Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Lactuca virosa?

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Botanica
Beiträge: 4442
Registriert: 27.02.2007, 20:25
Wohnort: Zwischen Köln und Bonn

Lactuca virosa?

Beitrag von Botanica » 24.06.2007, 17:39

Hallo zusammen,

ich habe mir heute einmal die Ruderalflora in der Nähe einer vor 2 Jahren erbauten Umgehungsstraße angesehen

Zunächst war ich mir sicher, dass es sich um den Gift-Lattich handelt. Als ich die Ergebnisse Rothmaler im Häupler/Muer überprüft habe, fand ich den Hinweis, das der Kompass-Lattich sehr formenreich und dann mit dem Gift-Lattich verwechselt werden könnte.

Wie kann ich aufgrund der vorhandenen Merkmale eine sichere Bestimmung durchführen. Ich habe mich immer an den Dornen des Hauptnervs auf der Blattunterseite orientiert. Ist das richtig ?

Viele Grüße

Harry
Dateianhänge
k-Lattich3.jpg
k-Lattich3.jpg (67.4 KiB) 2648 mal betrachtet
k-Lattich2.jpg
k-Lattich2.jpg (93.97 KiB) 2649 mal betrachtet
k-Lattich1.jpg
k-Lattich1.jpg (87.79 KiB) 2648 mal betrachtet
Ich denke, also bin ich

Botanica
Beiträge: 4442
Registriert: 27.02.2007, 20:25
Wohnort: Zwischen Köln und Bonn

Details

Beitrag von Botanica » 24.06.2007, 17:45

Hallo zusammen,

Hier moch Details des Blattwerks und der Blüte


Viele Grüße


Harry
Dateianhänge
k-Lattich4.jpg
k-Lattich4.jpg (55.48 KiB) 2639 mal betrachtet
k-Lattich5.jpg
k-Lattich5.jpg (33.39 KiB) 2640 mal betrachtet
Ich denke, also bin ich

Benutzeravatar
Jule
Admin
Beiträge: 4728
Registriert: 18.12.2005, 18:29
Wohnort: Frankfurt und Barkelsby
Kontaktdaten:

Beitrag von Jule » 24.06.2007, 17:50

Hi Harry!

Mhm...hast du eine Nahansicht der Blüte (also Kelchblätter und Hüllblätter)?

mfg Jule

Botanica
Beiträge: 4442
Registriert: 27.02.2007, 20:25
Wohnort: Zwischen Köln und Bonn

Nahansicht

Beitrag von Botanica » 24.06.2007, 17:53

Hi Jule,

dieses Foto ist in Originalgröße, ich kann es bei Bedarf vergrößern


Viele Grüße

Harry
Dateianhänge
k-Lattich6.jpg
k-Lattich6.jpg (28.14 KiB) 2634 mal betrachtet
Ich denke, also bin ich

Benutzeravatar
Jule
Admin
Beiträge: 4728
Registriert: 18.12.2005, 18:29
Wohnort: Frankfurt und Barkelsby
Kontaktdaten:

Beitrag von Jule » 24.06.2007, 18:04

Hi Harry!

Ach...weiß nicht. Mir sind die Stacheln auf der Blattunterseite zu lang für einen Giftlattich. Aber die Blätter sind mir zu ganzrandig für einen Kompass-Lattich.

mfg Jule :cry:

Botanica
Beiträge: 4442
Registriert: 27.02.2007, 20:25
Wohnort: Zwischen Köln und Bonn

macht doch nix

Beitrag von Botanica » 24.06.2007, 18:12

Hi Jule,

macht nix,
da war wenigstens meine (Anfänger-)Frage nicht zu dusselig :wink:


Viele Grüße in den hohen Norden


Harry
Ich denke, also bin ich

Benutzeravatar
Tetra
Beiträge: 406
Registriert: 01.10.2006, 14:57

Beitrag von Tetra » 24.06.2007, 18:15

Da fast alle Laubblätter offenbar senkrecht gestellt sind (sonst würde man die Blattunterseite mit der Zähnung nicht erkennen) halte ich das für Lactuca serriola.
Gruß, Tetra

Benutzeravatar
Dumb Witness
Beiträge: 341
Registriert: 18.02.2007, 14:00
Wohnort: Bayern

Beitrag von Dumb Witness » 24.06.2007, 18:36

Sehe ich genau so. Von waagerecht wachsenden Laubblättern kann hier eigentlich keine Rede sein.
Gruß, D.W.

