Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Welche Pflanzen habe ich hier stehen?

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Tipper
Beiträge: 1
Registriert: 01.04.2007, 11:58

Welche Pflanzen habe ich hier stehen?

Beitrag von Tipper » 01.04.2007, 12:11

Hallo zusammen, kann mir vielleicht jemand helfen und mir sagen welche Pflanzen das sind die ich da habe. Die Bilder sind leider etwas klein, da mit dem Handy gemacht:

1. Bild
2. Bild
3. Bild
4. Bild
5. Bild
6. Bild
7. Bild

Vielen Dank schon mal.

Gregor
Beiträge: 3575
Registriert: 12.04.2007, 14:49
Wohnort: Kiel

Beitrag von Gregor » 10.05.2007, 04:13

Hallo,

bei Bild Nr. 2 handelt es sich um Clivia miniata Regel, Klivie/Riemenblatt.

Schöne Grüße aus Kiel

Gregor

Bittersweet
Beiträge: 481
Registriert: 20.05.2007, 17:51
Wohnort: Berlin

Beitrag von Bittersweet » 21.05.2007, 21:27

1. Eine Euphorbie (Wolfsmilch), welche Art weiß ich nicht. Kein Kaktus!

2. Wahrscheinlich eine Hoya-Art (Wachsblumen)

3. Eine Cylindropuntia, deren Triebe immer kleiner werden, wenn sie nicht ordentlich Sonne kriegen und weiter so hart gekappt werden.

Gregor
Beiträge: 3575
Registriert: 12.04.2007, 14:49
Wohnort: Kiel

Beitrag von Gregor » 21.05.2007, 22:52

Hallo allerseits,

2. ist ganz sicher keine Hoya-Art! (Das passt vom Blatt her doch überhaupt nicht). Es bleibt bei Clivia miniata Regel, Klivie/Riemenblatt!
Nr. 5 ist wohl eine Tradescantia-Art, sehr wahrscheinlich Tradescantia pallida.
Nr. 6 und Nr. 7 sind wahrscheinlich Crassula-Arten.

Schöne Grüße aus Kiel

Gregor

Gregor
Beiträge: 3575
Registriert: 12.04.2007, 14:49
Wohnort: Kiel

Beitrag von Gregor » 22.05.2007, 14:38

Hallo allerseits,

Nr. 4 könnte eine Cissus-Art sein, möglicherweise Cissus antarctica. Die wird jedenfalls am häufigsten als Zimmerpflanze kultiviert.

Schöne Grüße aus Kiel

Gregor

Bittersweet
Beiträge: 481
Registriert: 20.05.2007, 17:51
Wohnort: Berlin

Beitrag von Bittersweet » 22.05.2007, 15:30

Gregor hat geschrieben:Hallo allerseits,

2. ist ganz sicher keine Hoya-Art! (Das passt vom Blatt her doch überhaupt nicht). Es bleibt bei Clivia miniata Regel, Klivie/Riemenblatt!
Schöne Grüße aus Kiel

Gregor
Oops! Verwechslung! Man sollte halt nicht Pflanzen nach Fotos bestimmen, wenn man gerade einen trinken war. :oops: Schließe mich Gregors Meinung an!

Gregor
Beiträge: 3575
Registriert: 12.04.2007, 14:49
Wohnort: Kiel

Beitrag von Gregor » 23.05.2007, 11:27

Bittersweet hat geschrieben:3. Eine Cylindropuntia, deren Triebe immer kleiner werden, wenn sie nicht ordentlich Sonne kriegen und weiter so hart gekappt werden.
Hallo allerseits,

an eine "Cylindropuntia" glaube ich nicht, die wären um einiges heftiger bestachelt. Ich würde bei Nr. 3 eher an Opuntia (Austrocylindropuntia) denken, vielleicht eine gekappte Opuntia (Austrocylindropuntia) subulata. Die ehemaligen "Gattungen" Austrocylindropuntia und Cylindropuntia u. a. führt man meines Wissens heute als Untergruppen innerhalb der Gattung Opuntia.

