Viele Grüße

Walter
Galeopsis tetrahit.jpg
Galeopsis tetrahit.jpg (90.38 KiB) 10859 mal betrachtet
und nochmals Galeopsis tetrahit.jpg
und nochmals Galeopsis tetrahit.jpg (95.42 KiB) 10859 mal betrachtet
Galeopsis angustifolia - G. pubescens - G. bifida.jpg
Galeopsis angustifolia - G. pubescens - G. bifida.jpg (100.95 KiB) 10859 mal betrachtet

Eritrichium_nanum
Beiträge: 6
Registriert: 18.08.2011, 22:17

Re: Galeopsis-Vielfalt

Beitrag von Eritrichium_nanum » 01.09.2011, 01:18

Hallo zusammen,
ich habe gestern am Waldrand im Übergang zum Seeufer neben unzähligen Galeopsis segetum auch den folgenden Hohlzahn gefunden. Ich würde ihn nach allem was ich hier gelesen habe und nach allem was meine Bücher sagen als ladanum ansprechen, allerdings habe ich im abstract des Tüxenia Artikels von Dr. Thomas Gregor gelesen, dass die westliche Verbreitungsgrenze östliche meines Fundortes liegt. Fundort ist der Rursee (in der Eifel, also ganz im äußersten Westen NRWs).

Darüber hinaus noch die Frage ob jemand den vollständigen Artikel aus der Tüxenia (Band 25) hat... würde ihn wirklich gerne mal lesen.

Viele Grüße
Dateianhänge
DSC03897.jpg
DSC03897.jpg (64.08 KiB) 10828 mal betrachtet
DSC03898.jpg
DSC03898.jpg (67.04 KiB) 10828 mal betrachtet
Galeopsis.jpg
Galeopsis.jpg (49.58 KiB) 10828 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Eritrichium_nanum am 21.04.2015, 15:35, insgesamt 1-mal geändert.

Eritrichium_nanum
Beiträge: 6
Registriert: 18.08.2011, 22:17

Re: Galeopsis-Vielfalt

Beitrag von Eritrichium_nanum » 01.09.2011, 14:20

Ich versuche heute Abend noch genaueres zur Kelchbehaarung zu posten, werde gleich nochmal dort hin gehen.

Eritrichium_nanum
Beiträge: 6
Registriert: 18.08.2011, 22:17

Re: Galeopsis-Vielfalt

Beitrag von Eritrichium_nanum » 01.09.2011, 22:28

So, ich habe noch ein paar Detailaufnahmen gemacht.
Mir ist noch aufgefallen, dass die Blüten von diesem Hohlzahn deutlich größer sind als die von den übrigen, die ich als segetum angesprochen habe. Außerdem haben die anderen Hohlzähne alle Haare und Drüsenhaare auf der Blattunterseite. Dieser hier hingegen hat so gut wie keine Haare auf den Blattunterseiten.
Galeopsis angustifolia habe ich übrigens ausgeschlossen weil selbst die obersten Blätter deutlich gezahnt sind (das sieht man auf den Bildern nicht so gut, da viele der obersten Triebe von Tieren abgefressen wurden). Kann aber natürlich auch völlig falsch von mir gewesen sein :-D
Dateianhänge
pflanze.jpg
pflanze.jpg (150.07 KiB) 10819 mal betrachtet
kelchbehaarung 2.jpg
kelchbehaarung 2.jpg (49.41 KiB) 10819 mal betrachtet
Kelchbehaarung.jpg
Kelchbehaarung.jpg (57.8 KiB) 10819 mal betrachtet

Benutzeravatar
Jule
Admin
Beiträge: 4674
Registriert: 18.12.2005, 18:29
Wohnort: Frankfurt und Barkelsby
Kontaktdaten:

Re: Galeopsis-Vielfalt

Beitrag von Jule » 02.09.2011, 10:05

Huhu!

Für mich ist das Galeopsis ladanum.

Weil:

-helle abstehende Haare am Kelch
- Blattunterseite kaum behaart
- keine Verdickung am Stängel

Liebe Grüße Jule

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste