Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

WER KENNT DIESE BLAUE BLUME?

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
lutzschweiz
Beiträge: 5
Registriert: 28.03.2007, 12:29

WER KENNT DIESE BLAUE BLUME?

Beitrag von lutzschweiz » 28.03.2007, 12:42

Sie wächst im Schatten / Halbschatten.
Hat 6 Blütenblätter und ist eine sehr feine Erscheinung.
Ca. 10 cm hoch
Wär super wenn mir jemand schreiben könnte, was es genau ist!
Aus irgendeinem Grund kann ich leider das Foto hier nicht hochladen...
Danke
Dateianhänge
blaueblume1.JPG
blaueblume1.JPG (19.33 KiB) 5581 mal betrachtet
blaueblume2.JPG
blaueblume2.JPG (58.66 KiB) 5580 mal betrachtet
Zuletzt geändert von lutzschweiz am 28.03.2007, 13:04, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Dumb Witness
Beiträge: 341
Registriert: 18.02.2007, 14:00
Wohnort: Bayern

Beitrag von Dumb Witness » 28.03.2007, 12:51

Verkleinere das Bild auf 800x600 Pixel. Dann müsste es gehen !
Gruß, D.W.

lutzschweiz
Beiträge: 5
Registriert: 28.03.2007, 12:29

Beitrag von lutzschweiz » 28.03.2007, 13:01

Wie geht das?
Bin leider nicjht sonderlich technikbegabt...

lutzschweiz
Beiträge: 5
Registriert: 28.03.2007, 12:29

Beitrag von lutzschweiz » 28.03.2007, 13:05

Ging ja doch noch mit den Fotos, auch ein blines Huhn findet wohl ein Korn...

Benutzeravatar
Dumb Witness
Beiträge: 341
Registriert: 18.02.2007, 14:00
Wohnort: Bayern

Beitrag von Dumb Witness » 28.03.2007, 14:07

Das ist auf alle Fälle ein Blaustern (Scilla). Die genaue Art kann ich so nicht erkennen.
Gruß, D.W.

lutzschweiz
Beiträge: 5
Registriert: 28.03.2007, 12:29

Beitrag von lutzschweiz » 28.03.2007, 14:27

Was brauchst Du für ergänzende Angaben für die genau Bestimmung der Art?

Benutzeravatar
Jule
Admin
Beiträge: 4731
Registriert: 18.12.2005, 18:29
Wohnort: Frankfurt und Barkelsby
Kontaktdaten:

Beitrag von Jule » 28.03.2007, 15:29

Hi!

Sieht für mich wie der Sibirische Blaustern (Scilla sibirica) aus.

mfg Jule

Benutzeravatar
Dumb Witness
Beiträge: 341
Registriert: 18.02.2007, 14:00
Wohnort: Bayern

Beitrag von Dumb Witness » 28.03.2007, 17:58

Hallo allerseits, S. siberica ist wohl möglich, aber es gibt auch noch die sehr ähnlichen S. amoena oder S. mischtschenkoana. Ich vermute, die Aufnahme stammt aus Gartennähe ? Da ist dann vieles möglich.
Gruß, D.W.

Benutzeravatar
Dornenschrecke
Beiträge: 843
Registriert: 19.03.2006, 20:00
Wohnort: Hessisch Oldendorf

Beitrag von Dornenschrecke » 29.03.2007, 17:15

Jule hat geschrieben:Hi!

Sieht für mich wie der Sibirische Blaustern (Scilla sibirica) aus.

mfg Jule
Hallo,

ist es meiner auch?
Höhe ca. 9cm
Blütendurchmesser ca. 3cm
Fundort: Kurpark Weserbergland
Dateianhänge
IMG_0514.JPG
IMG_0514.JPG (169.96 KiB) 5482 mal betrachtet
IMG_0515.JPG
IMG_0515.JPG (47.98 KiB) 5495 mal betrachtet
IMG_0518.JPG
IMG_0518.JPG (87.54 KiB) 5489 mal betrachtet

waldschlurfer
Beiträge: 1232
Registriert: 18.03.2007, 18:23
Wohnort: Seeheim-Jugenheim
Kontaktdaten:

Chionodoxa Sternhyazinthe

Beitrag von waldschlurfer » 29.03.2007, 17:23

Hallo Dornenschrecke,

als Laie sage ich mal nein! Bei Deiner Pflanze dürfte es sich um eine Sternhyazinthe-Chionodoxa handeln. Die genaue Artabgrenzung ist problematisch.
Wenn ich mich recht erinnere ein Gartenflüchtling.

Grüße

Frank

Benutzeravatar
Dornenschrecke
Beiträge: 843
Registriert: 19.03.2006, 20:00
Wohnort: Hessisch Oldendorf

Beitrag von Dornenschrecke » 29.03.2007, 17:30

Oh, stimmt wohl! Danke!

http://www.michls.de/garten/vchiluc.html

Grüße
Tino

Gregor
Beiträge: 3575
Registriert: 12.04.2007, 14:49
Wohnort: Kiel

Beitrag von Gregor » 12.04.2007, 15:56

Hallo,

zu den Bildern von LutzSchweiz: Jule hat (bis auf eine Kleinigkeit) recht. Es handelt sich um den Sibirischen Blaustern, der korrekt aber Scilla siberica heißt. Die Art ist nach der Region Siberien benannt, unter der man so um 18hundert schlag mich tot herum ein Gebiet etwa zwischen der Wolga bis nach Kamtschatka verstand. Die Region ist also nicht identisch mit dem heutigen Sibirien! Der deutsche Name Sibirischer Blaustern ist übrigens auch insofern irreführend, als Scilla siberica gar nicht in Sibirien, sondern in der Wolga-Region heimisch ist. Die Schreibweise "S. sibirica" ist also falsch. Leider wird dieser Fehler, vor allem in Gartenkatalogen, immer wieder gemacht. Der Sibirische Blaustern verwildert z. B. in Schleswig-Holstein immer wieder aus Gärten heraus und sollte eigentlich als eingebürgert geführt werden.

