Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Gelbblüher

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
gerd
Beiträge: 1056
Registriert: 27.04.2005, 08:42
Wohnort: Bammental

Gelbblüher

Beitrag von gerd » 03.04.2007, 21:32

Hallo,

handelt es sich hier um den
Knolligen Hahnenfuß_Ranunculus bulbosus??
Heute aufgenommen, Hochwasserdamm bei Karlsruhe.
Danke
Gruß
Dateianhänge
Blüte_1.jpg
Blüte_1.jpg (38.7 KiB) 3762 mal betrachtet
Grund und Stängelblätter_1.jpg
Grund und Stängelblätter_1.jpg (97.36 KiB) 3763 mal betrachtet
Pflanze_1.jpg
Pflanze_1.jpg (189.04 KiB) 3763 mal betrachtet
Gerd aus Bammental
Es gibt nur ein Elend, und das ist Unwissenheit(Thornton Wilder)

Benutzeravatar
Jule
Admin
Beiträge: 4750
Registriert: 18.12.2005, 18:29
Wohnort: Frankfurt und Barkelsby
Kontaktdaten:

Beitrag von Jule » 03.04.2007, 22:54

Hi!

Dem stimme ich zu.


mfg Jule

gerd
Beiträge: 1056
Registriert: 27.04.2005, 08:42
Wohnort: Bammental

Hahnenfuß

Beitrag von gerd » 03.04.2007, 23:10

Danke Jule,

Viele Grüße
Gerd aus Bammental
Es gibt nur ein Elend, und das ist Unwissenheit(Thornton Wilder)

Benutzeravatar
Pentomino
Beiträge: 72
Registriert: 19.02.2007, 13:54

Beitrag von Pentomino » 04.04.2007, 09:47

Hallo, sehr ähnlich (mit zurückgeschlagenen Kelchblättern) ist übrigens der häufig "übersehene" Rauhe Hahnenfuß (R. sardous), der sich, abgesehen von einer nicht verdickten Stängelbasis vor allem durch einen auch unter dem Blütenstand abstehend behaarten Stängel auszeichnet. Umgekehrt scheint es auch im Netz viele Fehlbestimmungen dazu zu geben und R. sardous wird mit R. bulbosus verwechselt. Hier mal ein sehr gutes Foto von R. sardous, das den oberen Teil des Stängels hervorragend wieder gibt:
http://www.kuleuven-kortrijk.be/facult/ ... loem03.jpg
Gruß, Pentomino

P.S. Vermutlich zeigt auch das Foto von Robert nicht R. sardous, sondern R. bulbosus:
http://flogaus-faust2.de/photo/ranusard.jpg

gerd
Beiträge: 1056
Registriert: 27.04.2005, 08:42
Wohnort: Bammental

Hahnenfuß

Beitrag von gerd » 04.04.2007, 11:52

Hallo Pentomino,

Dein Link auf Robert funktioniert nicht.
Bei Aufruf erscheint ein Minibild umrahmt mit Copyright`s.
Ich liefere noch drei Detailaufnahmen von R. bulbosus nach.
Anschließend bin ich weg(Koffer sind schon gepackt).
Viele Grüße
Dateianhänge
Haarloser endiger Stängel.jpg
Haarloser endiger Stängel.jpg (70.37 KiB) 3703 mal betrachtet
Stängelblätter.jpg
Stängelblätter.jpg (57.58 KiB) 3702 mal betrachtet
umgeschl_Kelchblätter.jpg
umgeschl_Kelchblätter.jpg (31.82 KiB) 3703 mal betrachtet
Gerd aus Bammental
Es gibt nur ein Elend, und das ist Unwissenheit(Thornton Wilder)

Benutzeravatar
Pentomino
Beiträge: 72
Registriert: 19.02.2007, 13:54

Beitrag von Pentomino » 04.04.2007, 12:26

Hallo Gerd, das ist schon R. bulbosus.
Möglicherweise hat Robert sein Bild inzwischen entfernt ?!
Gruß, Pentomino

P.S. Zeigt das letzte Foto die gleiche Pflanze ? (wg. der Kelchblätter, die anfangs allerdings noch aufrecht sind)

Benutzeravatar
Robert
Beiträge: 998
Registriert: 05.09.2004, 08:41
Wohnort: Dreieich

Beitrag von Robert » 05.04.2007, 00:06

Hallo Pentomino,

das direkte Verlinken auf meine Bilder auf flogaus-faust2.de aus Foren funktioniert normalerweise nicht, weil ich die Konfiguration entsprechend eingestellt habe. Ausnahmen, etwa bei Leuten, die Ihren Browser den Referrer nicht übermitteln lassen, bestätigen die Regel. Das fragliche Bild war dies:

http://www.flogaus-faust.de/e/ranusard.htm

So funktioniert's hoffentlich bei allen!