Schöne Grüße aus Kiel

Gregor

Bittersweet
Beiträge: 481
Registriert: 20.05.2007, 17:51
Wohnort: Berlin

Beitrag von Bittersweet » 23.05.2007, 17:47

Opuntia subulata hieß früher Cylindropuntia subulata. Unter diesem älteren Namen habe ich vor Äonen eine Pflanze erstanden, die auch noch heute auf meinem Balkon (im Winter im Bad) prächtig gedeiht. Wegen des starken Höhenwachstums, gerade unter weniger optimalen Bedingungen wie in Norddeutschland, müssen die Triebe immer wieder mal gekappt werden; auch um ein Breitenwachstum zu forcieren. Im Laufe der Zeit wachsen immer mehr Glochiden (jeder Opuntienbesitzer kennt die dünnen, zerbrechlichen, mit Widerhaken besetzten Stacheln) aus den Areolen. Durch die Glochidenpolster entsteht ein fast flauschiger Eindruck (helle Punkte auf der Pflanze im Bild). Areolen markieren die Stellen, an denen die Stacheln wachsen, die von Blättern abzuleiten sind. Mit der Zeit können die großen Stacheln abfallen, die strukturierte Oberflächenbeschaffenheit verschwindet und der Sproß ist letztlich im Querschnitt kreisrund.

Gregor, ich meinte nun eben diese Pflanze auf meinem Balkon, die, wie Du richtig feststelltest, mittlerweile unter dem Namen Opuntia subulata geführt wird. Dies ist auch mir bekannt. Machmal benutzt man eben die Artnamen, die man mal gelernt hat.
Für meinen Prof. ist die Tripmadam eben immer noch S. reflexum, für mich S. rupestre. Genauso werde ich wohl weiterhin den Gattungsnamen Cylindropuntia verwenden. Dennoch bin ich mir nicht sicher, ob auf dem Foto wirklich O. subulata abgebildet ist. Du wirst sicher die Zeit finden, das zu verifizieren. :lol:

Die Gattungen, die heute unter Opuntia s.l. zusammengefaßt werden, haben doch fast alle einen deutlich gegliederten Sproß, am deutlichsten in der Gattung Opuntia s. str., wo z.B. bei dem Feigenkaktus O. ficus-indica blattähnliche Vegetationsorgane (= der stammsukkulente Sproß) angelegt werden. Dies ist bei den Cylindopuntien eben nicht der Fall. Weswegen ich hier nicht nur aus Angewohnheit einen veralteten Namen benutzt habe.

Schönen Gruß,

Hendrik

Gregor
Beiträge: 3575
Registriert: 12.04.2007, 14:49
Wohnort: Kiel

Beitrag von Gregor » 23.05.2007, 18:04

Hallo Hendrik,

im Prinzip will ich deinen Ausführungen gern folgen. :D Nur das dieses Taxon meines Wissens früher unter "Austrocylindropuntia" und nicht unter "Cylindropuntia" geführt wurde. Auch gibt es meines Wissens heute noch diese beiden u. a. Untergruppierungen in der Gattung Opuntia. :D
Aber keine Panik, ich glaube dir, das du eben die Pflanze gemeint hast. 8)

Schöne Grüße aus Kiel

Gregor

Bittersweet
Beiträge: 481
Registriert: 20.05.2007, 17:51
Wohnort: Berlin

Beitrag von Bittersweet » 23.05.2007, 18:57

*edit* Du hast recht: Austrocylindropuntia ist jetzt Opuntia und ich habe mich geirrt.

Bittersweet
Beiträge: 481
Registriert: 20.05.2007, 17:51
Wohnort: Berlin

Beitrag von Bittersweet » 23.05.2007, 19:28

An einigen Stellen im Netz wird C. subulata als Synonym for A. subulata angegeben. Aber nicht bei IPNI, was für mich, zumindest im Netz, die Referenz ist.

Antworten