zu den Bildern von Dornenschrecke: Meines Erachtens handelt es sich bei den gezeigten Bildern um Chionodoxa luciliae Boissier 1844, dem Lucile-Schneeglanz, Lucile-Schneeruhm, Lucile-Schneestolz, der Lucile-Sternhyazinthe oder Gewöhnlichen Sternhyazinthe. Die Art ist benannt nach Lucile Boissier, geb. Butini (* 1822 in Genf, † 9. 7. 1849 in Granada), der Cousine und Frau Pierre Edmund Boissier’s, die ihn auf einigen Sammelfahrten begleitete und in Granada an Typhus starb. Die Art hat ihre Heimat nach derzeitigem Kenntnisstand in der West-Türkei, genauer gesagt im Gebirge Boz Dǎgları (auch Boz Dağlari, Bozdag, Boz Dag oder Boz Dagh, 2175 m) bei der Stadt Izmir. Auch diese Art verwildert z. B. in Schleswig-Holstein immer wieder aus Gärten heraus und sollte eigentlich ebenfalls als eingebürgert geführt werden. (Zumindest in Schleswig-Holstein) verwildert Chionodoxa luciliae noch häufiger als Chionodoxa sardensis.

Schöne Grüße aus Kiel

Gregor

Benutzeravatar
Dornenschrecke
Beiträge: 843
Registriert: 19.03.2006, 20:00
Wohnort: Hessisch Oldendorf

Beitrag von Dornenschrecke » 12.04.2007, 17:13

Gregor hat geschrieben:
zu den Bildern von Dornenschrecke: Meines Erachtens handelt es sich bei den gezeigten Bildern um Chionodoxa luciliae Boissier 1844, dem Lucile-Schneeglanz, Lucile-Schneeruhm, Lucile-Schneestolz, der Lucile-Sternhyazinthe oder Gewöhnlichen Sternhyazinthe. Die Art ist benannt nach Lucile Boissier, geb. Butini (* 1822 in Genf, † 9. 7. 1849 in Granada), der Cousine und Frau Pierre Edmund Boissier’s, die ihn auf einigen Sammelfahrten begleitete und in Granada an Typhus starb. Die Art hat ihre Heimat nach derzeitigem Kenntnisstand in der West-Türkei, genauer gesagt im Gebirge Boz Dǎgları (auch Boz Dağlari, Bozdag, Boz Dag oder Boz Dagh, 2175 m) bei der Stadt Izmir. Auch diese Art verwildert z. B. in Schleswig-Holstein immer wieder aus Gärten heraus und sollte eigentlich ebenfalls als eingebürgert geführt werden. (Zumindest in Schleswig-Holstein) verwildert Chionodoxa luciliae noch häufiger als Chionodoxa sardensis.

Schöne Grüße aus Kiel

Gregor
Hi Gregor!

Alles klar, danke!
Gruß Dorni

waldschlurfer
Beiträge: 1232
Registriert: 18.03.2007, 18:23
Wohnort: Seeheim-Jugenheim
Kontaktdaten:

ja, hurraaah, da klink ich mich doch ein! ;-)

Beitrag von waldschlurfer » 12.04.2007, 19:23

Hallo Gregor,

das ist ja fein, jetzt einen Scilla-Spezialisten hier zu haben! :D

Ich hätte da mal ein Problem: Unten sind ein paar Sternhyazinthen, die ich jeweils zwischen März und April in Südhessen fotografiert habe.
Stimmen meine Vermutungen bei den Bestimmungen?

Bild

Viele Grüße

Frank

Gregor
Beiträge: 3575
Registriert: 12.04.2007, 14:49
Wohnort: Kiel

Beitrag von Gregor » 13.04.2007, 14:12

Hallo Frank,

tja also, das linke Foto ("Chionodoxa forbesii?") halte ich für Chionodoxa luciliae, den Lucile-Schneeglanz. Ebenso stellt das mittlere Foto meines Erachtens Chionodoxa luciliae, den Lucile-Schneeglanz dar. Damit liegst du also goldrichtig. Auch beim rechten Foto hast du recht, es stellt Chionodoxa sardensis, den Sardes-Schneeglanz dar. Auch in diesem Fall liegst du also goldrichtig. Dazu noch folgendes: Beim Lucile-Schneeglanz nimmt das weiße Zentrum ca. 1/3 des Blütendurchmessers ein und der Rand ist verwaschen. Weiterhin ist es leider so, dass das, was der Gartenhandel als "Chionodoxa forbesii" anbietet in Wahrheit Chionodoxa siehei, der Siehe-Schneeglanz ist. Leider ist auch das, was im Bildatlas der Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands als "Chionodoxa forbesii Baker" abgebildet ist in Wahrheit Chionodoxa siehei, der Siehe-Schneeglanz (das Bild und die Beschreibung, die dort gegeben sind gehören zum Siehe-Schneeglanz!). Es existiert zwar eine echte Chionodoxa forbesii, dieser echte Forbes-Schneeglanz wird vom Gartenhandel jedoch gar nicht angeboten!
Desweiteren ist die Synonymisierung von Chionodoxa forbesii und Chionodoxa siehei in der Standardliste der Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands nicht korrekt. Diese beiden Arten sind nicht identisch!
Du siehst also, dass das Thema Schneeglanz-Arten etwas kompliziert ist. Insgesamt existieren übrigens 8 Schneeglanz-Arten.

Schöne Grüße aus Kiel

Gregor

Antworten