Die anderen auf http://www.flogaus-faust.de/ran1ceae.htm verlinkten Bilder von angeblichem Ranunculus sardous solltet Ihr aber auch mal anschauen. Mir erschienen die Blüten etwas dunkel für die Art. Durch den wegen eines heraufziehenden Schauers notwendigen Blitz wurden die Farben nach meiner Erinnerung noch knalliger. Außerdem kam mir der Standort recht untypisch vor, weil da eine ganze Menge Sand um die Pflanzen herumlag, sie auch nicht wie sonst üblich fast im Wasser standen und zudem sogar ein paar (nicht fotografierte) Exemplare im hohen Gras standen und nicht wie üblich alle am Ackerrand. Aber ich habe ein Exemplar ausgerissen und das hatte definitiv keine Knolle. Und den Standort am Ackerrand in der Menge wie bei http://www.flogaus-faust.de/e/ranusar0.htm bin ich von Ranunculus bulbosus auch nicht gewöhnt. Ich werde mal schauen, ob ich meine Bilder durch typischere ersetzen kann.
Der Ranunculus sardous in "Bildatlas" ist übrigens unter der Blüte auch nicht für mich sichtbar abstehend behaart (vgl. http://www.floraweb.de/datenservice/art ... chnr=4769&, Großbild. Allerdings ist das "Großbild" schon ein wenig klein. Möglicherweise sieht man die abstehenden Haare ja nicht. Aber warum fand ich dann keine Knolle? Und die Hahnenfüße waren am Blütenstengel alle so!
Soll ich die Links also entfernen, bis ich bessere Exemplare gefunden habe?

Vielen Dank vorab und freundliche Grüße

Robert.

Benutzeravatar
Pentomino
Beiträge: 72
Registriert: 19.02.2007, 13:54

Beitrag von Pentomino » 05.04.2007, 08:42

Hallo Robert, der link auf das erste Foto funktioniert weiterhin nicht, die anderen schon. Ich persönlich halte es an Hand dieser Fotos nicht für möglich, eine klare Aussage über die Art zu treffen. Die Schwierigkeit besteht eben darin, dass die Unterschiede nur "bei näherem hinsehen" zu finden sind. Du solltest, um R. sardous zu dokumentieren, m.E. Detailfotos der Blütenstandsregion und evtl. des (ausgegrabenen) Stängelgrundes beifügen. Auf Übersichtsbildern ist die Behaarung der Blütenstängelregion, die auch verkahlen kann, dann aber immer noch einige abstehende Haare aufweisen sollte, nicht erkennbar. R. sardous sollte schon durch seine kleinen Blüten auffallen: Meist nur 10 bis 15 mm (R. bulbosus meist 20 bis 30 mm). Wenn Du schreibst, die ausgegrabene Pflanze hatte keine knollige Verdickung, dann ist die Sache eigentlich klar, wenn auch die anderen Merkmale (Blütengröße, Behaarung, Standort) passen. Die Verdickung (oder eben nicht) ist aber normalerweise im Boden zu finden, d.h. vorsichtig und vollständig ausgraben, sonst könnten Teile zurückbleiben. Ich bin mir nicht sicher, wie konstant die Unterschiede bei den zurück geschlagenen Kelchzipfeln sind. Mir scheint, dass diese bei R. sardous deutlich schmaler wirken, als die von R. bulbosus. Dazu habe ich aber keinen Hinweis in der Literatur gefunden. Als Resumee würde ich sagen, dass die Fotos einen gewissen "Wiedererkennungseffekt" haben sollten und nicht auch eine andere Art zeigen könnten.
Gruß, Pentomino

Benutzeravatar
Robert
Beiträge: 998
Registriert: 05.09.2004, 08:41
Wohnort: Dreieich

Beitrag von Robert » 07.04.2007, 17:54

Hallo Pentomino,

daß der Direktlink auf das Bild immer noch nicht funktioniert, das ist mir schon klar. Links funktionieren hier nur auf meine HTML-Dateien, nicht aber direkt auf meine Bilder, so daß in Deinem Fall nur ein Ersatzbild angezeigt wird. Vgl. hierzu auch http://www.flogaus-faust.de/nutzen.htm#foren.
Ich habe meine zweifelhaften Hahnenfüße, die ich für Ranunculus sardous gehalten habe, jetzt mal vorsichtshalber mit Fragezeichen versetzt. Nochmals vielen Dank für den Hinweis! Ich hoffe, daß ich in ein paar Wochen typischere Exemplare finden und fotografieren werde.

Mit freundlichen Grüßen

Robert.

gerd
Beiträge: 1056
Registriert: 27.04.2005, 08:42
Wohnort: Bammental

Hahnenfuß

Beitrag von gerd » 13.04.2007, 11:11

Hallo Pentomino,

danke für Deine Ausführungen.
Bin Dir noch eine Antwort schuldig.
Das letzt Foto stammt von einer anderen Pflanze,
allerdings gleicher Tag und Standort.
Von dieser Pflanze liefere ich zwei weitere Fotos.

Viele Grüße
Dateianhänge
DSC02135.jpg
DSC02135.jpg (166.84 KiB) 3517 mal betrachtet
DSC02137.jpg
DSC02137.jpg (64.99 KiB) 3517 mal betrachtet
Gerd aus Bammental
Es gibt nur ein Elend, und das ist Unwissenheit(Thornton Wilder)

Benutzeravatar
Pentomino
Beiträge: 72
Registriert: 19.02.2007, 13:54

Beitrag von Pentomino » 13.04.2007, 11:52

Die Blüten wirken ziemlich groß und der Stängel ist unter dem Blütenstand anliegend behaart, also R. bulbosus.
Gruß, Pentomino

Antworten