Botanica
Beiträge: 4442
Registriert: 27.02.2007, 20:25
Wohnort: Zwischen Köln und Bonn

Waagrecht

Beitrag von Botanica » 24.06.2007, 18:42

Hallo DW,

sorry, verstehe ich ehrlich gesagt nicht ganz, :oops:

Auf den Bildern 1 und 2 hätte ich die Blattstellung schon als waagrecht bezeichnet. Klar , etwas nach oben ist zu erkennen, aber ich hab' die Erfahrung machen müssen, dass man die Beschreibung im Schlüssel nicht auf die Briefwaage legen darf.

Nun bin ich ehrlich gesagt etwas ratlos :roll:

Sind die Blätter beim Giftlattich wirklich +/- 90°?



Viele Grüße

Harry
Zuletzt geändert von Botanica am 24.06.2007, 19:35, insgesamt 1-mal geändert.
Ich denke, also bin ich

Benutzeravatar
Dumb Witness
Beiträge: 341
Registriert: 18.02.2007, 14:00
Wohnort: Bayern

Beitrag von Dumb Witness » 24.06.2007, 19:12

Die Laubblätter können doch kaum senkrechter stehen ! Auf Bild 3 kann man sogar ein Blatt erkennen, das in sich verdrillt ist, also sich "angepasst" hat.
Gruß, D.W.

Botanica
Beiträge: 4442
Registriert: 27.02.2007, 20:25
Wohnort: Zwischen Köln und Bonn

Detail

Beitrag von Botanica » 24.06.2007, 19:38

Hallo DW,

ich hab noch ein Detailfoto angefertigt

Am Hauptstiel ist die Orientierung nach oben (senkrecht) durch Seitentriebe oder Blütensteile begrenzt, dswegen scheinbar waagrecht (Bilds1 und Bild 2)

An den Seitentrieben sieht es anders aus


Viele Grüße

harry
Dateianhänge
k-Lattich7.jpg
k-Lattich7.jpg (97.85 KiB) 2588 mal betrachtet
Ich denke, also bin ich

Benutzeravatar
Tetra
Beiträge: 406
Registriert: 01.10.2006, 14:57

Beitrag von Tetra » 24.06.2007, 19:56

Für mich klar Lactuca serriola.
Gruß, Tetra

wildpret
Beiträge: 259
Registriert: 30.09.2006, 23:18
Wohnort: Freiburg

Beitrag von wildpret » 24.06.2007, 20:05

Im aktuellen Schmeil Fitschen steht bei L. serriola folgendes: "Blätter buchtig gezähnt (immer öfter nur noch gezähnt!). " Dazu eine Zeichnung des Blatts das genauso aussieht wie die Blätter auf Harrys Fotos. Wer den aktuellen Schmeil-Fitschen hat kann sich selbst überzeugen. Und alle anderen Merkmale passen ja sowieso perfekt zu L. serriola.

Gruß

Botanica
Beiträge: 4442
Registriert: 27.02.2007, 20:25
Wohnort: Zwischen Köln und Bonn

überzeugt

Beitrag von Botanica » 24.06.2007, 20:16

Hallo Wildpret,

ich galub Dir das doch, aber ich frage mich wie ich jetzt den wirklichen Giftlattich erkenne.

Ich habe heute 4 verschiedene Standorte besucht, alle nah beieinander,
dort kamen immer beide Formen vor (bis vor einer Stunde dachte ich beide Arten :lol: )

Gibt es denn ein absolut sicheres Merkmal das den Gift-Lattich auszeichnet. Bei uns sind die beiden Formen relativ häufig, ich würde dann einmal gezielt darauf achten und den Gift-Lattich, wenn ich ihn denn finde, noch einmal einstellen

Viele Grüße

Harry
Ich denke, also bin ich

Benutzeravatar
Tetra
Beiträge: 406
Registriert: 01.10.2006, 14:57

Re: überzeugt

Beitrag von Tetra » 24.06.2007, 20:22

Botanica hat geschrieben:
Gibt es denn ein absolut sicheres Merkmal das den Gift-Lattich auszeichnet.

Harry
Such doch erstmal eine Pflanze mit waagerecht wachsenden Laubblättern !!! :wink:

Antworten